Home » Betriebssystem » Apple Pay Cash in iOS 11.1: Apple-Mitarbeiter leakt neue Anti-Leak-Strategie

Apple Pay Cash in iOS 11.1: Apple-Mitarbeiter leakt neue Anti-Leak-Strategie

Apple Pay Cash | MacRumors

Apple Pay Cash kommt später, so viel ist bekannt. Zunächst sah es so aus, als müssten US-Kunden noch einige Zeit auf die neue Funktion warten, da sie auch in der aktuellen Beta von iOS 11.1 nicht enthalten ist. Nun jedoch zeichnet sich ab, dass Apple den Zahlungsdienst doch bereits in das Update auf iOS 11.1 einbauen könnte.

Apple ist stets bestrebt Leaks seiner diversen Neuerungen so schwer wie möglich zu machen. Das könnte der Grund  dafür sein, dass Apple eine neue Methode ausprobiert, Funktionen in iOS zu testen. So scheint es, als seien Mitarbeiter in  Cupertino bereits dabei Apple Pay Cash zu testen, in iOS 11.1.

Apple Pay Cash Einrichtung | MacRumors

Apple Pay Cash Einrichtung | MacRumors

Demnach ist das Feature durchaus in der Beta enthalten, um es jedoch aktivieren zu können, muss zunächst ein separates Beta-Profil auf dem Gerät installiert werden. Sodann ist es erforderlich, dass die Apple-ID, mit der der Nutzer angemeldet ist, auf einer speziellen White List für den Test von Apple Pay Cash steht. All diese raffinierten Vorkehrungen helfen aber nicht gegen die menschliche Natur.

Apple Pay Cash in iMessage | MacRumors

Apple Pay Cash in iMessage | MacRumors

So war es ein Apple-Mitarbeiter, der zwei Screenshots der Funktion mit einem Nutzer teilte.

Apple soll aktuell Nutzer ermutigen die neue Funktion untereinander auszuprobieren.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

13 Kommentare zu dem Artikel "Apple Pay Cash in iOS 11.1: Apple-Mitarbeiter leakt neue Anti-Leak-Strategie"

  1. Deplorable ispeedy 4. Oktober 2017 um 10:57 Uhr ·
    Na dann kann man nur hoffen, dass derjenige Mitarbeiter bald gefunden und entlassen wird! Das elende leaker pack!
    iLike 0
    • Apfelkopf 4. Oktober 2017 um 11:31 Uhr ·
      ihr wollt doch die ganze zeit leaks ohne ende und wissen was passiert und steht auf diese ganzen gerüchte also heul nicht rum!
      iLike 2
    • adhoc 4. Oktober 2017 um 12:32 Uhr ·
      Nun beruhige dich mal und komm mal wieder runter! Wenn er was veröffentlicht, hat er das selber zu verantworten.
      iLike 0
  2. Carsten 4. Oktober 2017 um 11:31 Uhr ·
    Was nützt es uns, wenn ApplePay in Deutschland niemals eingeführt wird?
    iLike 1
    • inuli 4. Oktober 2017 um 15:45 Uhr ·
      ApplePay selber nützt uns (jedenfalls, insofern wir kosten- und datenbewußt denken) per se nichts. SO WHAT?
      iLike 1
      • Chros 5. Oktober 2017 um 12:55 Uhr ·
        Interessiert keinen Schwanz für wie datenbewusst du dich hälst. SO WHAT? #CAPSLOCK 😭
        iLike 0
    • adhoc 4. Oktober 2017 um 17:17 Uhr ·
      In der Europakarte im Apple Support ist Deutschland schon „blau“! Die Deutsche Bank hat schon seit einiger Zeit für Android Zahlen mit dem Smartphone freigeschaltet, dann wird auch IOS nachkommen. Ebenso andere Banken! Schau mal : it-finanzmagazin.de/apple-pay-in-deutschland-der-faktencheck-55636/
      iLike 0
      • inuli 5. Oktober 2017 um 02:25 Uhr ·
        Fein für Apple und die Deutsche Bank, adhoc. (Datenbewußte) User wie ich machen um ApplePay & Co. einen riesengroßen Bogen, siehe eben. SO WHAT? …
        iLike 0
  3. inuli 4. Oktober 2017 um 15:43 Uhr ·
    Eine solche Funktion würde/werde ich nicht nur niemals ausprobieren, sondern von vorneherein auf meinen Geräten sperren. Mein Geld – und meine Daten – gehören: MIR!
    iLike 0
  4. Mahmud 4. Oktober 2017 um 17:31 Uhr ·
    Ich möchte nicht wissen was Facebook oder WhatsApp mit deinen Daten alles machen
    iLike 0
    • adhoc 4. Oktober 2017 um 17:59 Uhr ·
      Das liegt ja an Dir, ob Du FB und WA benutzt. Ich nutze beide NICHT! Werde aber  Pay testen! Kontaktlos zahlen hat mich überzeugt. (z.Z. nur KK !).
      iLike 0
    • inuli 5. Oktober 2017 um 02:20 Uhr ·
      Mahmud, Facebook oder WhatsApp machen mit meinen Daten: überhaujpt nichts. Denn Facebook oder WhatsApp sind auf meinen Geräten gesperrt – lebenslang. Any questions? …
      iLike 0
      • JAKOB 7. Oktober 2017 um 18:40 Uhr ·
        Nee, Facebook hat auch so deine Daten! Viele Websites haben Widgets von Facebook eingebaut, so trackt FB dich im Browser!
        iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.