Home » Sonstiges » Fire Phone: Ein Zwischenfazit zum Amazon-Handy

Fire Phone: Ein Zwischenfazit zum Amazon-Handy

Ende Juni hat Amazon den Eintritt in den Smartphone-Markt bekannt gegeben und wollte mit dem Fire Phone die ganze Branche auf den Kopf stellen.

Amazon

Brillante Ideen in der Theorie …

Satte fünf Jahre lang hat sich Amazon laut eigenen Angaben auf sein erstes eigenes Smartphone vorbereitet. Das Resultat wurde im Juni unter tosendem Applaus auf der Bühne in Seattle präsentiert. Mit dem Fire Phone hat der Online-Gigant seit dem Marktstart diesen Donnerstag ein 4,7″ Handy im Repertoire, das insbesondere durch sein 3D-Interface besticht. Eine dynamische Perspektive lässt dabei nicht nur das Wallpaper bewegen, sondern auch bei der richtigen Bewegung des Gerätes ein Menü sichtbar werden. Über Neigen des Smartphones können Anwender weiterhin scrollen und zoomen. Kippt man das Fire Phone bewegt sich der Bildschirm-Inhalt, wie eine Webseite, automatisch in die gewünschte Richtung weiter. Auf der Vorder- und der Rückseite ist das Fire Phone mit dem stabilen Gorilla Glass ausgestattet, das in Verbindung mit einigen Aluminium-Elementen ein frisches Design zaubern soll. Rückwärtig setzt Amazon darüber hinaus auf eine 13 Megapixel Kamera – das iPhone 5s hat 8 MP inne. Vorne sind an allen vier Ecken Kameras zu finden, die über einen beachtlichen Winkel von 120 Grad verfügen. Der User ist dabei ständig unter Beobachtung, da das Design auf die Kopfbewegungen reagiert. Kameras sind auch für Firefly vonnöten. Eine Technik zum Einscannen von QR-Codes, Barcodes und sogar URLs direkt. Über die Cam lässt sich so die Nummer des Pizza-Services einscannen, der dann direkt angerufen wird. Schicke Kunstwerke, die man sieht, Buchcover, Spiele: Einfach vor die Linse halten und dann wird der Nutzer zu Wikipedia oder Amazon weitergeleitet.

…nur nicht in der Praxis

Firefly, 3D-Interface und Kameras zum Trotz: Wenn sie von den Nutzer nicht gemocht werden, verläuft sich alle Mühe hinter den Kulissen im Sande. Mittlerweile sind die ersten Reviews von Tech-Journalisten eingetrudelt und sie halten keine großen Stücke auf Amazons Kreation.

Zwar zolle man den Entwicklern für ihren Mu, etwas Neues zu bauen, Respekt, angesprochen auf das dreidimensionale Interface sei das aber manchmal verwirrend. Auch weil der Homescreen etwas anders aussieht, als gewohnt. Dennoch soll das nicht über die Kreativität und den "Wow"-Effekt hinwegtäuschen. Walt Mossberg von Re/Code kam über ein "weit hinter den Erwartungen" aber trotzdem nicht hinaus.

Eric Limes von Gizmodo findet sogar sehr deutliche Worte in seinem Test.

Mit Blick auf die Alternativen könnte es sein, dass dieses sehr günstige Fire Phone mit seinen Funktionen eine bestehende Nische für technisch-versierte Amazon-Junkies füllt. Aber so, wie es sich darstellt, als Premium-Handy mit einer vernünftigen Software, das sich auf einem Gimmick als Hauptfunktion ausruht, ist das Fire Phone kein Smartphone, was man in der Tasche haben möchte. Vielleicht finden irgendwann engagierte Entwickler einen wirklichen Nutzen für diese vier Front-Kameras. Aber bis dahin ist man mit jedem anderen Handy besser bedient.

Harte Worte, die sich in den allgemeinen Tenor mit untermischen. Das Fire Phone wird zwar von den meisten Reviews nicht in der Luft zerrissen, doch als Top-Smartphone geht es eben auch nicht durch.

Und wer es gerne nochmal im Bewegtbild haben will, bitte:

[Direktlink]

iFixit-Wertung

Abschließend hat sich auch iFixit das Handy angeschaut. Das Unternehmen ist bekannt für seine Teardown-Videos – dabei werden die Geräte auseinandergenommen und die Einfachheit einer möglichen Reparatur bewertet. Das Fire Phone von Amazon kam dabei weniger gut weg und schloss mit einer schlechten Reparaturnote ab.

