Der Mac Pro lässt sich traumhaft gut reparieren

Eine so gute Note hatte schon lange kein Apple-Produkt mehr bekommen: Im Teardown von iFixit erhielt der neue Mac Pro neun von zehn möglichen Punkten in Sachen Reparierbarkeit. Nur kleine Abzüge trübten das gute Ergebnis.

Apple kann es noch, gut reparierbare Geräte anzubieten: Zugegeben, es kommt nicht völlig überraschend, denn immerhin war der Mac Pro ja mit dem Versprechen angekündigt worden, modular zu sein und sich leicht umbauen zu lassen, dennoch ist die Begeisterung, die die iFixit—Mitarbeiter an den Tag legten, als sie den neuen Rechner erstmals auseinandernahmen, beeindruckend. Der Mac Pro macht bei der Reparierbarkeit fast alles richtig, urteilten die Reparaturspezialisten. Apple setzt weitestgehend auf branchenübliche Standards bei den verbauten Komponenten und Schnittstellen. Bauteile wie Arbeitsspeicher oder PCI-Karten lassen sich so ohne Probleme austauschen.

Mac Pro im Teardown - iFixit

Mac Pro im Teardown – iFixit

Erleichtert werden Umbauarbeiten auch durch im Gehäuse angebrachte aussagekräftige Markierungen, zudem stellt Apple Anleitungen zum Umbau bereit. Benötigt werde für viele Umbauarbeiten nur Standardwerkzeug. Dass es dann doch nicht für die Höchstpunktzahl gereicht hat, liegt an einer Ausnahme.

Die SSD lässt sich nicht selbst wechseln

Eine Ausnahme bildet hier die SSD, die kann der Nutzer nicht in Eigenregie wechseln und das liegt an ihrer Kopplung an Apples T2-Chip, eine Eigenentwicklung, die unter anderem auch die Sicherheit der Rechner verbessert, indem sie etwa eine Hardwareverschlüsselung für die Laufwerke bereitstellt und am MacBook die Fingerabdrücke sicher speichert. Hier setzt Apple nicht auf branchenübliche Bauteile und eine Reparatur kann nur vom zertifizierten Support erledigt werden. Wenn der Nutzer diesen Umstand im Hinterkopf hat und seine SSD von Anfang an in der gewünschten Größe ordert, kann er anschließend den Rest der Maschine nach eigenen Wünschen konfigurieren.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

5 Kommentare zu dem Artikel "Der Mac Pro lässt sich traumhaft gut reparieren"

  1. Marco 18. Dezember 2019 um 20:38 Uhr ·
    Das sollte aber jedem klar sein oder nicht? Einen Rechner den man modular aufbauen kann, den kann man natürlich auch leicht reparieren. Ein Notebook kann man daher sehr schlecht reparieren, weil dort fast alles fest auf der Platine sitzt. Also mal wieder nur gelaber und das wars…
    iLike 3
  2. gresh 18. Dezember 2019 um 20:57 Uhr ·
    Dieses Ergebnis sollte man für die von Apple ausgerufenen Preise aber auch erwarten können
    iLike 6
    • Mo 18. Dezember 2019 um 21:45 Uhr ·
      Finde das für ein so modulates System auch ein ssd Wechsel möglich sein soll.
      iLike 5
      • Ingolf 20. Dezember 2019 um 06:21 Uhr ·
        Kannst Du Deine Meinung auch mit technischem Verständnis unterfüttern?!
        iLike 1
  3. valuk 20. Dezember 2019 um 08:44 Uhr ·
    Schade war zu erwarten
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.