Apples Q3 2015: Überzeugende Gewinn- und Verkaufszahlen

Apple hat soeben die Zahlen für das abgeschlossene Jahresviertel veröffentlicht. Die Apple Watch wird dabei nicht gesondert hervorgehoben, sondern lediglich unter "Sonstiges" auf der Quartalskonferenz gegen 23 Uhr besprochen.

Apple Q3 2015

Rekord: Umsatzzahlen im Q3 2015

Apple konnte die rekordverdächtigen Umsätze vom dritten Quartal des vergangenen Jahres erneut übertreffen. Mit 49,6 Milliarden Dollar liegt man deutlich über den 37,4 Milliarden vom Vergleichsquartal 2014. Auch der Gewinn kann sich für den weltweit größten Technik-Giganten sehen lassen: Insgesamt 10,7 Milliarden Dollar sind in den letzten 90 Tagen in die Kasse gespült worden.

FullSizeRender

Sommerloch bei den iPad-Verkaufszahlen.

Für das iPad war das letzte Quartal wenig ertragreich. Nur 10,9 Millionen Stück konnte Apple hier absetzen, was nicht zuletzt den ohnehin sinkenden Zahlen auf dem Tablet-Markt geschuldet ist. Der letzte Release des iPads liegt außerdem schon etwas zurück und die Kunden sind in freudiger Erwartung auf neue Produkte im Herbst. Zum Vergleich: Letztes Jahr wurden im gleichen Zeitraum 13,2 Millionen Geräte verkauft.

Neuem MacBook sei dank: Mac-Verkaufszahlen im Höhenflug.

Ein neues und ultradünnes MacBook sowie die Aktualisierung der Pro-Reihe mit Force Touch-Trackpad haben der Mac-Sparte Flügel verliehen. Waren es im letzten Q3 2014 noch (starke) 4,4 Millionen Stück, sind in diesem Quartal stolze 4,8 Millionen Macs über die Ladentheke gegangen.

iPhone trotz ausbleibender Aktualisierung auf Rekord-Niveau.

Die Kunden warten – wie jedes Jahr um diese Zeit – auf das kommende iPhone im September. Doch ein exponentielles Wachstum im asiatischen Raum und diverse Marketing-Kampagnen haben das iPhone auch im letzten Quartal zum Umsatzgaranten gemacht. Im dritten Finanzquartal 2015 ist es Apple gelungen, 47,5 Millionen iPhones an den Mann oder die Frau zu bringen. Diese Zahl steht im Vergleich zum Q3 2014 mit 35,2 Millionen Stück.

Alle Verkaufszahlen in einer Grafik.

FullSizeRender-1

Firmenchef Tim Cook zu den Quartalszahlen:

Wir haben ein überwältigendes Quartal hinter uns, die iPhone-Umsätze sind um 59 Prozent gestiegen im Vergleich zum Vorjahr, die Mac-Verkäufe blieben stark, Rekord-Umsätze bei unserer App-Store-Sparte und ein toller Start für die Apple Watch. Apple Music wurde mit großem Interesse am Markt angenommen und wir freuen uns darauf, im Herbst iOS 9, OS X El Capitan und watchOS 2 zu veröffentlichen.

Gleich beginnt der Conference Call mit spannenden Fakten zum Apple Watch Start, auf apfelpage.de halten wir euch auf dem aktuellen Stand der Dinge.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

