Home » iPhone » Bilder und Video: Das iPhone 6 zerlegt & im Falltest

Bilder und Video: Das iPhone 6 zerlegt & im Falltest

Während hierzulande viele Kaufinteressenten noch in der Schlange stehen und auf ihr iPhone warten, schraubt iFixit die neuen Geräte standesgemäß ersteinmal auseinander – und der YouTuber Phonebuff unterzieht sie einem Sturztest.

Die Reparatur-Website hat ihren Teardown des iPhone 6 Plus vollzogen und in einigen Fotos dokumentiert.

Die größte Überraschung: Apple hat eigentlich kaum etwas geändert, wenn man sich die Anordnung der Bauteile anschaut. Nur der Akku ist etwas größer und dicker – das iPhone 6 Plus beinhaltet 2915 mAh. Das ist nicht nur fast das doppelte der Kapazität des iPhone 5s (1560 mAh) sondern auch wesentlich mehr als beim iPhone 6 (1810 mAh).

Außerdem liegt der Vibrator nun unter dem Logic Board rechts neben der Batterie. Das iPhone 6 Plus verfügt zudem über weiterhin 1 GB Arbeitsspeicher.

Alle Bilder gibt es auf dieser Seite.

iPhone 6 im Falltest

Mit diesmal durchaus überraschendem Ergebnis hat der YouTuber Phonebuff den ersten Sturz des iPhones aufgenommen. Während das iPhone 6 erst beim Falltest auf die Frontseite zerbricht, nimmt das Display des iPhone 6 Plus schon beim Sturz auf die Seitenkante Schäden davon. Dabei ist besonders zu beobachten, dass sich der Bildschirm bei beiden Modellen vom Gehäuse löst. Hoffen wir, dass dies im Alltag nicht ganz so oft der Fall ist. Film ab!

[Direktlink]

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Robert Tusch
twitter Google app.net mail

