Home » Betriebssystem » Automatisches Konfigurieren: iOS 11 erleichtert Gerätewechsel

Automatisches Konfigurieren: iOS 11 erleichtert Gerätewechsel

iOS 11 Gerätewechsel

Shortnews: Von Apple nicht auf der Keynote erwähnt – aber auf der Sonderseite aufgeführt. iOS war ja schon immer dafür bekannt, dass die Einrichtung kinderleicht von der Hand geht. Jetzt spart Apple Wechslern sogar komplett die Konfiguration, vorausgesetzt man hatte früher auch bereits ein iPhone oder iPad.

Über das „automatische Konfigurieren“ werden persönliche Einstellungen und iCloud-Passwörter direkt auf das neue Modell übertragen. Viel ist über das Feature noch nicht bekannt, auf dem Bild sieht es aber so aus, wie das Pairing der Apple Watch mit dem iPhone. Demnach müsste man mit der Kamera des neuen Modells schlicht auf das Display des alten zeigen – und fertig.

Apple schreibt dazu:

Automatisches Konfigurieren. Aller Anfang ist leicht. Halte einfach dein neues iPhone oder iPad in die Nähe deines iOS Geräts oder Mac und viele deiner persönlichen Einstellungen und iCloud Schlüsselbund Passwörter werden sofort und sicher importiert. Einfacher geht’s nun wirklich nicht.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

13 Kommentare zu dem Artikel "Automatisches Konfigurieren: iOS 11 erleichtert Gerätewechsel"

  1. MSG 6. Juni 2017 um 13:05 Uhr ·
    Oh, mal schauen ob das auch so funktioniert wenn ich im September das iPhone 8 habe. Wenn das recht flott geht, brauch ich das 12 Stunden Cloud Backup nicht laden.
    iLike 14
    • Stephan 6. Juni 2017 um 13:23 Uhr ·
      12 Stunden Cloud-BackUp…?! Hihihi…… Mit iTunes geht es in 12 Minuten!
      iLike 21
    • Luzi 6. Juni 2017 um 14:20 Uhr ·
      Woher weißt du jetzt schon, dass du im September ein iPhone 8 haben wirst?
      iLike 6
    • Herbert 6. Juni 2017 um 17:33 Uhr ·
      56k oder schon ISDN?
      iLike 7
  2. Ingo 6. Juni 2017 um 13:24 Uhr ·
    Das klingt sehr gut
    iLike 1
  3. iMactouch 6. Juni 2017 um 13:33 Uhr ·
    @MSG: > Wenn das recht flott geht, brauch ich das 12 Stunden Cloud Backup nicht laden. Dann mache doch einfach das Backup lokal auf die Platte, dann geht das auch schnell.
    iLike 5
  4. Lutz Fuchs 6. Juni 2017 um 13:44 Uhr ·
    Klingt nach einer intelligenten Funktion endlich mal ein gutes Stück Software bei all der Hardware ?Vorstellung
    iLike 1
  5. moeNES 6. Juni 2017 um 15:11 Uhr ·
    So verknüpft man Usability und Security extrem sinnvoll. Sehr schön. Ist bei iCloud leider noch etwas hakelig, hoffentlich verbessert sich das bald…
    iLike 0
  6. Wolfgang 6. Juni 2017 um 15:48 Uhr ·
    Dumme Frage: Diese Übertragung bringt doch aber nicht Alles auf das neue Iphone, im Vergleich zu einem kompletten Backup aus der Cloud.?Benutze seit Jahren den Pc nicht mehr dafür. Oder habe ich da einen Denkfehler.?
    iLike 1
    • Marc 9. Juni 2017 um 03:26 Uhr ·
      dss fragte ich mich auch welchen sinn diese funktion haben soll😂😂 punkt 1 ; rs ersetzt doch auf dem ersten Anschein nur die eingabe der apple acc daten 😂😂 wahnsinn 👎👎 diese muss ich eh später eingeben irgendwann will der appstore eh das pw haben , und touch id ist eh standartmässig deaktiviert , solange apple das nicht nachbessert mit z.b. einer live erkennungsfunktion die erkennt ob auch der besitzer grade seinen finger drauflegt oder ob er nicht pennt ,
      iLike 0
  7. inu 7. Juni 2017 um 07:08 Uhr ·
    Datenschutz: adieu! AU WEIA!!!!!!!!!!! ?
    iLike 1
    • Sascha 7. Juni 2017 um 11:37 Uhr ·
      Darf man erfahren worauf du diese hochintelligente Annahme stützt?
      iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.