(UPDATE) Apple Store Berlin evakuiert: „Kunstaktion ist aus dem Ruder gelaufen“

Shortnews: Mehrere Personen haben am Samstag gegen Mittag eine silberne Flüssigkeit auf den Tischen und dem Boden des Apple Stores am Kurfürstendamm in Berlin verteilt. Feuerwehr und Polizei räumten daraufhin den Store weiträumig und sind weiterhin vor Ort. Es sei nach wie vor unklar, um was für eine Flüssigkeit es sich handelt, erklärte die Polizei.

Eigentlich sollte es sich nur um eine Kunstaktion im Rahmen der Festspiele „Foreign Affairs“ handeln, die allerdings etwas aus dem Ruder gelaufen ist. Während die Künstler selbst die Reaktion von Apple und der Feuerwehr für „übertrieben“ hielten, beziffern die Behörden die Kosten des Einsatzes auf 5000 Euro. Angeblich wurde eine Person sogar verletzt, heißt es in einem unbestätigten Bericht der Morgenpost. Die Schäden an den Einrichtungsgegenständen des Apple Stores lassen sich noch nicht absehen.

Rund 30 Teilnehmer der Performance wurden laut dem Tagesspiegel zunächst festgehalten, um ihre Personalien aufzunehmen. Einige Künstler auch vorläufig festgenommen. Sie können sich nun auf eine Ermittlung wegen Hausfriedensbruch, Sachbeschädigung und Körperverletzung einstellen.

Apfelpage gegenüber erklärten die Künstler, sie seien „unhappy“ mit der Situation. Es wäre anders geplant gewesen. Welche Flüssigkeit es war, verriet er aber nicht. Er fände sie nur interessant, weil sie gleichzeitig „schön und toxisch“ sei.

