Home » Betriebssystem » Apple Music und Spotify kommen in den Facebook Messenger

Apple Music und Spotify kommen in den Facebook Messenger

Shortnews: Facebook hat gestern im Rahmen der F8 Konferenz bekanntgegeben, dass sowohl Apple Music als auch Spotify als Erweiterung in den Facebook Messenger kommen werden. Während Apple noch keine Details dazu offengelegt hat, erklärt Spotify die kommende Applikation ausführlich in einem Blogeintrag.

Nutzer können dadurch direkt im Facebook Messenger nach Spotify-Titeln suchen oder Playlisten durchforsten und entsprechend teilen. Der Empfänger kann sich die Tracks 30 Sekunden lang anhören und damn in die App springen. Es ist davon auszugehen, dass Apple Music hier auf eine ähnliche Art funktioniert.

Bei Spotify ist außerdem besonders, dass der Bot auch Lieder basierend auf den geteilten Songs vorschlägt.

Es ist unklar, wann die Erweiterungen genau aufschlagen werden.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

5 Kommentare zu dem Artikel "Apple Music und Spotify kommen in den Facebook Messenger"

  1. Stephan 19. April 2017 um 07:19 Uhr ·
    Irgendwann gibt es Komunikationsgeräte von Facebook die nicht einmal was kosten, nur die Benutzung ist dann Pflicht. Und M. Zuckerberg am Ziel seiner „Digitalisierung der Menschheit“.
    iLike 2
    • Jo 19. April 2017 um 08:07 Uhr ·
      Wie Google.
      iLike 2
  2. Tobo 19. April 2017 um 07:43 Uhr ·
    Ich habe glaub noch nie eine Messenger App benutzt, weder in iMessage noch Facebook. Nutzt ihr die?
    iLike 0
    • Maruso 19. April 2017 um 10:19 Uhr ·
      iMessage ja
      iLike 0
  3. AD3R 19. April 2017 um 09:35 Uhr ·
    Die tiefe Integration von Messanger in’s System, hat mich schon immer am iOS gestört. Ich betrachte das schon als Bevormundung. Es wird Zeit für ein freies mobiles OS, das ich mir nach individuellen Vorstellungen konfigurieren kann, natürlich incl. Rootrechten.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.