Home » Apple » Apple Pay ja, nein, vielleicht: Weitere Banken äußern sich teils diffus

Apple Pay ja, nein, vielleicht: Weitere Banken äußern sich teils diffus

Apple Pay

Nachdem die Deutsche Bank heute früh bereits via Medien eine Teilnahme an Apple Pay bestätigt hat, haben sich inzwischen eine ganze Reihe Kreditinstitute geäußert. So viel ist klar, es sind noch einige weitere zum Start dabei. Doch die Äußerungen sind teilweise haarsträubend unklar.

Apple hat es endlich hingebracht, könnte man meinen. Apple Pay kommt nach Deutschland, später dieses Jahr. Die Deutsche Bank ist dabei, ebenso wie N26, wir berichteten.

Was ist aber mit der restlichen Bankenlandschaft? Kurz gesagt: Viel Unklarheit.

Viele von euch fragten in den Kommentaren nach der Sparkasse. Die besteht eigentlich aus hunderten Sparkassen und diese agieren uneinheitlich. Mitarbeiter einzelner Kreiss- und Stadtsparkassen sollen Kunden bereits eine Teilnahme in Aussicht gestellt haben, so etwa in Mainz. Die Sparkassen-Gruppe als ganzes bleibt indes vorsichtig.

Alle beobachten sehr aufmerksam

Auf Twitter äußerte sie sich und das eher wenig euphorisch.

Das mag damit zusammenhängen, dass von diesem Account kürzlich erst ein wenig Unklarheit die Einführung von Apple Pay verbreitet wurde, man weiß es nicht.
Die 1822-Bank mit ihren verschiedenen Kontomodellen gehört ebenfalls zur Sparkassengruppe, genauer gesagt ist sie ein Ableger der Sparkasse Frankfurt. Dort ist die Technik dem Vernehmen nach noch nicht so weit, man würde sonst vielleicht Apple Pay einführen.
Gleiches gilt für die Hamburger Sparkasse Haspa.
Das vielleicht beste Statement einer deutschen Bank kommt von der TARGOBANK.
Hier fragt man sich als kunde vielleicht schon, ob die Jungs und Mädels im Social Media-Team zu viel Hitze abbekommen haben.


Ablehnend äußert sich die IMG-DiBa: Auch nach ihr hatten viele in den Kommentaren gefragt.
Nein, anfangs werde man nicht dabei sein, erklärte die Bank mit niederländischen Wurzeln auf Twitter. Man wolle erstmal ein wenig den Markt beobachten.
Die Commerzbank ist ebenfalls unschlüssig und verhält sich abwartend und das gilt auch für ihre Direktbank-tochter Comdirect.


Aktuell ist bei den deutschen Banken eine abwartende Haltung vorherrschend, im Grunde wenig überraschend. Die Verhandlungen zwischen ihnen und Apple im Vorfeld müssen alles andere als entspannt gewesen sein.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

