Home » Mac » Dachten, Batterieanzeige ist kaputt: M1-Mac-Laufzeit verblüfft selbst Apple

Dachten, Batterieanzeige ist kaputt: M1-Mac-Laufzeit verblüfft selbst Apple

Die erstaunliche Akkulaufzeit des MacBook Pro mit M1-Chip verblüffte selbst bei Apple: In einem Interview erklärt nun ein Marketing-Manager des Unternehmens, wie überrascht man war, als sich die langen Laufzeiten des neuen Modells zeigten. Tatsächlich ist das Durchhaltevermögen der Rechner mit M1 mit eine ihrer herausragendsten Eigenschaften.

Die MacBooks mit dem M1-Chip laufen sehr lange mit einer Akkuladung. Apple gibt die Laufzeit seiner Mac-Modelle seit Jahren zwar relativ zutreffend an, aber so richtig an die eigene Vorhersage geglaubt hatte man wohl selbst nicht, verrät nun Bob Borchers in einem Interview mit dem Hardwaremagazin Tom’s Guide. Die Redaktion hatte das MacBook Pro in seinem Test für dessen unglaubliche Laufzeit über den grünen Klee gelobt.

Auch bei Apple war man erstaunt, dass die eigene Herstellerangabe einer Laufzeit von etwa 20 Stunden so annähernd erfüllt wurde. Als die ersten Geräte herauskamen und sie ein wenig mit ihnen spielten, bewegte sich die Batteriestandsanzeige zunächst für Stunden nicht und man befürchtete schon einen Bug in der Anzeige, so Bob Borchers. Tatsächlich aber hatte Apple eine deutlich verbesserte Energieeffizienz der neuen Rechner von langer Hand vorbereitet. Ziel war es, sicherzustellen, dass X86-Apps aus der Intel-Ära des Mac auf den neuen Apple Silicon-Apps reibungslos funktionierten und weder die Laufzeit zusammenschrumpfen, noch die Performance einbrechen lassen.

Der Mac mit Apple Silicon kann perspektivisch auch für Gamer interessant werden

So überzeugend die Maschinen mit Apple Silicon in Sachen Energieeffizienz auch sind, in einem Punkt ist der Mac nach wie vor keine gefragte Adresse: Gaming. Für Spielestudios ist die Mac-Plattform seit Jahren unattraktiv, auch wegen der oft eher mäßigen CPU-und GPU-Ausstattung der Maschinen. Das könnte sich ändern, verraten Apple-Manager in dem Interview.

Viele der Apple Silicon-Chipentwickler seien selbst leidenschaftliche Gamer und sehr daran interessiert, den Mac hier wieder wettbewerbsfähig zu machen. Tatsächlich muss Apple Silicon hier gerade bei der GPU noch nachlegen, die Aussichten stehen mit deutlich mehr GPU-Kernen, die für kommende M-Serie-Generationen erwartet werden, aber gut. Nun muss sich diese neue Entwicklung nur noch bis zu den Studios und Pubhlishern herumsprechen, dann stünde einer Zukunft des Mac als Gamingmaschine prinzipiell nicht mehr viel im Wege.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

1 Kommentar zu dem Artikel "Dachten, Batterieanzeige ist kaputt: M1-Mac-Laufzeit verblüfft selbst Apple"

  1. TechnikNerd 10. Juli 2021 um 12:21 Uhr ·
    Ganz ehrlich ein M1 MacBook wäre das erste Laptop Format was mich überzeugt. Die Intel Mühlen (allgemein auch win) konnte man ohne Steckdose eigentlich wegschmeißen. Kam nie über 4h Betrieb. Weshalb ich eher auf desktop pc gesetzt habe ^^
    iLike 3

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.