Apple Store in Österreich: Erste Stellenanzeigen veröffentlicht

Shortnews: Österreich hofft auf seinen ersten offiziellen Apple Store. Laut letzten Gerüchten soll ein Geschäft in der starken Einkaufsgasse Kärntner Straße in Wien eröffnet werden. Dort ist der Mode-Händler Esprit gerade erst aufgrund zu hoher Mieten ausgezogen und hinterlässt drei Stockwerke.

Die Kärntner Straße zählt zu den besucherreichsten Einkaufsstraßen in Österreich – 60.000 Passanten bummeln täglich an den Geschäften vorbei. Apple könnte dort seine erste Präsenz in dem Binnenstaat aufbauen.

Nun scheint die Bestätigung zu erfolgen: Apple hat erstmals Stellenanzeigen für den Retail-Bereich in Österreich auf seiner Website online gestellt. Damit ist wohl klar: Apple kommt nach Österreich. Es ist jetzt nur noch eine Frage der Zeit, bis ein Laden in der Alpenrepublik eröffnet.

Danke an alle Tippgeber!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

7 Kommentare zu dem Artikel "Apple Store in Österreich: Erste Stellenanzeigen veröffentlicht"

  1. Lumpi 9. Februar 2017 um 09:04 Uhr ·
    Isch bewerbe misch
    iLike 4
  2. Karl Freddi 9. Februar 2017 um 10:11 Uhr ·
    Oh nein, nicht noch ein Apple-Store
    iLike 0
    • Kenzy 9. Februar 2017 um 11:23 Uhr ·
      Warum noch einer? Das ist der Erste in ganz Österreich. Zeit wirds.
      iLike 13
    • Ionensturm 9. Februar 2017 um 11:39 Uhr ·
      Karl Freddi ist ein Troll. Netter Versuch.
      iLike 5
  3. X11 9. Februar 2017 um 10:41 Uhr ·
    Können die Kunden sich das denn leisten? Die Produkte werden eher etwas teurer sein als die von Esprit…
    iLike 0
    • Kenzy 9. Februar 2017 um 11:32 Uhr ·
      Und? Wien liegt an erster (!) Stelle bei der Lebensqualität weltweit (Merger Studie 2016). Erst danach folgen Zürich, Auckland, München und Vancouver. Viele Firmen und Geschäftsreisende lassen sich deswegen hier nieder. Es leben 20.000 Millionäre in Wien. Wien liegt nicht weit von Slowakei, Tschechien und Ungarn entfernt und ist somit gut erreichbar für ein paar Millionen Menschen. Mich wundert es eher, dass nicht schon früher ein Apple Store eröffnet wurde, sondern jetzt erst.
      iLike 14
  4. iOS u. OSX User 9. Februar 2017 um 22:51 Uhr ·
    Na hoffentlich ist man dann bei Apple aus Österreicher NICHT MEHR Kunde zweiter oder sagen wir dritte Klasse.Weil zur Zeit fühlt man sich als Apple Kunde in Österreich wie der letzte Dreck sorry ist so kleines Beispiel Siri am Apple TV Fehlanzeige nach wie vor nach beinahe zwei Jahren.WTF? AirPods im November bestellt bis heute nicht verfügbar. Zahlung im online Store wird schnell auf Kreditkarte umgestellt ohne Ankündigung wobei Apple eigentlich wissen müsste dass eine Kreditkarte weiß Gott in Österreich kein Standard ist.(Österreich ist eigentlich Bargeld maximal Bankomat Karten Land).Apple ist es egal. Nicht einmal Bezahlung via PayPal ist möglich in Deutschland hingegen schon. Viele Release neuer Produkte finden in Österreich teilweise viel später statt z.b Apple Watch teilweise auch Macs mittlerweile auch iPhone und iPad als in Deutschland z.b war früher nicht so. Ich fühle mich mittlerweile als wirklich sehr guter Apple Kunde von Apple in Österreich diskriminiert sorry ist leider so. Hoffentlich ist dieser Apple Store der erste Schritt in eine andere Richtung der Firma Apple. Eines gleich vorne weg nein es hat nichts mit der Größe Österreichs zu tun.In Österreich sind durchaus viele zahlungskräftige Menschen in Wien zum Beispiel sehr viele internationale Diplomaten wir haben die UNO wir haben die OPEC um nur ein paar zu nennen also da wär schon längst genug Kundenpotenzial vorhanden gewesen trotz unseres kleinen Landes.?
    iLike 5

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.