Einfach und kreativ Geld sparen – App der Woche: savedroid

appderwoche_savedroid_thumbnail

Geht's Euch so wie mir und Euch fällt das Geld sparen schwer? Dafür gibt es eine Lösung in Form einer App! Mit savedroid könnt Ihr einfach und kreativ Geld sparen und Euch Wünsche erfüllen.

Mit der kostenlosen App savedroid* werden selbst gewählte Beträge auf Basis bestimmter Ereignisse gespart. Zum Beispiel könnt Ihr definieren: Immer wenn ihr länger als 120 Minuten am Tag an Eurem iPhone wart, werden 2 Euro gespart. Seht es Euch im Video an!

Mit Smooves den Sparfortschritt bestimmen!

Nachdem Ihr Euch in der App registriert und angemeldet habt, fügt Ihr euer Konto hinzu, von dem die Sparbeträge abgebucht werden sollen. Nun könnt Ihr schon loslegen und Eure Wünsche und Sparregeln definieren. Bei einem Wunsch gebt Ihr die benötigte Summe und das Zieldatum dafür ein. Für einen Wunsch werden nun die sogenannten Smooves, also die Sparregeln, definiert. Die Regeln sind immer gleich aufgebaut: Wenn das oder das passiert dann spare Betrag X. Ihr könnt aber auch Smooves ohne bestimmten Wunsch anlegen.

Besonders lustig finden wir den Smoove: Wenn Donald Trump tweetet. Ihr könnt auch eigene Ideen zum Entwickler einreichen, völlig frei seid ihr mit den Wenn/Dann Regeln also nicht. Unser Fazit: Savedroid* ist eine lustige und kreative Idee, mit der ihr euer Sparbuch etwas aufpäppeln könnt. Wenn Ihr ernsthaft sparen wollt, denkt aber parallel über ein Dauerauftrag nach!

* Affiliate-Link

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Florian Holtgrefe
twitter Google app.net mail

6 Kommentare zu dem Artikel "Einfach und kreativ Geld sparen – App der Woche: savedroid"

  1. PeterM 1. März 2018 um 12:07 Uhr ·
    Link?!
    iLike 2
  2. kalle 1. März 2018 um 12:47 Uhr ·
    Aha … ist wohl Geschmacksache. Ich persönlich finds nicht hilfreich
    iLike 6
  3. Peter 1. März 2018 um 13:06 Uhr ·
    Und was macht man dann mit dem Gesparten? Irgendwann ausgeben. Ich brauche sowas nicht, mir wurde schon nachgesagt, ich sei geizig. Aber als Saisonarbeiter verdient man halt nur ein halbes Jahr. Und ein neues iPhone muss man mal zusammensparen.
    iLike 0
  4. Ein Kritiker 1. März 2018 um 13:53 Uhr ·
    Liebes Team, das war mein letzter Besuch auf dieser Seite. Eure Qualität hat nach dem Betreiberwechsel spürbar nachgelassen. Zu diesem Artikel: Wo wandert mein Geld hin? Wie lasse ich es mir wieder auszahlen? „Zum Beispiel könnt Ihr definieren: Immer wenn ihr länger als 120 Minuten am Tag, an Eurem iPhone wart, werden 2 Euro gespart.“ Diesen Satz darf ein Schüler der vierten Klasse verfassen, nicht aber jemand, der einen journalistischen Auftrag hat. Einfach nur enttäuschend. „Bei einem Wunsch gibt Ihr die benötigte Summe und zu wann Ihr diese erreichen wollt ein.“ Ihr GIBT ein? Wird das Korrekturlesen denn jetzt komplett übersprungen? Zudem wieder so ein absolut anspruchsloser Satz. Weiter solltet ihr an eurer Interpunktion arbeiten. Liebe Grüße, ein langjähriger Leser
    iLike 20
    • jop 1. März 2018 um 17:00 Uhr ·
      Also ich bin investiert in Savedroid! ICO läuft noch ein paar Tage…
      iLike 2
    • Auge78 1. März 2018 um 19:48 Uhr ·
      Danke!!! Du sprichst mir aus der Seele. Leider scheint kein Anspruch der Redakteure zu bestehen. Ich folge dir ;)
      iLike 3

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.