5ikIuulCQbRomALk.huge

Das Gehäuse wird durch Standardschrauben verschlossen, was das Öffnen des Gerätes sehr erleichterte, allerdings doch sehr fummelig wirkt. Der Akku kann, dadurch dass er nur mit einem Klebestreifen fixiert ist, einfach getauscht werden. Anders sieht es bei den anderen Komponenten aus. Bei einem Displaytausch müssen alle verbauten Kameras entfernt werden – die vier Kameras sind allerdings so verklebt, dass eine Reparatur unnötig erschwert wird, da die Bauteile erwärmt und herausgeschnitten werden müssen. iFixit betont, dass "Tonnen von Kabeln" der einfachen Demontage und Reparatur einen Strich durch die Rechnung machen. Da das Fire Phone nicht modular aufgebaut sei, würden die Ersatzteile zudem relativ teuer sein. iFixit vergibt dem Amazon-Smartphone nur 3 von möglichen 10 Punkten auf der Reparaturskala. Den kompletten Teardown seht ihr in diesem Video.

[Direktlink]

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

30 Kommentare zu dem Artikel "Fire Phone: Ein Zwischenfazit zum Amazon-Handy"

  1. Ich 26. Juli 2014 um 17:34 Uhr ·
    Ohhaaaaaa
    iLike 10
    • Jonathan 26. Juli 2014 um 22:29 Uhr ·
      Das Ding ist iwie total arm
      iLike 5
  2. Ich 26. Juli 2014 um 17:34 Uhr ·
    Ohhaaaaaa
    iLike 8
  3. Felix 26. Juli 2014 um 17:48 Uhr ·
    Da würden ja sogar die Geräte der Firma „ups….. Wie war der Name nochmal “ besser abschneiden ;) Das die es noch nicht mal geschafft haben(wollten) den PlayStore zu integrieren. So lang bis ein Entwickler eine Custom Rom dafür baut ist das Gerät unattraktiv
    iLike 4
  4. 4pp131n51d3r 26. Juli 2014 um 17:57 Uhr ·
    Uuups… Da hat sich jemand zu sehr vom iPhone 4 inspirieren lassen. Außerdem müßte noch erwähnt werden, dass das öffnen des Amazon Phones einen Garantieverlust nachweislich zur Folge hat.
    iLike 5
    • Felix 27. Juli 2014 um 15:22 Uhr ·
      Was sieht daran bitte dem 4er ähnlich ?
      iLike 1
      • iLazlow 28. Juli 2014 um 14:38 Uhr ·
        hmm, vllt das ganze Design. Wenn ich mir das innenleben anschaue gibt es da seehr große ähnlichkeiten. Die Kamera-App sieht fast 1 zu 1 kopiert aus. Und das Komplette aussendesign. Würde man den „lightning anschluss“ zu nem alten iphone anschluss umdenken die Kamera hinten auf die rechte seite verlegen und vorne dem Home-Butten verändern wäre das mit dem iPhone 4 nicht mehr zu unterscheiden…
        iLike 0
  5. Jürgen 26. Juli 2014 um 18:16 Uhr ·
    Ohhaaaaaa
    iLike 4
  6. Designer 26. Juli 2014 um 18:48 Uhr ·
    Sieht dem iPhone schon einiges ähnlich, was meint ihr?
    iLike 2
    • Appler 26. Juli 2014 um 19:02 Uhr ·
      Wenn ich mich nicht recht Irre ist der Anschluss dem Lightning Anschluss sehr ähnlich
      iLike 0
      • iLoveApple 27. Juli 2014 um 13:53 Uhr ·
        Der Anschluss ist nicht dem Lightning ähnlich, sondern Der standartanschluss für (fast) alle Mobilen Geräte außer iPhone, der zB auch von BB oder Samsung genutzt wird… Bitte hate erst wenn du ne Ahnung hast!
        iLike 3
      • iLazlow 28. Juli 2014 um 14:41 Uhr ·
        @iLoveApple hab ich was verpasst. Appler hat nur eine Frage gestellt und nicht gehatet. Also in Zukunft. Text lesen, nachdenken und dann schreiben…
        iLike 2
  7. mo 26. Juli 2014 um 20:58 Uhr ·
    Die Kamera sieht auch sehr nach iOS 7 aus :)
    iLike 4
    • mo 26. Juli 2014 um 20:58 Uhr ·
      ich meine die app. nicht die richtige kamera
      iLike 2
  8. smollie 27. Juli 2014 um 00:21 Uhr ·
    Ein echtes Science Fiction Handy für 199$. 13 Mp Kamera, 3D Funktionen und ein exotisches Menü. Echt spannend. Und wem das Menü nicht gefällt, schaltet einfach um auf die normale App Ansicht wie gewohnt. Standard beim IPhone. Denn da gibt es ja kein variables Menü. Auf jeden Fall bin ich heiß auf dieses Teil. Die Zukunft hat begonnen. Alles andere ist langweilig.
    iLike 4
    • SushiKing27 27. Juli 2014 um 10:20 Uhr ·
      199$ mit Vertrag.
