Apple-Sprecher: Pencil-Funktionen in iOS 9.3 werden zurück kommen

Im Rahmen der ausgeteilten Betas von iOS 9.3 vermeldeten Nutzer eines iPad Pro, dass der Apple Pencil nicht mehr zur normalen Bedienung von iOS verwendet werden kann. So sei es nicht mehr möglich, mit dem Stift durch Inhalte zu scrollen, Apps zu öffnen, Text zu markieren, durch das Betriebssystem zu navigieren oder Ähnliches. Unter iOS 9.2 war dies noch kein Problem.

Da auch in Beta 2, 3 und 4 diese Funktion nicht zurück kam, ging man davon aus, dass Apple den Pencil nur noch auf das Zeichnen beschränken wollte. Doch dem ist nicht so.

Gegenüber TheVerge hat ein Sprecher jetzt bekannt gegeben, dass die Funktionen in der kommenden Beta zurückkehren werden. Apple habe nur an einer besseren Möglichkeit zur Implementierung gefeilt, heißt es:

We believe a finger will always be the primary way users navigate on an iPad, but we understand that some customers like to use Apple Pencil for this as well and we’ve been working on ways to better implement this while maintaining compatibility during this latest beta cycle. We will add this functionality back in the next beta of iOS 9.3.

Unklar ist, ob dies wirklich so geplant war – oder, ob Apple im Angesicht der Kritik nun umdenken musste.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

21 Kommentare zu dem Artikel "Apple-Sprecher: Pencil-Funktionen in iOS 9.3 werden zurück kommen"

  1. TostyZ 24. Februar 2016 um 06:50 Uhr ·
    Wäre gut so.
    iLike 4
  2. 24. Februar 2016 um 07:00 Uhr ·
    Aha
    iLike 1
  3. Philipp 24. Februar 2016 um 07:00 Uhr ·
    Leute heute hätte Steve Jobs Geburtstag. RIP
    iLike 36
    • Lars 24. Februar 2016 um 09:00 Uhr ·
      Jo zusammen mit mir… Nein will mich nicht wichtig machen. Das ist so… ;-)
      iLike 10
  4. AF 24. Februar 2016 um 07:02 Uhr ·
    Also das wäre ja auch ziemlich treißt
    iLike 2
    • Hi 24. Februar 2016 um 09:02 Uhr ·
      „treißt“???? Oh, Gott!
      iLike 11
    • rainwood 24. Februar 2016 um 09:14 Uhr ·
      dreist ist auch „treißt“ ?
      iLike 10
  5. Apfelschorsch 24. Februar 2016 um 08:00 Uhr ·
    Oh man. Gebt mir das neue Samsung mit Windows und ich kehre Apple den Rücken.
    iLike 6
    • Hi 24. Februar 2016 um 09:03 Uhr ·
      „Oh man“??? Mann!
      iLike 5
  6. Rappel 24. Februar 2016 um 08:17 Uhr ·
    Die (Apple) machen tatsächlich daraus einen Stylus. Das erstaunt mich. Wünsche einen guten Morgen :-)
    iLike 1
    • JoA 24. Februar 2016 um 08:45 Uhr ·
      Seh ich anders Den „Stylus“ benötigte man um die Geräte zu bedienen… Mit dem Pencil kann man auch bedienen, ist jedoch vorrangig für das Zeichnen oder die Eingabe gemacht….
      iLike 2
      • IFön 24. Februar 2016 um 22:29 Uhr ·
        Was du da redest, ist ein völlig neeues Niveau von gequirlter Sch*.
        iLike 1
  7. C 24. Februar 2016 um 08:21 Uhr ·
    Letzteres wird wohl der Fall sein. Reaktion erst durch den Druck der Straße.
    iLike 2
  8. Mirko 24. Februar 2016 um 08:21 Uhr ·
    „…Apple habe nur an einer besseren Möglichkeit zur Implementierung gefeilt, heißt es…“ -> wer dran glaubt ;) Zum Glück kann man als Nutzer auch bei Apple noch etwas bewegen – solange man laut genug schreit :)
    iLike 6
    • -m1- 24. Februar 2016 um 09:01 Uhr ·
      Bei manchen sind wohl schon die Stimmbänder weggeflogen ?.
      iLike 1
  9. inu 24. Februar 2016 um 09:21 Uhr ·
    Ganz klar: Möglichkeit 2 – Apple mußte -wieder einmal!- umdenken – und gibt dem Betrachter damit einen tiefen Einblick, wie „vorausschauend“ diese Firma in Wirklichkeit arbeitet (nämlich gar nicht). Mit dem ApplePencil werde ICH garantiert niemals irgendwelche Probleme haben, denn ich verwende einen Adonit Jot Dash. Dieser funktioniert unter jedem IOS, für Zeichnen und Bedienung, ohne Wenn und Aber, und sogar ohne Bluetooth. Wie der Finger, nur präziser und schneller. Doch Apple – wird so etwas niemals lernen.
    iLike 2
    • Quickmix 24. Februar 2016 um 13:08 Uhr ·
      Pixelgenau? Stark!
      iLike 3
    • GGun 24. Februar 2016 um 15:20 Uhr ·
      Ja der funktioniert genauso gut wie ein Stift mit dicker Spitze um 99 Cent. Ach ja und das Tablet weiß natürlich auch wenn du damit schreibst und ignoriert deine Handfläche. Sorry aber das Teil kostet 50 Euro und ist nicht wirklich zu gebrauchen, probier mal den Apple Pencil aus, dann weißt du wovon ich spreche. Pencil ist für mich das beste Produkt von Apple seit langem.
      iLike 2
  10. Peter Birnenkuchen 24. Februar 2016 um 11:21 Uhr ·
    Aus welchen Gründen auch immer, es wird getan. Dass sich ein Unternehmen keine Blöße gibt, ist ja wohl klar. Selbst wenn man Fehler zugibt, ist das Kalkül. Aber wen kümmert’s, die Kunden bekommen, was sie wollten.
    iLike 2
  11. aledjones 24. Februar 2016 um 12:26 Uhr ·
    Ich erinnere immer wieder gerne daran: „Who wants a stylus?”
    iLike 3
  12. gast22 24. Februar 2016 um 17:43 Uhr ·
    Hatte ich gestern schon gesagt: Sowas kann Apple nicht einfach machen. Ist eher ein gefundenes Fressen für die lieben Schreiberlinge und Kommentatoren – um sich aufregen zu können.
    iLike 2

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.