IMG_2392

IMG_2395

IMG_2396

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

50 Kommentare zu dem Artikel "(UPDATE) Apple Store Berlin evakuiert: „Kunstaktion ist aus dem Ruder gelaufen“"

  1. Sven 9. Juli 2016 um 16:48 Uhr ·
    Was ist daran Kunst anderer Eigentum zu beschädigen und Hilfskräfte zu binden, welche an anderer Stelle vielleicht fehlen!?
    iLike 128
    •  adhoc 9. Juli 2016 um 17:10 Uhr ·
      Diese „Künstler“ sollten eine deftige Strafe bekommen, ( aber unsere Justiz?)- für den Schaden haftbar gemacht werden und Hausverbot bekommen. Sowas finde ich einfach zum K…..!
      iLike 31
    • Lukas K. 9. Juli 2016 um 21:18 Uhr ·
      Wahrscheinlich Quecksilber oder?
      iLike 19
      • K. 10. Juli 2016 um 12:07 Uhr ·
        Könnte man denken, kann mir aber nicht vorstellen das Leute echt so Dumm sind und Quecksilber verteilen
        iLike 2
      • Heinz 11. Juli 2016 um 07:00 Uhr ·
        Es war eine Aluminium Legierung
        iLike 0
    • dariuss 10. Juli 2016 um 18:56 Uhr ·
      Künstler wie diese finde ich altmodisch, sollten lieber Grafiker werden.
      iLike 1
  2. Martin4s 9. Juli 2016 um 16:52 Uhr ·
    Die modernsten Polizeifahrzeuge ?
    iLike 23
    • Snowman 9. Juli 2016 um 17:52 Uhr ·
      Bestimmt ne Rote Plakette ⛔️?
      iLike 11
      • Grm 10. Juli 2016 um 23:22 Uhr ·
        Auch Autos von vor 30 Jahren können heute eine grüne Plakette haben. Das Datum der Produktion ist nicht zwangsläufig ein Indikator für bestimmte Abgaswerte eines Fahrzeugs. Ein Auto für lange Zeit zu fahren ist auch deutlich umweltbewusster als immer nur das neuste vom neusten zu haben.
        iLike 2
    • Samy 9. Juli 2016 um 19:11 Uhr ·
      Besten Mercedes Benz.
      iLike 1
    • Baja 9. Juli 2016 um 20:05 Uhr ·
      Zeige mir mal moderne Fahrzeuge, die eine solche Anzahl von Beamten inklusive Ausrüstung transportieren können! Wer ein soches Fahrzeug schon mal bewegt hat, weiß was es in der Lage ist zu leisten! Genauso wie der Wolf oder 2-Tonner bei der Bundeswehr, alles unverwüstliche Fahrzeuge!
      iLike 11
      • 10. Juli 2016 um 00:28 Uhr ·
        Der Sprinter
        iLike 1
      • Baja 10. Juli 2016 um 07:03 Uhr ·
        Leider auch jemand der keine Ahnung hat… Kann man einen Sprinter mit einem Mercedes T2 vergleichen? Wohl kaum! Schau dir mal das zulässige Gesamtgewicht der beiden Fahrzeuge, dann wirst du hoffe ich von ganz allein drauf kommen, warum man weiter auf ältere Fahrzeuge setzen muss, weil es einfach an Nachfolgern fehlt!
        iLike 3
      • Ro 10. Juli 2016 um 12:01 Uhr ·
        Oder weil das nötige Kleingeld für neue Fahrzeuge lieber in wochenlange Besetzungen investiert wird … #R94
        iLike 0
    • MK 11. Juli 2016 um 11:56 Uhr ·
      Keine Ahnung von Autos aber Hauptsache irgendwas belangloses schreiben. Die wurden bis 95 bzw 2013 gebaut. Mehr Nutzwert und längere Haltbarkeit als alles was jemals von Apple kam.
      iLike 0
  3. Steve 9. Juli 2016 um 16:54 Uhr ·
    Die Künstler hielten die Reaktion von Apple übertrieben? Na was haben die erwartet, dass alle klatschen??? Es gibt schon Komische Leutz!
    iLike 57
  4. Elke 9. Juli 2016 um 16:57 Uhr ·
    Das frage ich mich auch.
    iLike 6
  5. Karl 9. Juli 2016 um 17:02 Uhr ·
    Für die Künstler sollte die Todesstrafe wieder eingeführt werden. Sachbeschädigung und das Auslösen eines sinnlosen Polizei- und Feuerwehreinsatzes sollte im vollem Umfang bestraft werde. Polizei und Feuerwehr haben viele wesentlich wichtigere Dinge zu tun und das merken die Künstler erst wenn es an ihre körperliche Substanz geht. Das hat mit Kunstfreiheit nichts mehr zu tun.
    iLike 17
    • bmbsbr 9. Juli 2016 um 17:46 Uhr ·
      Oh ja, eine Nachricht im Internet gelesen und mal schnell die Todesstrafe gefordert. Meiner Meinung nach sollte für solche Leute Nachhilfestunden in Nachrichtenkunde und Demokratieverständnis eingeführt werden.
      iLike 39
    • Demokrat 9. Juli 2016 um 18:43 Uhr ·
      Todesstrafe ? ALDA ! G E H T S N O C H ? Wer sowas schreibt hätte besser abgetrieben werden sollen !
