Home » Apple » Darum ist iMessage nie für Android erschienen: Spannende Einblicke enthüllen Apples strategische Gedanken

Darum ist iMessage nie für Android erschienen: Spannende Einblicke enthüllen Apples strategische Gedanken

iMessage Logo - Apple

Über eine Umsetzung von iMessage für Android wurde schon häufig spekuliert. Als einer der letzten Apple-Dienste gibt es den Messenger nach wie vor nur und einzig für Apple-Geräte und das wird auch so bleiben. Unterlagen aus dem Prozess Apples vs. Epic zeigen nun Apples Gedanke hinter einer fortgesetzten Weigerung.

Wieso bringt Apple iMessage eigentlich nicht auch für Android? Der Nutzen wäre für die Verbraucher immens und auf den ersten Blick auch für Apple, würde es dem Dienst schlagartig ein riesiges neues Publikum erschließen. Bei Apple sieht man das aber gänzlich anders, wie sich nun im Vorfeld des Gerichtsverfahrens zeigt, das zwischen Apple und Epic Games für Anfang Mai anberaumt ist. Darin stützt sich Epic unter anderem auf interne Unterlagen Apples aus den letzten Jahren. Diese enthalten etwa interessante Schriftwechsel, in die die Apple-Führungskräfte Eddie Cue, Craig Federighi und Phil Schiller einbezogen waren.

Diese mussten sich wiederholt von ihren Untergebenen fragen lassen, wieso man iMessage nicht für Android öffnen und somit neue Nutzergruppen erschließen würde.

iMessage für Android würde Apple schaden

Ein Grund, der aus Sicht Apples dagegen sprach, ist ebenso logisch, wie ernüchternd: Würde man iMessage für Android öffnen, müssten etwa Familien nicht mehr allen Familienmitgliedern wie den Kindern iPhones kaufen, sondern könnte sie auch mit günstigeren Android-Smartphones ausstatten. Tatsächlich identifizierte man schon vor Jahren die Exklusivität von iMessage als einen bindenden Faktor, der das Verlassen des Apple-Ökosystems erschwert und strebte nicht an, diesen Umstand zu ändern.

Technisch ist die unteroperable Umsetzung indes kein Problem: Schon 2013 hatte Apple eine theoretische Umsetzung von iMessage für Android in Betracht gezogen und wieder verworfen. Android wird von Apple aktuell nur am Rande bedient, etwa in Gestalt einer Apple Music-App.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

12 Kommentare zu dem Artikel "Darum ist iMessage nie für Android erschienen: Spannende Einblicke enthüllen Apples strategische Gedanken"

  1. mac-Curry 9. April 2021 um 21:11 Uhr ·
    Gut das die großen auch Fehler machen. Durch die Entscheidung aus 2013 ist WhatsApp riesig gewachsen und alle iPhone Nutzer müssen das Programm benutzen weil einfach nicht alle Kontakte IPhone besitzen. Durch das Sicherheitsfiasko kommen jetzt noch Apps wie Signal usw. dazu. Ich hasse es. Ein iMessage für alle und wir wären glücklich.
    iLike 36
    • thisismorten 10. April 2021 um 10:32 Uhr ·
      Sehe ich auch so!
      iLike 4
      • Stanger 10. April 2021 um 20:33 Uhr ·
        Nein Apple hat es richtig entschieden
        iLike 2
    • Stanger 10. April 2021 um 20:33 Uhr ·
      Nein Apple hat es richtig entschieden
      iLike 1
  2. elmo 9. April 2021 um 21:44 Uhr ·
    Naja, nun kaufen sich die jungen Nutzer immer noch kein iPhone, sondern installieren sich einfach WhatsApp auf ihrem Androide Smartphone. Ich denke, Apples Entscheidung hier war falsch…
    iLike 2
    • Stanger 10. April 2021 um 20:34 Uhr ·
      Nein Apple hat es richtig entschieden
      iLike 3
  3. 12punkt1cicero 10. April 2021 um 00:56 Uhr ·
    Man könnte doch iMessage für Android kostenpflichtig machen für 4,99€ oder ähnlich 🤷‍♂️ dann würde Apple  damit Geld verdienen ?
    iLike 1
    • baumhaus 10. April 2021 um 06:39 Uhr ·
      Würde dann nur niemand benutzen…
      iLike 6
    • SoNo 10. April 2021 um 09:12 Uhr ·
      Hallo 12punkt1cicero, das Problem ist ca. 70% der Android Nutzer wollen keine Geld für Apps ausgeben, daher wäre eine Kostenpflichtige Umsetzung nicht denkbar.
      iLike 4
  4. Stanger 10. April 2021 um 20:35 Uhr ·
    Nein Apple hat es richtig entschieden
    iLike 3
  5. Hans 11. April 2021 um 01:15 Uhr ·
    Apple hat richtig entschieden. Android köufer sind arme Schweine, die sich erstens kein iPhone leisten können und noch nicht mal ein paar Euro für ein paar gute Apps bezahlen können. Das einzige was zählt ist billig billig billig Schrott. Qualität spielt keine Rolle bei den Android Schrot Käufern. Allein der Name sagt alles, Androiden sind Gesteisnbrocken aus den Weltall. Billig, lumpiges, unsicheres zusammen geklautes schlecht umgesetztes mobiles Betriebssystem, nicht besser als Windows es immer war.
    iLike 4
    • Esox 11. April 2021 um 15:35 Uhr ·
      Naja Androiden sind menschenähnliche Roboter. Das was Du meinst sind Meteoriten. Aber ansonsten gebe ich Dir recht…
      iLike 2

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.