Ausprobiert: 24 Stunden mit Apples TV-App in Deutschland

TV-App

Seit gestern Abend ist Apples TV-App auch in Deutschland unter iOS und tvOS verfügbar. Ich habe sie in den letzten 24 Stunden für euch ausprobiert und möchte nun ein paar meiner Eindrücke mit euch teilen.

Abgesehen von der Recherche zu einem Artikel im November hatte ich bisher keinerlei Kontakt mit Apples TV-App. Dementsprechend gering war meine Vorfreude auf den Start der App in Deutschland, immerhin konnte die Meldung zur Verfügbarkeit mich am Freitag Abend zu zwei Neustarts meines iPhones bringen, erst danach war die Anwendung für mich verfügbar. Nach Erscheinen der App habe ich mich dann im App Store an zahlreichen Apps bedient, bei denen ich Kompatibilität vermutet, unter anderem Amazon Prime Video, ZDF Mediathek und ARD; die Netflix-App war sowieso schon installiert. Ich möchte an dieser Stelle keine Diskussion darüber anstoßen, wie unschön gebührenfinanzierte Apps deutscher Fernsehsender sind, Apples TV-App sollte das Problem ja jetzt lösen, indem sie alle Inhalte an einem Ort in schön zusammenfasste.

Alle Serien und Filme an einem Ort?

Das zumindest war meine Erwartung. Wie falsch ich damit lag, zeigten die ersten Stunden der Nutzung. Da ich bereits auf Twitter über die Einbindung von Prime Video*-Content in die App gelesen hatte, war das mein erster Test. Kurz nach Antippen der ersten Folge von Mr. Robot* bat die App mich darum, sie mit meiner TV-Anwendung zu verknüpfen. Das bildschirmfüllende Overlay nach Beginn der Folge anzuzeigen ist sicherlich nicht die schönste und nutzerfreundlichste Lösung, aber sei es drum – zugestimmt und weitergeschaut. Nach ein paar Minute wechselte ich zurück in die TV-App, um das Ergebnis zu betrachten. Zu meiner Zufriedenheit wurde mir dort die angefangene Folge präsentiert, über einen Tap konnte ich die Wiedergabe fortsetzen. Meine Vermutung, das würde direkt in der TV-App durch einen eingebundenen Videoplayer passieren, wurde bitter enttäuscht, als ich automatisch in die Amazon-App geschickt wurde – immerhin spielte dort die Folge an der letzten Stelle weiter.

Abgesehen von dem nervigen Wechsel zwischen der TV-App und der App des Content-Anbieters erfolgt die Integration des ZDF ähnlich reibungslos. Sowohl Amazon Prime Video als auch das ZDF tauchen zudem in den Suchergebnissen in Apples App auf und bieten dort direkt Informationen zu Filmen und Serien an, zur Wiedergabe muss dann aber natürlich wieder die App gewechselt werden. Etwas absurd wird die Anwendung, wenn man Serien und Filme lieber bei Netflix oder in Form des ARD-Tatorts konsumiert. In beiden Apps habe ich jeweils fünfzehn Wiedergabeminuten eines Films auf den Dialog zur Einbindung in die TV-App gewartet, bei beiden Apps kam er nicht. Auf die ARD Mediathek kann man vermutlich noch verzichten, das Fehlen von Netflix finde ich gravierender. Noch kurioser wird das Wegbleiben des größten Streaming-Anbieters, weil er in den Suchergebnissen eben doch auftaucht – ohne Dialog zum Zugriff auf die App. Netflix kann also durchsucht werden, der Zugriff auf zuletzt geschaute Film und Serien sowie der direkte Sprung an die entsprechende Stelle ist jedoch nicht vorhanden.