      iLike 2
    • Kay 27. Juli 2014 um 16:28 Uhr ·
      Ohne Vertrag kostet das Ding 649$. Du erhältst es dann in der 32GB Variante. Das Problem ist nur, dass es nicht in Deutschland verkauft wird. Wann es kommt und ob überhaupt weiß niemand. Für mich persönlich ist es aber nichts. Warum sollte ich mir ein so teures Smartphone kaufen, wenn ich die Funktionen, die es ausmachen, nicht nutze und andere Funktionen, die einem das Leben erleichtern sollen, bei diesem unnötig kompliziert sind. Deshalb und aus guten anderen Gründen bleibe ich beim iPhone. :)
      iLike 4
      • smollie 28. Juli 2014 um 06:39 Uhr ·
        Warum? Technik kostet eben. Und für keine Technik noch mehr ausgeben in Form eines Iphones? Da fehlt mir jedes Verständnis für Deine Logik.
        iLike 0
  9. fred 27. Juli 2014 um 03:03 Uhr ·
    So ein Schrott. Apple hat das Smartphone in der heutigen Form 2007 marktfähig gemacht! Alles was seid dem kam ist nur Heuchlerei. Und das Amazon Fire ist nur ein sinnloser Versuch auch etwas vom Kuchen abhaben zu wollen!
    iLike 3
    • smollie 27. Juli 2014 um 09:13 Uhr ·
      Aha, das hieße ja nach Deiner Aussage, dass die Erfinder des Diesel – bzw. Otto usw. Motors das alleinige Recht hätten. Der Rest baut weiterhin Pferdekutschen weil sie keine Motoren bauen dürfen? Donnerwetter, was für ein Aspekt.
      iLike 5
  10. smollie 27. Juli 2014 um 09:20 Uhr ·
    Bin gespannt, wenn vom Admin die neuesten Nachrichten von AppyGeek hier auftauchen. Ich kann Euch nur empfehlen, lest Euch schon mal,warm.
    iLike 1
  11. o.wunder 27. Juli 2014 um 10:33 Uhr ·
    Für $199 und mit direkter Einkaufsmöglichkeit bei Amazon wohl sehr gut für den amerikanischen Markt geeignet und bei Amazon einkaufen muss man wohl damit sie etwas damit verdienen, denn am Gerät selber werden sie wohl kaum verdienen können, da steckt enorm viel teure Technik drin und ein wesentlich grösserer Akku als beim Hochpries Highend iPhone! Für das Geld ein gutes Phone mit eingeschränkter App Auswahl.
    iLike 2
    • Kay 27. Juli 2014 um 16:30 Uhr ·
      Denk dran: 199$ nur mit Vertrag. Ohne kostet es auch 649$ ;)
      iLike 3
      • smollie 28. Juli 2014 um 06:40 Uhr ·
        Ein echter Schnapper im Vergleich mir einem IPhone.
        iLike 0
  12. MSG 27. Juli 2014 um 12:23 Uhr ·
    Hm. An wann kommt das in den normalen Handel (Saturn, Media-Markt etc.) ???
    iLike 1
    • Kay 27. Juli 2014 um 16:31 Uhr ·
      In Deutschland laut Chip.de erstmal gar nicht.
      iLike 1
  13. Alex 27. Juli 2014 um 18:00 Uhr ·
    Amazon? nein danke… Zahlt keine Steuern in Deutschland sondern in Luxemburg, macht nachweislich kein Gewinn mit ihren dumping Preisen, hat damit maßgeblich am Zerfall des Einzelhandels beigetragen und behandelt seine Angestellten wie Vieh. Da werde ich mir so ein Teil noch nicht mal für 199,- ohne Vertrag kaufen….und dort auch nie bestellen
    iLike 4
    • smollie 28. Juli 2014 um 06:46 Uhr ·
      Dann darfst Du aber vieles nicht kaufen. Z. B. Müller Milch Produkte. In Hamburg das Werk geschlossen, Leute rausgeschmissen, und in Ostdeutschland Subventionen kassiert für einen Neuaufbau mit neuen unfähren Mitarbeiterverträgen die grenzertig sittenwidrig sind. Und so geht das unzählig weiter.
      iLike 1
    • smollie 28. Juli 2014 um 06:57 Uhr ·
      Einen habe ich noch für Dich ( vergessen,sorry ) sieh Dir mal Foxcon an, da wird unter katastophalen Arbeitsbedingungen Dein geliebtes IPhone hergestellt.
      iLike 0
  14. biterbild 21. Oktober 2014 um 10:50 Uhr ·
    APPLE DER STEUERFLÜCHTLING! seit 2007 is es ekien Computerfirma mehr, und kriecht den typischen user in den Arsch..die blöd genug sind das zu kaufen. Aber sie machen ja auch nichts, asser wichen und wischen und suchen und wischen…. E-zombies… ich finden den schmäh mit dem die die Kunden ausnehmen geil— und meine Aktien noch geiler….
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.