24 Kommentare zu dem Artikel "Apples Q3 2015: Überzeugende Gewinn- und Verkaufszahlen"

  1. iBeats26 21. Juli 2015 um 22:48 Uhr ·
    Eure App hat viele bugs bitte eine update unter iOS 9
    iLike 13
    • Tester 21. Juli 2015 um 22:51 Uhr ·
      Sehr präzise Beschreibung
      iLike 60
  2. Marc 21. Juli 2015 um 22:50 Uhr ·
    Joa geht schon Werde auf jeden Fall Apple treu bleiben und hoffe doch das Apple mit’m ios9 wieder zur alten Stärke zurück findet! Nutze zur Zelt das 5c mit 32 Gig und 7.1.2 drauf läuft wies soll und tut was es soll
    iLike 17
  3.  Amo 21. Juli 2015 um 22:51 Uhr ·
    Verstehe gar nicht, aus welchem Grund sich das iPad so schlecht verkauft. Im Privatleben braucht kein Mensch mehr Notebooks und Desktop PCs. Bei Smartphones kann man sich zwar meiner Meinung NICHT darüber streiten welches das beste ist, aber Geschmäcker sind halt verschieden. Aber im Tablet Bereich kann doch wohl niemand dem iPad das Wasser reichen oder? Nicht zu letzt wegen der Akkulaufzeit, Handhabung, AppStore usw.
    iLike 8
    • Nummer47 21. Juli 2015 um 22:56 Uhr ·
      in meinen Augen ist das leicht erklärt. Viele aus meinem Bekanntenkreis kaufen sich nicht jedes Jahr ein neues Ipad. Die meisten haben 2,3 oder sogar 4 Jahre. Ich hol persönlich hol mir maximal alle 2 Jahre eines, da die verbaute Technik für meine Ansprüche völlig ausreicht.
      iLike 19
    • agit 22. Juli 2015 um 01:09 Uhr ·
      Mein Macbook Air lässt jedes Tablet alt aussehen.
      iLike 5
    • GF 22. Juli 2015 um 10:29 Uhr ·
      Ich finde wohl, dass man ein Notebook im Provatbereich noch braucht
      iLike 0
    • Rolfe 22. Juli 2015 um 11:06 Uhr ·
      iPads werden nicht wie Smartphones durch Verträge gesponsort. Man muss sie bezahlen wie z. B. Notebooks, Fernseher oder Waschmaschinen, daher ist die Haltbarkeit der Produkte länger.
      iLike 0
  4. Dominik 21. Juli 2015 um 22:52 Uhr ·
    Und wie stark haben die umsätze von sonstigen zu diesen jahr geschwankt
    iLike 2
    • Tester 21. Juli 2015 um 22:58 Uhr ·
      Das liegt am starken Weihnachtsgeschäft
      iLike 1
  5. Leo 21. Juli 2015 um 23:25 Uhr ·
    Interessant wäre: Zählen in diese Zahlen auch die Verkäufe von Dritthändlern(Cyberport, Conrad, Amazon) mit rein? Wohl eher nicht. Sind das also nur Zahlen der Apple-Store-Käufer oder die Zahlen, was Apple an die Dritthändler verkauft hat? Wenn das der Fall ist, könnten ja z.B viele iPhones im Lager vergammeln und keiner merkt es…
    iLike 3
    • The Crazy One 21. Juli 2015 um 23:38 Uhr ·
      Bringt doch trotzdem cash?
      iLike 5
    • Fred 21. Juli 2015 um 23:40 Uhr ·
      Das sind Bilanzzahlen. Also alles was Apple verkauft hat, auch das an Dritthändler.
      iLike 3
    • Thomas 21. Juli 2015 um 23:47 Uhr ·
      Geräte die sie an Dritthändler verkauft haben zählen hier schon als verkauft, auch wenn noch nicht alle beim Endkunden sind.
      iLike 4
    • Yannik 22. Juli 2015 um 09:58 Uhr ·
      da hat aber jemand viel Ahnung von Rechnungswesen.
      iLike 0
  6. Robin 22. Juli 2015 um 00:10 Uhr ·
    hab gerade erst zu den Quartalszahlen beigetragen mit einem 6er und mein IPad ist mir mein liebstes IOS Gerät! Das möchte ich nicht mehr missen! Der Laptop wird kaum noch genutzt.
    iLike 3
    • . 22. Juli 2015 um 06:29 Uhr ·
      Dann kauf dir mal ein Macbook und dann fragst du dich wozu du das iPad noch brauchst. Ist zumindest mir so gegangen
      iLike 1
      • Chlorum 23. Juli 2015 um 08:56 Uhr ·
        Das iPad ist quasi ein iPhone nur in Größer. Mit weniger Funktionen. Zumindest für mich nutzlos, weswegen ich meins verkauft habe.
        iLike 0
  7. Haiko 22. Juli 2015 um 07:11 Uhr ·
    Na ja die 94% Apple Watch Träger müssen ja auch allen beweißen, dass es kein Fehlkauf war. So viel Geld für eine Uhr, die auch noch nicht mal technisch ausgereift ist. Es gibt halt Leute mit zuviel Geld ;-)
    iLike 0
    • Michael 22. Juli 2015 um 07:39 Uhr ·
      ich gehe nicht mehr ohne Apple Watch aus dem Haus… Schon alleine die Benachrichtigen ans Handgelenk zu bekommen ist eine große Erleichterung bei der Arbeit
      iLike 3
      • Tobias 22. Juli 2015 um 09:08 Uhr ·
        Man kann aber auch alles schlecht reden. ;-) Ich habe eine und bin froh darüber. Wer, wie ich, in einem Job arbeitet, wo man eben nicht den ganzen Tag am Handy rumfummeln kann, ist froh, wenn er mit einem Blick aufs Handgelenk zwischen wichtigen Benachrichtigungen und weniger wichtigen unterscheiden kann. Ich kann gut verstehen, dass es Leute gibt, die keinen Verwendungszweck für eine Smartwatch haben. Dass die „Nicht Apple Watch User“ hier im Apple Forum aber derart penetrant gegen „Apple Watch User“ vorgehen und Geltungssucht vorwerfen, nur weil sie selbst von einer Smartwatch keinen praktischen Nutzen haben, ist langsam wirklich lächerlich. Ich habe eine- benutze sie gerne und täglich und ich habe einen praktischen Nutzen.
        iLike 5
      • Markenschwein 22. Juli 2015 um 10:07 Uhr ·
        tobias…Du sprichst mir aus der Seele…100 %
        iLike 1
  8. Christoph 22. Juli 2015 um 09:31 Uhr ·
    Moin, kann Apple die Zukunft voraussagen oder muss es Q2 heissen :o
    iLike 0
    • Kenzy 22. Juli 2015 um 10:25 Uhr ·
      Nein. Das Geschäftsjahr einer Firma muss nicht am 01.01 beginnen, sondern kann abweichend sein.
      iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.