Leise weint der Mac

iOS- und tvOS-Nutzer, die ich bis hierhin noch nicht vollkommen verwirrt oder abgeschreckt haben, dürften also eine gewisse Freude an der App haben, immerhin werden die zuletzt gesehenen Filme über iCloud auch zwischen den Geräten synchronisiert, den Prime-Film aus der Bahn kann ich also zuhause auch am großen Fernseher an der richtigen Stelle fortsetzen. Vorausgesetzt, und hier stoßen wir an die nächste Grenze, ich schließe zuhause entweder mein iOS-Gerät oder einen Apple TV an den Fernseher an. Eventuell bin ich der einzige Mensch auf dieser Welt, der nur ein iPhone und ein MacBook besitzt und zuhause auf letzterem Serien und Filme konsumiert, vielleicht hat Apple seine Mac-Ambitionen aber auch einfach begraben. Die Desktop-Computer und Laptops aus dem Hause Apple sind bei der TV-Anwendung aktuell auf jeden Fall außen vor, dort muss man sich auch weiterhin über die Prime Video-Webseite oder direkt bei Netflix – sowieso nicht kompatibel – seine Serien raussuchen. Dabei wäre der Mac doch als Medienspieler hervorragend geeignet, immerhin bietet Apple den iMac mit bis zu 27″ und einer grandiosen 5k-Auflösung an. Die Gründe hinter der Entscheidung, dem Mac die TV-App vorzuenthalten – ich werde sie nicht begreifen.

In Zukunft relevant

So viel zur aktuellen, relativ ernüchternden, Situation von Apples TV-App unter iOS und tvOS in Deutschland. Zu Bedenken ist jedoch, dass wir uns aktuell noch im ersten Stadium der App befinden, Apple will ein Hub (mit Links) zu den Inhalten anderer Anbieter etablieren. Vielleicht spielt in diese Entscheidung mit rein, dass man Nutzer schon mal daran gewöhnen will, wo Serien und Filme in Zukunft zentral zu finden sind. Auch der iTunes Store ist jetzt bereits dort eingebunden, Apples Plan für die Zukunft dürfte jedoch ein anderer sein: In letzter Zeit haben sich die Gerüchte gemehrt, der Konzern aus Cupertino arbeite an eigenen Film- und Serienproduktionen, die deutlich über Planet of the Apps und Carpool Karaoke hinausgehen. Diese Inhalte werden selbstverständlich in der TV-App zu finden sein. Ohne Link in andere Apps. Ohne nervige Dialoge für Berichtigungen. Vielleicht, das bleibt meine Hoffnung, bietet Apple dann auch Drittanbietern bessere Möglichkeiten zur Integration ihrer Inhalte in die App und bringt das ganze dann sogar auf den Mac. Bis dahin schaue ich meine Serien weiterhin direkt am Laptop auf Netflix.com.

* Affiliate-Link

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Yannik Achternbosch
twitter Google app.net mail

