Home » Apps » AppSalat » AppSalat: Luminar Neo – Bildeditor mit KI vorgestellt

AppSalat: Luminar Neo – Bildeditor mit KI vorgestellt

Bildbearbeitungsprogramme gibt es viele und jedes richtet sich an eine bestimmte Zielgruppe. Ein neues Programm in dieser Kategorie, Luminar Neo, soll alle ansprechen, die aufwendige Bearbeitungen in kürzester Zeit vornehmen wollen. Das will die App mit künstlicher Intelligenz bewerkstelligen.

Luminar Neo will mithilfe einer integrierten KI dem Nutzer helfen, seine Bilder schneller zu bearbeiten. Dafür integrierten die Entwickler eine ganze Menge Werkzeuge, die Aufnahmen scannen und entweder automatisch bearbeiten oder diese im Hintergrund so anpassen, dass sie schneller modifiziert werden können.

Ein Feature, welches dadurch ermöglicht wird, ist die Hintergrundersetzung bei Porträtfotos. Dieses wird gescannt und der Hintergrund wird im Anschluss durch ein neues Bild oder einen komplett anderen Hintergrund ersetzt. Eine weitere Funktion ist, dass Luminar Neo erkennt, wenn durch eine verschmutzte Linse ungewollte Unreinheiten entstanden und retuschiert diese von selbst weg.

Euch nervt das manuelle Maskieren in Bildern auch? Gut, denn die künstliche Intelligenz ist in der Lage, auch diese Aufgabe zu übernehmen. Zu guter Letzt kommt sie auch bei der Komposition von mehreren Ebenen zum Einsatz. Ihr erstellt dabei die Schichten, bearbeitet sie wie gewünscht und die Software wählt danach noch den passenden Überblendungsmodus.

Luminar Neo: Preise und Verfügbarkeit

Luminar Neo kann ab sofort für 59 Euro hier vorbestellt werden. Die Software wird gegen Ende des Jahres für macOS und Windows verfügbar sein. Bis dahin möchte man das Programm auch im Mac App Store anbieten.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

David Haydl
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.