Fernsehen: Second-Screen-Nutzung nimmt zu

Aktuell läuft Quizduell wieder in der ARD. Passend dazu haben wir eine interessante Erhebung gefunden: Eine Studie der Mediaagentur Initiative hat die Second-Screen-Nutzung während des TV-Konsums untersucht. Darin wird deutlich, dass mobile Geräte immer häufiger parallel zum Fernsehen genutzt werden.

myscreens

Mittlerweile verwenden 74 Prozent aller Fernsehzuschauer gleichzeitig einen zweiten Bildschirm. Somit ist die Parallelnutzung im Vergleich zur ersten Erhebung Anfang 2014 um 6 Prozent gestiegen. Meike Schnoor, Leiterin der Studie, erklärt, dass „die Nutzung weiterer Bildschirme parallel zum TV“ mittlerweile zur Normalität geworden sei. Die Ursache liege vor allem in der gestiegenen Verbreitung von Smartphones und Tablets. Zudem werde das zweite Display weniger zur Kommunikation, als viel mehr zur Recherche von TV-Inhalten und zum Online-Shopping verwendet.

Darüber hinaus wird das Smartphone am häufigsten als Second Screen genutzt und überholt dank einer Steigerung von 11 Prozent (jetzt 47 Prozent) den Laptop mit 38 Prozent. Den dritten Platz belegt das Tablet mit 20 Prozent, gefolgt vom Desktop-PC (ebenfalls 20 Prozent). Allerdings ist die Parallelnutzung stark abhängig vom Programm. So greifen bei Filmen oder Nachrichten nur 60 Prozent der Studien-Teilnehmer zum sekundären Gerät, während in der Werbepause 9 von 10 Befragten einen zweiten Bildschirm nutzen. Weniger überraschend ist die Altersverteilung. Junge Leute zwischen 14 und 29 Jahren nutzen zu 87 Prozent einen Second Screen, mit steigendem Alter fällt die Parallelnutzungsquote.

Zur Studie: 

Initiative stützt sich auf die Ergebnisse der 2. Erhebung der Studie „My Screens“. Als Basis wurden 1.055 Online-Interviews mit Deutschen im Alter von 14 – 59 Jahren geführt, die Smartphone, Tablet-PC, Laptop oder stationären PC parallel zum TV mindestens einmal pro Halbjahr nutzen. Die Studie wird mit dem Initiative-eigenen Connections Panel erhoben und erscheint regelmäßig.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Gombert
twitter Google app.net mail

15 Kommentare zu dem Artikel "Fernsehen: Second-Screen-Nutzung nimmt zu"

  1. Exzellente 18. Februar 2015 um 18:19 Uhr ·
    Hätte für mich nur Sinn fürs streamen oder mit dem Apple TV. Wie kann man den sein Handy zur einer Sendung nutzen bis auf Quiz Duell? Oder ist die Studie von der RTL Generation?
    iLike 4
    • Tester 18. Februar 2015 um 18:28 Uhr ·
      ProSieben Connect, RTL Inside usw…
      iLike 2
    • TM 18. Februar 2015 um 18:29 Uhr ·
      Ich glaube, du hast den Artikel noch nicht ganz verstanden. Lies doch mal, was unter „Zur Studie:“ steht
      iLike 3
      • LukasDasOriginal 18. Februar 2015 um 18:32 Uhr ·
        Es geht eben hauptsächlich um die Parallelnutzung… Das kann eben auch Safari sein… Aber trotzdem sind es schon viele, die es auch als Second-Screen verwenden
        iLike 5
    • Leo 18. Februar 2015 um 18:30 Uhr ·
      Komische Studie. Für mich ist Second Screen wenn ich mit zwei Geräten bei einer Sache bin wie z.B. Quizduell und nicht wenn ich in der Werbung mit dem Smartphone ganz andere Sachen mache.
      iLike 9
      • Exzellente 18. Februar 2015 um 19:11 Uhr ·
        Genau so habe ich das auch verstanden ???? Wie z.B auf dem Apple TV real Racing 3 zocken und mit dem iPhone steuern. Das verstehe ich unter Benutzung zusammen und nicht ProSieben schauen und neben zu was auf AP lesen weil dann sollte ich mir lieber Sorgen um das Programm im tv machen was da so langweilig ist
        iLike 6
      • Nicolai 18. Februar 2015 um 20:05 Uhr ·
        Ich glaub das jetzt weniger. Eher so was wie beim Fußball schauen auf dem iPhone Statistiken lesen. Also ist der Name vielleicht bisschen blöd gewählt.
        iLike 2
    • Thyra 18. Februar 2015 um 21:21 Uhr ·
      Als ich noch einen Laptop hatte, saß ich jeden Abend mit dem Laptop auf dem Schoß vorm TV. Dabei hab ich manchmal auch nur im Internet gesurft oder gechattet. Also ich kanns verstehen…
      iLike 3
      • Exzellente 18. Februar 2015 um 22:08 Uhr ·
        Ja das ist klar das machen viele den zB nebenzu laufen zu lassen, weil sie es auch nicht immer toten still daheim haben möchten. Aber du hast ja keine Kombination zwischen tv und Laptop gehabt oder ?
        iLike 3
  2. Fischer5182 18. Februar 2015 um 19:33 Uhr ·
    Traurig, das sich Menschen heutzutage nicht mal mehr auf „eine Sache“ konzentrieren können…total verpeilt die Welt
    iLike 2
    • Name 18. Februar 2015 um 20:41 Uhr ·
      Bei dem Fernsehprogramm finde ich das verständlich.
      iLike 12
    • Thyra 18. Februar 2015 um 21:22 Uhr ·
      Multitasking soll doch eigentlich was Gutes sein.. ;)
      iLike 5
  3. roffl 18. Februar 2015 um 21:51 Uhr ·
    Also ich schreibe momentan diesen Kommentar und gleichzeitig läuft auf den Fernseher Fußball. ;)
    iLike 6
  4. oemmes 18. Februar 2015 um 22:51 Uhr ·
    Das hängt mit der geringen Informationsdichte diverser Programme ab. Während der Werbung kann man auch auf den Ton verzichten. Obwohl schon jenseits der befragten Altersgruppe praktiziere ich „Second Screen“ regelmäßig. Ideal sind in der Tat Fußballübertragungen, zumal Schlüsselsequenzen ohnehin wiederholt werden. Ansonsten geht auch mal TV ausschalten.
    iLike 2
  5. Alex 19. Februar 2015 um 07:18 Uhr ·
    Gibt es doch jede Menge Möglichkeiten, z.B. Sport schauen und parallel auf dem Smartphone Livewetten dazu absetzen oder in entsprechenden Apps wie Couchfunk über das aktuelle Programm ablästern. Seid doch nicht so phantasielos.
    iLike 2

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.