21 Kommentare zu dem Artikel "Ausprobiert: 24 Stunden mit Apples TV-App in Deutschland"

  1. Robin 9. Dezember 2017 um 17:42 Uhr ·
    Ist es normal dass man jetzt die TV und die alte Video App gleichzeitig auf dem Homescreen hat?
    iLike 0
    • Yannik Achternbosch 9. Dezember 2017 um 17:45 Uhr ·
      Nein, TV soll Video ersetzen.
      iLike 0
  2. Robin 9. Dezember 2017 um 17:58 Uhr ·
    Komisch, ich habe jetzt beides
    iLike 0
    • neo70 10. Dezember 2017 um 08:06 Uhr ·
      Stsrte Dein iPhone neu und weg ist sie.
      iLike 0
      • Nate134 10. Dezember 2017 um 22:23 Uhr ·
        Nö, auch nach dem Neustart sind beide Apps auf dem Pro!
        iLike 0
  3. Petrillo 9. Dezember 2017 um 19:07 Uhr ·
    Kompliment an Yannick Achternbosch, ich hoffe, das Honorar war als Schmerzensgeld ausreichend? Ich habe es nur wenige Minuten mit dieser miesen App ausgehalten! Ein Mehrwert gegenüber einem Ordner mit TV-Apps konnte ich nicht feststellen, u.a. verlangte das Programm die Instder Prime-App, die längst installiert war. Mit Zattoo, der Prime-App und noch z.B. 7TV und Disneychannel ist man weiter als mit dieser unübersichtlichen Apple-SW, die noch dazu mit ihrem unangenehmen weißen Design zu verärgern weiß. Eine 1*-Bewertung konnte ich noch nicht geben, da die Bewertungsfunktion im Appstore abgeschaltet war…
    iLike 0
    • if0x 9. Dezember 2017 um 20:57 Uhr ·
      Das liegt daran das Amazon eine neue App rausgebracht hat die nun mit dem AppleTv kompatibel ist.
      iLike 0
  4. e2783 9. Dezember 2017 um 19:11 Uhr ·
    Was mich am meisten nervt, ist beim Crosstrainer Training. Ich lasse dann Serien auf dem iPad laufen um die tägliche Training nicht zu langweilig zu gestalten. In der alten Wiedergabe App wzurden die Serien einfach nacheinander abgespielt. Somit hatte man keine Störung des Trainingsablaufes. Doch mit der neue TV App muss man immer nach Ablauf der Episode die nächste Episode anklicken. Habe bis heute keine Lösung gefunden. Wirklich sehr unfreundlich und nervt Leute die Indoor trainieren wollen.
    iLike 0
  5. mavscounter 9. Dezember 2017 um 19:56 Uhr ·
    Die App ist jetzt nicht sooo toll,das man ohne sie nicht leben könnte.Spielerei halt,mehr nicht.Und letztendlich gibt es in dieser App nix umsonst!
    iLike 0
  6. Helmut 9. Dezember 2017 um 20:22 Uhr ·
    Guten Tag, ist es normal bei dem IPhone 8 X, kann das WLAN nicht einstellen.
    iLike 0
    • Schmitty 10. Dezember 2017 um 03:28 Uhr ·
      iPhone 8 oder X ???
      iLike 0
    • neo70 10. Dezember 2017 um 08:09 Uhr ·
      Was willst Du denn einstellen?
      iLike 0
  7. if0x 9. Dezember 2017 um 20:58 Uhr ·
    Also ich kann die Probleme mit Netflix nicht nachvollziehen. Funktioniert bei mir.
    iLike 0
  8. neo70 10. Dezember 2017 um 08:12 Uhr ·
    Die App ist eindeutig noch in einem Entwicklungsstatus und aus meiner Sicht viel zu früh auf den Markt gekommen. Viel ungenütztes Potential. Wie so oft auf dem ATV.
    iLike 0
  9. Guri 10. Dezember 2017 um 10:09 Uhr ·
    Serien auf dem Laptop ansehen? Ernsthaft? Was ist denn das für ein Vergnügen?
    iLike 0
  10. ollim78 10. Dezember 2017 um 12:12 Uhr ·
    Der Artikel ist mal wieder typisch deutsch…. erstmal alles schlecht machen.
    iLike 0
    • Mahmud 10. Dezember 2017 um 14:54 Uhr ·
      Er hat nicht alles schlecht gemacht er hat nur seine Erfahrungen berichtet die er mit der neuen Apple TV App gemacht hat
      iLike 0
    • Yannik Achternbosch 10. Dezember 2017 um 15:00 Uhr ·
      Im Gegensatz zu deinem Kommentar weist der Artikel eine, wie ich finde, sehr verständliche Argumentationsstruktur auf und macht eben nicht nur alles schlecht.
      iLike 2
      • ollim78 10. Dezember 2017 um 22:39 Uhr ·
        BILD lässt grüßen….
        iLike 0
  11. appleforever1975 10. Dezember 2017 um 14:18 Uhr ·
    Ich hab mal ne Frage: warum sieht man im horizontal Modus die Filme oder sonstige Videos nicht in ganzem Display Format des IPhone X. Krass die beiden schwarzen Balken je links und rechts.
    iLike 0
  12. ixxi 10. Dezember 2017 um 14:47 Uhr ·
    Mir wäre es lieber gewesen, wenn man mir die Entscheidung, eine App zu installieren oder nicht, überlassen hätte. Ich kann keinen Mehrwert erkennen, der die App unabdinglich machen würde.
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.