27 Kommentare zu dem Artikel "Bilder und Video: Das iPhone 6 zerlegt & im Falltest"

  1. TM 19. September 2014 um 06:55 Uhr ·
    War klar, dass das Display schnell kaputt geht, immerhin geht es ja vorne über die ganzen Ränder, aber man kauft sich nunmal kein iPhone um es auf den Boden zu schmeißen ;)
    iLike 60
    • Mike 19. September 2014 um 07:11 Uhr ·
      Kann einem aber leider ungewollt passieren. Darum geht es wohl eher. Aber es gibt kaum Handys, die einen Sturz auf Stein problemlos überleben. Auch Plastik Handys brechen dann gerne oder splittern.
      iLike 20
      • Ich 19. September 2014 um 09:50 Uhr ·
        Das iPhone 5s ist mir schon häufiger auf Steinböden gefallen und es funktioniert immer noch super. Es gibt also Smartphones die ein Sturz auf Stein problemlos überleben.
        iLike 18
      • Carsten 20. September 2014 um 13:51 Uhr ·
        Siehe erstes iPhone in Australien, lag vor der Reporterin auf dem Boden ggggg
        iLike 3
    • Ady 19. September 2014 um 09:27 Uhr ·
      Natürlich möchte ich mein Handy nicht absichtlich runterwerfen, aber das passiert. Meine einjährige Tochter macht es halt spaß und wenn ich kurz nicht aufpasse, landen alle meine Sachen auf den Boden, naja sie lacht herzig, deswegen kann ich ihr nicht böse sein, mein Handy hat aber ein Spider-App kostenlos bekommen!!!
      iLike 10
  2. Mike 19. September 2014 um 07:06 Uhr ·
    Also fallen lassen darf man es nie … Vom Design her vermute ich auch, dass sich das Glas nicht austauschen lässt, wenn kaputt, wie beim Vorgänger, wo das ging. Bei meinem 3GS war mir das sogar einmal passiert, und der Austausch im Shop war ohne Probleme. Das wird beim 6 wohl anders sein, vermute ich … Schutzhülle ist somit Eigentlich Pflicht.
    iLike 3
    • TM 19. September 2014 um 07:13 Uhr ·
      Als bei iFixit sieht es so aus, als würde sich beim iPhone 6 das Display genauso einfach tauschen lassen wie bei den bisherigen iPhones
      iLike 11
      • Mike 19. September 2014 um 07:26 Uhr ·
        Das ist sehr gut zu wissen. Ich bin zwar immer recht vorsichtig, und es passiert mir diesbezüglich selten etwas, aber unmöglich ist es natürlich nicht, dass ich auch mein iPhone mal fallen lasse.
        iLike 1
  3. Stefan R. 19. September 2014 um 07:15 Uhr ·
    Warum sollte das Glas nicht austauschbar sein?! Bei iFixit sieht man, wie einfach das vom Gerät abgehoben werden kann.
    iLike 3
    • Travalon 19. September 2014 um 08:38 Uhr ·
      Früher konnte man das Glas (mit integriertem Touchsensor) austauschen ohne den Bildschirm mit tauschen zu müssen. Inzwischen sind die zwei verklebt (bzw Sensor integriert ins Display) und es geht nur Display mit Glas. Das wird gemeint sein.
      iLike 2
  4. Ich halt 19. September 2014 um 07:18 Uhr ·
    Warum machen die es kaputt. Sie können es mir auch geben
    iLike 19
  5. TM 19. September 2014 um 07:22 Uhr ·
    wow, noch was, das sie an der Keynote nicht gesagt haben: dieses Jahr haben sie sogar einen Vibrator in die neuen iPhones eingebaut ;)
    iLike 11
  6. Patrick 19. September 2014 um 07:24 Uhr ·
    So ein Falltest ist doch Rotz und sagt in der ausgeführten Form nichts aus. Wenn dann müsste man es unter Laborbedingungen durchführen und viele male wiederholen, damit sich Aussagen ableiten lassen. Schade um die iPhones, die so unnötig zerstört wurden.
    iLike 6
    • Mike 19. September 2014 um 10:17 Uhr ·
      Nö, das reicht mir durchaus, um einen Eindruck zu bekommen.
      iLike 3
      • Grm 19. September 2014 um 11:12 Uhr ·
        Das einzige, was der Test sagt, ist, dass das iPhone 6/6+, wie jedes andere Smartphone ebenfalls, beim Fallenlassen auf einen Steinuntergrund kaputt gehen kann. Wenn man unbedingt einen solchen sinnloses Test durchführen will, könnte man wenigstens so lange warten, bis Leute, die es wirklich im Alltag verwenden müssen, keine Wartezeiten von mehreren Wochen haben.
        iLike 3
  7. Mike 19. September 2014 um 07:29 Uhr ·
    Finde es eigentlich gar nicht so sinnlos, dass das mal getestet wird. Klar tut das in der Seele weh, wenn man das sieht. Aber so weiß man, dass Fallenlassen vermieden werden sollte. Ohne Schutz nehme ich es nicht mit auf die Straße. – Wer finanziert diesen Testern die Phones eigentlich? Oder sind das Reichensöhne?
    iLike 2
    • TM 19. September 2014 um 07:48 Uhr ·
      Die werden durch Sponsoren finanziert
      iLike 4
    • Franz Speck 19. September 2014 um 08:01 Uhr ·
      Schmeiß dich doch mal vor einen LKW. Dann weißt du, ob man das eventuell vermeiden sollte. Woher soll man sowas vorher bloß wissen, nicht?
      iLike 14
    • homijo 19. September 2014 um 08:18 Uhr ·
      Finde ich auch nicht sinnlos. Allerdings hat er sich scheinbar eine Apparatur gebaut um das IPhone dort exakt einzulegen..allerdings variiert die Höhe seines Armes um es genau zu nehmen..aber naja. Man hätte mehr aus dem Test machen können…einfach mal die Physik mehr mit einbeziehen..
      iLike 3
    • Mike 19. September 2014 um 10:16 Uhr ·
      Herr Speck! Schon klar, dass man das versucht zu vermeiden und vorher weiß, das Fallenlassen Folgen hat. Aber man sieht an so einem Test, dass das iPhone nicht viel aushällt und deshalb werde ich es z.B. mit Hülle grundsätzlich gut schützen.
      iLike 4
  8. Martin4s 19. September 2014 um 09:25 Uhr ·
    Wenn manns richtig Fallen lässt passiert auch nichts:D mein 4s ist so oft auf den Fliesenboden gefallen und hatte noch nie einen Displaybruch auf der Front und Rückseite:) Ich glaube der Dicke Aluminiumrahmen rettet alles.
    iLike 2
    • Marco 19. September 2014 um 10:54 Uhr ·
      Richtig fallen lassen? Das erkläre uns allen bitte mal, hast du das extra studiert?
      iLike 3
      • Franz Speck 19. September 2014 um 15:30 Uhr ·
        Richtig fallen lassen bedeutet, unabsichtlich, nicht gekünstelt.
        iLike 8
  9. Nik 19. September 2014 um 12:13 Uhr ·
    Es gibt doch LifeProof Hüllen.
    iLike 1
  10. Nick 19. September 2014 um 12:44 Uhr ·
    Der Typ hat also wirklich getestet, ob Glas bricht, wenn man es auf Steinboden fallen lässt? Chapeau.
    iLike 8
  11. Betox 19. September 2014 um 12:59 Uhr ·
    Wie viel ghz hat es nun nirgendswo steht es ist doch relevant zu wissen immerhin benötigen iphones nicht 3gb ram um flüssig zu laufen die android handys ruckeln mit 2-3gb ram rum :)
    iLike 1
  12. Mimijet 20. September 2014 um 15:38 Uhr ·
    Diesen Versuch hätte man sich sparen können! Ist doch klar, was hier ungeschützt passieren muss! Hoffentlich war das ein Dummy! Sonst teurer Versuch! Gegen Missgeschicke ist niemand gefeit, also eine gute, passende Hülle dazu kaufen!
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.