26 Kommentare zu dem Artikel "Apple Pay ja, nein, vielleicht: Weitere Banken äußern sich teils diffus"

  1. Maxdom 1. August 2018 um 17:27 Uhr ·
    Ich bin dafür
    iLike 1
  2. me&tedd 1. August 2018 um 17:28 Uhr ·
    Dass die DiBa nicht dabei ist ist richtig ärgerlich 😠
    iLike 9
    • Simon 1. August 2018 um 17:40 Uhr ·
      Wahnsinns Aufschrei bei den Applern. 😃 Habe mich auch schon bei der Diba beschwert. Gibt es eigentlich noch andere Smartphone Bezahldienste außer Apple Pay?
      iLike 4
    • Sej 1. August 2018 um 17:42 Uhr ·
      Was willst du von einer Bank erwarten die noch mit TAN Listen arbeitet. Hauptsache nichts für das Giro Konto bezahlen… wechselt zur Sparkasse! Bald mit Apple Pay!
      iLike 1
      • Ryan 1. August 2018 um 17:54 Uhr ·
        Hahaha Sparkasse… das ich nicht lache. Von der bin ich vor kurzem Weg. Ich empfehle die DKB Bank. Kostenlose Kontoführung und Kreditkarte, kostenloses Aktiendepot und im Marktvergleich gute Tagesgeldzinsen.
        iLike 8
      • TobiD87 1. August 2018 um 18:54 Uhr ·
        Hahaha dkb ist Sparkasse… gut, wenn man keine Ahnung hat
        iLike 1
      • Ryan 1. August 2018 um 19:33 Uhr ·
        Nö die DKB steht in Eigentum der BayernLB, die wiederum im Eigentum des Freistaates Bayern uns dem bayrischen Sparkassenverband steht. Die „Sparkasse“ alleine kann da relativ wenig bestimmten. Deswegen hat die DKB ja auch nicht solche Schrottbedingungen wie die regionalen Sparkassen.
        iLike 6
      • me&tedd 1. August 2018 um 19:25 Uhr ·
        Im welchen Jahrhundert lebst du denn? Die Geschichte mit der TAN Liste ist frei zu wählen, ich kann mit der DiBa App längst mit Fingerabdruck überweisen. Im Gegenteil zur Sparkasse mit ihrem dämlichen TAN Generator. Da musste ich das Ding immer dabei haben, wenn ich eine Überweisung tätigen musste. Sparkasse ist der letzte Dreck – bereue keine einzige Minute, dass ich die verlassen hatte.
        iLike 4
      • BBA 1. August 2018 um 21:46 Uhr ·
        Also das mit dem Tangenerator stimmt nur teilweise. Klar kann man es mit dem Tangenerator machen, aber nur wenn du es willst. Oder du benutzt die ganz normale App. Bisschen schlau machen dann reden ;)
        iLike 0
      • Blackbirdxx9 1. August 2018 um 21:38 Uhr ·
        ING-DiBa arbeitet auch mit anderen Systemen ausser TAN . Warum zur Sparkasse? Damit die sich mit meinen Gebühren noch größere Paläste bauen??? LOL, wach mal auf! :)
        iLike 0
  3. mööp 1. August 2018 um 17:41 Uhr ·
    Was ist mit der Volksbank?
    iLike 0
    • IPhone8Plususer 1. August 2018 um 17:50 Uhr ·
      Also ich bin bei der Volksbank an der Niers. Hab denen über Facebook ne PN geschrieben & die meinten das es erst Mitte/Ende 2019 was wird.
      iLike 0
  4. André 1. August 2018 um 17:50 Uhr ·
    Wie sieht es mit der Postbank aus?
    iLike 2
    • Roman van Genabith 1. August 2018 um 18:07 Uhr ·
      Die hat abgelehnt, Apple Pay anzubieten.
      iLike 3
      • BlackEagle 1. August 2018 um 18:14 Uhr ·
        Die Postbank bekommt noch nicht mal ihren eigenen Service hin. Wenn du mal ein bisschen mehr Geld von deinem eigenem Geld brauchst. Musst du das anmelden. Da steht man im Notfall ganz schön dumm da! Das ist das letzte! Auch das anstehen. Paketkunden und Bankkunden warten zusammen immer sehr lange. Wenn du dir diese Zeit ausrechnest die du dort länger stehst müsste dir die Bank für ein Konto bei denen Geld geben!😂
        iLike 4
      • [cingo:studios] 1. August 2018 um 18:18 Uhr ·
        Was übrigens ziemlich dämlich ist, da die Postbank ja die „Subbranch“ der Deutschen Bank ist.
        iLike 4
    • Furfur 1. August 2018 um 23:33 Uhr ·
      Laut Süddeutsche Zeitung ist die Postbank nicht sofort dabei, aber soll kurze Zeit später folgen: https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/mobiles-bezahlen-mit-dem-iphone-an-die-kasse-1.4077682
      iLike 0
  5. BlackEagle 1. August 2018 um 18:09 Uhr ·
    Eins weiß ich sicher! Wenn die Sparkasse von Anfang an nicht dabei ist, werden sehr viele Kunden verlieren und die werden sie dann auch nicht so schnell wieder bekommen, bei der Gebührenpolitik. Aber wie kann eine Bank sagen, wir warten ab??? Wer abwartet verliert Kunden… Definitiv! Außerdem, seit wann guckt man nur national?! Apple Pay gibt es schon sehr lange…
    iLike 10
    • Grm 6. August 2018 um 22:57 Uhr ·
      Keine Bank wird viele Kunden verlieren, nur weil sie ApplePay nicht unterstützen. Die Menge an Leuten, die das nutzen wird, ist abgesehen von den HardCore-Fans, eher gering. Ob man nun seine EC-Karte oder das iPhone dagegen hält, macht im Alltag keinen Unterschied. Und Ausweise muss man ja eh mit sich herumtragen, da fällt das Gewicht der Karte auch nicht auf. Die meisten Leute, auch in den jüngeren Generationen, nutzt für die meisten Einkäufe Bargeld (Essen unterwegs, Bahntickets, Bus usw.). Nur eben bei großen Wocheneinkäufen wird die Karte benutzt. Gerade die Sparkasse steht doch vor allem durch ihr gutes Netz an Filialen und Automaten. Wenn jemandem das bisher die 3€ pro Monat wert war, wird ApplePay wohl weniger ins Gewicht fallen.
      iLike 0
  6. [cingo:studios] 1. August 2018 um 18:16 Uhr ·
    Rechtschreibung, liebe Redaktion, denn:Billigkaffee schmeckt eh nicht – auch wenn mit ApplePay bezahlt ;)
    iLike 0
    • [cingo:studios] 1. August 2018 um 18:16 Uhr ·
      „sie ein Ableger der Sparkaffe Frankfurt“
      iLike 0
  7. DK50 1. August 2018 um 18:22 Uhr ·
    Was ist eigentlich mit Postbank ???
    iLike 0
  8. Lemur 1. August 2018 um 19:12 Uhr ·
    Wie sieht es mit American Express aus?
    iLike 2
  9. me&tedd 1. August 2018 um 19:25 Uhr ·
    Im welchen Jahrhundert lebst du denn? Die Geschichte mit der TAN Liste ist frei zu wählen, ich kann mit der DiBa App längst mit Fingerabdruck überweisen. Im Gegenteil zur Sparkasse mit ihrem dämlichen TAN Generator. Da musste ich das Ding immer dabei haben, wenn ich eine Überweisung tätigen musste. Sparkasse ist der letzte Dreck – bereue keine einzige Minute, dass ich die verlassen hatte.
    iLike 1
  10. Catweazle 1. August 2018 um 22:53 Uhr ·
    Wenn ich Apple-Pay mittels Paypal nutzen könnte, wäre das absolut in Ordnung.Wenn aber nicht, auch nicht schlimm. Ich kam 46 Jahre ohne aus, dann wird es auch noch ein Weilchen weiter ohne gehen, bis auch meine Bank sich dafür entscheidet.
    iLike 0
  11. Tatulatu 2. August 2018 um 07:51 Uhr ·
    Das ist typisch Deutsch, immer erst mal abwarten! Diese Mentalität wird immer beliebter. Bloß keine Innovation könnte ja ein Risiko werden! 😂
    iLike 4

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.