      iLike 17
    • Leonard 9. Juli 2016 um 19:59 Uhr ·
      (1) Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, 1. gegen eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihre ethnische Herkunft bestimmte Gruppe, gegen Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung zum Hass aufstachelt, zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen auffordert oder 2. die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er eine vorbezeichnete Gruppe, Teile der Bevölkerung oder einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet,
      iLike 1
  6. Cerberus1953 9. Juli 2016 um 17:02 Uhr ·
    Immer mehr IRRE unterwegs …???
    iLike 15
  7. BeardMan 9. Juli 2016 um 17:02 Uhr ·
    Ach, Randalierer nennen sich seit neuestem „Künstler“ und berufen sich dann auf die Kunstfreiheit, die alles darf? Die Welt wird immer verrückter. ?
    iLike 46
  8.  adhoc 9. Juli 2016 um 17:06 Uhr ·
    Es ist unglaublich!??????
    iLike 4
  9. Erbsenbein 9. Juli 2016 um 17:14 Uhr ·
    Äh, Leute, Das, was Ihr da verlinkt habt, ist ein Magazin aus Tampa, Florida. Die Berliner Kunstschau ist hier zu finden.
    iLike 0
  10. BeardMan 9. Juli 2016 um 18:05 Uhr ·
    „Schön und toxisch“?…am Besten die Künstler nehmen alle mal nen Schluck davon. ?
    iLike 19
  11. Electraglide 9. Juli 2016 um 18:07 Uhr ·
    Was sind denn hier Irre interwegs, die die Todesstrafe fordern. Und wie ist die Reaktion – gar keine. Ich bin auch gegen solche „Kunstaktionen“. Wenn aber die Todesstrafe gefordert wird und weiterhin über Pillepalle geredet wird, dann fällt mir nichts mehr ein. LeutE, wacht auf und behaltet Augenmass.?
    iLike 4
    • ThomasF 9. Juli 2016 um 18:44 Uhr ·
      Na die heiligen Hallen von Apple wurden angegriffen. Lol deshalb fordern seine Jünger die Todesstrafe.
      iLike 8
  12. Ullewu 9. Juli 2016 um 18:23 Uhr ·
    ?
    iLike 1
  13. Zzz 9. Juli 2016 um 19:43 Uhr ·
    Das beste oder nichts!
    iLike 2
  14. KatzeLieschen 9. Juli 2016 um 20:37 Uhr ·
    Silberne Flüssigkeit? Quecksilber, damit wir das Mobiliar Sondermüll und ich Exkunde in dem Shop.
    iLike 2
    • Heinz 11. Juli 2016 um 07:04 Uhr ·
      Aluminium ist auch Silbern. Es war eine Alu Legierung.
      iLike 0
  15. Peter Birnenkuchen 9. Juli 2016 um 20:38 Uhr ·
    Kunst sollte entweder kritisch sein oder Menschen unterhalten, schön oder auch hässlich sein und nachdenklich machen. Sie darf auch wachrütteln, aber sollte niemals jemanden diskriminieren, verletzten oder Ähnliches. Meistens kommt es anders, als man denkt.
    iLike 3
  16. Julia 9. Juli 2016 um 20:40 Uhr ·
    Gibt es hier noch normale Leute??
    iLike 4
    • Eedd97 9. Juli 2016 um 23:25 Uhr ·
      Ja, aber ich gehöre wahrscheinlich nicht zu diesen, da für mich „NORMALE“ Menschen, gleichgeschaltete, von einem „Führer“ gesteuerte Wesen sind. Nichtsdestotrotz möchte ich mich klar von den im Text erwähnten Randalierern distanzieren.??
      iLike 2
  17. Häh? 9. Juli 2016 um 20:47 Uhr ·
    Was bitte ist toxonisch?
    iLike 1
  18. iOS u. OSX User 9. Juli 2016 um 22:14 Uhr ·
    Darf sich heutzutage schon jeder dahergelaufenen Narr mit irgend einen Schwachsinn als Künstler bezeichnen? Was genau für Künstler sind das? Wo haben die studiert? Welcher Professor der anscheinend noch schwachsinniger ist wie diese Pfeifen hat Ihnen das beigebracht?? Fragen über Fragen im Namen der Kunst.?
    iLike 5
    • Eedd97 9. Juli 2016 um 23:28 Uhr ·
      ***Darf sich heutzutage schon jeder dahergelaufene Narr mit irgendeinem Schwachsinn als Künstler bezeichnen? Was genau für Künstler sind das? Wo haben die studiert? Welcher Professor, der anscheinend noch schwachsinniger ist, als diese Pfeifen, hat es ihnen beigebracht?? Fragen über Fragen im Namen der Kunst.?
      iLike 2
  19. Jotter 9. Juli 2016 um 22:28 Uhr ·
    Jedem dieser irren Spinner sollte man die Wohnung mit dem selben Mittel verwüsten u deren sämtliche Kleidung damit einreiben!
    iLike 6
  20. Dakindbond 10. Juli 2016 um 01:28 Uhr ·
