Home » Mac » Apple verlängert kostenloses Reparaturprogramm für defekte MacBook Pro-Displays

Apple verlängert kostenloses Reparaturprogramm für defekte MacBook Pro-Displays

Apple verlängert das kostenlose Reparaturprogramm für defekte Displays am MacBook Pro 13 Zoll. Defekte Geräte können jetzt bis maximal fünf Jahre nach dem Kauf oder drei Jahre nach Start des Programms repariert werden. Der auslösende Defekt konnte bei MacBook Pro 13 Zoll-Geräten auftreten, die zwischen 2016 und 2018 verkauft wurden.

Apple hat den Zeitraum ausgeweitet, in dem kostenlose Reparaturen des Displays des MacBook Pro 13 Zoll (Affiliate-Link) durchgeführt werden können, die Defekte der Hintergrundbeleuchtung des Displays zeigen. Betroffene Geräte weisen vertikale Streifen, die vom unteren Rand des Bildschirms ausgehen auf, auch die komplette Hintergrundbeleuchtung kann ausfallen. Um auf diesen Defekt zu reagieren, hatte Apple schon früher ein kostenloses Reparaturprogramm aufgelegt, das nun ausgeweitet wurde.

Nutzer können die kostenlose Reparatur innerhalb von fünf Jahren nach Kauf des Geräts oder bis zu drei Jahre nach Start des Programms in Anspruch nehmen, je nach dem, welcher Zeitraum länger ist.

Nur wenige Geräte von Fehler betroffen

Laut Aussage Apples war eine kleine Anzahl an Geräten von dem Problem betroffen, die zwischen 2016 und Februar 2018 verkauft wurden. Als Auslöser wurde inzwischen ein Flachbandkabel identifiziert, mit dem das Display mit der Platine verbunden ist un das etwas kurz kurz dimensioniert wurde. Bei schnellem und häufigem Auf- und Zuklappen des Deckels konnte dieses Kabel brechen. Apple hat das Problem mit einem längeren Kabel in Geräten entschärft, die ab 2018 verkauft wurden.

Ob euer MacBook für eine Reparatur qualifiziert ist, lässt sich anhand der Seriennummer auf Apples Serviceseite feststellen. Die Reparatur kann in jedem Apple Retail Store oder bei einem Autorisierten Apple Service Provider angestoßen werden.


* Bei den hier genutzten Produkt-Links handelt es sich um Affiliate-Links, die es uns ermöglichen, eine kleine Provision pro Transaktion zu erhalten, wenn ihr über die gekennzeichneten Links einkauft. Dadurch entstehen euch als Leser und Nutzer des Angebotes keine Nachteile, ihr zahlt keinen Cent mehr. Ihr unterstützt damit allerdings die redaktionelle Arbeit von WakeUp Media®. Vielen Dank!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.