Apple veröffentlicht quelloffenes Password Manager Resources für Entwickler

Apple Logo - Apple

Apple hat ein neues Toolkit für Entwickler veröffentlicht. Es soll Anbietern von Passwortmanagern helfen, sichere Passwörter vorzuschlagen. Apples iCloud-Schlüsselbund beinhaltet bereits einen Passwortmanager, der in der ganzen Apple-Welt funktioniert.

Apple hat ein neues Open-Source-Toolkit veröffentlicht. Es trägt den Namen Password Manager Resources. Damit möchte Apple Entwicklern von Passwort-Apps dabei helfen, Nutzern starke und sichere Passwörter vorzuschlagen. Das neue Werkzeug kann auf einer Seite bei Github eingesehen und geladen werden.

Wie gut die quelloffene Anwendung von den Entwicklern angenommen werden wird, muss sich noch zeigen. Die meisten am Markt befindlichen Lösungen können bereits auf ausgereifte Konzepte in dem Bereich zurückgreifen.

Die iCloud kommt mit einem Passwortmanager

Für Kunden, die nur auf der Apple-Plattform arbeiten, hat Apple bereits seit langem einen Passwortmanager. Der Schlüsselbund der iCloud speichert Passwörter für Apps und Website-Anmeldungen. Wenn ein neuer Account erstellt wird, kann er auch starke Passwörter vorschlagen, die sich dann allerdings kein Mensch merken kann. Dafür werden sich dann natürlich auch im Schlüsselbund sicher verwahrt.

In Zukunft soll der Schlüsselbund Nutzer auch aktiv warnen, wenn sie ein Passwort für mehrere Websites oder Apps nutzen, wie wir in einer früheren Meldung berichtet hatten. Diese Praxis ist weit verbreitet, birgt aber beträchtliche Risiken.

Wer Passwörter über Plattformgrenzen hinweg verwalten und sichern möchte, ist auf Drittlösungen wie das weit verbreitete Tool 1Password angewiesen, das auch bei Unternehmenskunden vielfach im Einsatz ist.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.