    Wenn man hier so die Kommentare liest merkt man wieder wie wiederliech Menschen doch sind.
    iLike 1
  21. foo 10. Juli 2016 um 01:44 Uhr ·
    gallium. ein würfel gallium ist auf dem verkaufstisch des apple store geschmolzen und ein paar strunzdoofe gestalten in strampelanzügen haben dazu getanzt. reisst das ganze verseuchte viertel ab! bundeswehr im inneren! helikoptereinsatz, räumpanzer. und dann an den galgen mit dem pack! m(
    iLike 2
  22. Zahnstocher 10. Juli 2016 um 09:00 Uhr ·
    Was Leute so alles tun um mal zum Gespräch zu werden und öffentlich bekannt zu werden … Heute nennen sich Deppen Künstler und kommen oftmals straffrei weg !!! Wir alle sind dann auch Künstler , wir könne AALLE machen das die Luft stinkt! …. Unglaublich …. ?
    iLike 0
  23. A P P L E 10. Juli 2016 um 10:40 Uhr ·
    Erstens gibt es die Totesstrafe noch(Bayern). Da aber Bayern zu Deutschland gehört liegt das Deutsche und auch das Europäische Gesetzt über das der von Bayern. Zweitens bist du dumm oder so??? ?
    iLike 0
    • Han 10. Juli 2016 um 13:31 Uhr ·
      In Bayern gibt es keine Todesstrafe. Seit Einführung des Grundgesetzes ist diese abgeschafft, und zwar in ganz Deutschland. Bis 1998 gab es zwar in der bayrischen Verfassung einen entsprechenden Passus, der jedoch seit 1949 ungültig war (aufgrund des GG); insofern wurde dieser lediglich formell aus der Verfassung gestrichen (entsprechendes Referendum ging voraus). Ähnliches gilt übrigens für Hessen, dort ist der (ungültige) Passus in der Landesverfassung noch vorhanden. Dennoch gibt es keine Todesstrafe in Hessen.
      iLike 2
    • inu 10. Juli 2016 um 18:52 Uhr ·
      A P P L E, zu Deiner Antwort von mir nur das folgende: 1. Das Wort „Todesstrafe“ enthält 2(zwei) t, nicht deren 3 (drei). 2. Das Europäische Gesetz hat nichts mit „Gesetzt“ zu tun. 3. Ein Gesetz liegt nicht über „das der“ (Gesetz) von Bayern, sondern höchstens über „dem“ (Gesetz) von Bayern. 4. Ist niemand „dumm oder so“, nur, weil er sich über (fremde) Sachbeschädigung usw. ärgert. Dummheit zeigt sich meines Erachtens in Argumentationen wie der vorliegend Deinigen, welche gut zu Deinen fehlenden Rechtschreib- und Grammatikkenntnissen passen dürften. Any questions? … … …
      iLike 2
    • Technikfreund 11. Juli 2016 um 10:02 Uhr ·
      Das ist Quatsch. Das steht erstens nicht in bayerischen Gesetzen zweitens wäre die Vollstreckung nicht möglich da Bundesrecht Landesrecht bricht und im Bundesrecht steht dass die Todesstrafe abgeschafft ist.
      iLike 0
  24. Gerd 10. Juli 2016 um 12:12 Uhr ·
    IOS U. OSX User = Eedd97 ! Was soll das ? EINMAL Posten reicht völlig!
    iLike 0
    • Eedd97 10. Juli 2016 um 15:40 Uhr ·
      Nein! Ich bin nicht IOS U. OSX User. Lediglich sein Kommentar wurde von mir verbessert. Als ich dann auch noch einen Fehler in meinem Kommentar fand, verbesserte ich diesen ebenfalls.
      iLike 0
  25. inu 10. Juli 2016 um 18:42 Uhr ·
    Sollte sich herausstellen, daß es sich bei der „schönen und zugleich toxischen“ Flüssigkeit um Quecksilber handelt, dürfen sich diese Künstler auf mindestens 10 Jahre Knast freuen, u. a. wg. versuchten Totschlags (sofern niemand tatsächlich stirbt, dann wär Totschlag verwirklicht) – dann können sie ihre Kunst ja in der Zelle ausprobieren. So oder so hoffe ich, daß diese „Herren“ ihren verdienten „Lohn“ für ihre Kunst bekommen, getreu dem Motto „avis aux amateurs“ („Warnung an Nachahmer“). Denn das scheint die einzige Sprache zu sein, die sie verstehen können. :-<
    iLike 1
    • Grm 10. Juli 2016 um 23:33 Uhr ·
      Wohl eher versuchte Körperverletzung und selbst das ist eher unwahrscheinlich. Quecksilber verdampft nicht so schnell und solange die Person sich nicht lange mit Quecksilber in einem ungelüfteten Raum aufhält, wird sie davon keinen Schaden zurückbehalten. Deshalb ist es eigentlich wichtig, dass man es möglichst schnell entweder abbindet oder in ein Glas überführt und es mit Wasser überschichtet.
      iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.