Apple ist der Tablet-König: iPad bei Verkäufen mit riesigem Vorsprung auf Samsung

iPad 10,2 Zoll 2019 - Apple

Tablets waren 2019 etwas weniger gefragt als im Vorjahr, der Markt setzt somit seinen leichten Sinkflug fort. Apple konnte allerdings gegen den Trend kräftig zulegen und führt die Verkäufe mit dem iPad weiterhin deutlich an.

Das iPad bleibt auch zum Jahresende 2019 der bestimmende Faktor beim weltweiten Geschäft mit Tablets. Aktuelle Daten der Marktforschungsfirma IDC zeigen, dass Apple im vierten Quartal 2019, dem wichtigen Weihnachtszeitraum, rund 15,9 Millionen iPads verkaufen konnte, das ist ein immenses Plus von rund 22,7%. Apple bleibt damit nach wie vor unangefochtener Marktführer mit einem weltweiten Marktanteil bei Tablets von etwa 36,5%, das ist ein Plus von 6,9%.

Weniger gut lief es dagegen bei Samsung: Die Nummer zwei musste ein Minus bei den Tabletverkäufen von 7,4% hinnehmen, nur noch rund sieben Millionen Einheiten haben die Südkoreaner in Q4 2019 absetzen können. Ebenfalls abwärts ging es für Huawei, das chinesische Unternehmen verkaufte 2,8% weniger Geräte, das entspricht rund vier Millionen abgesetzten Einheiten. Der Marktanteil bei Huawei lag somit bei rund 9,1%.

Amazon größter Verlierer: Fire-Tablets mit großem Einbruch

Amazon ist erneut ein Ausreißer, diesmal jedoch nach unten. Der Verkauf der stark subventionierten Fire-Tablets ist laut IDC zuletzt um rund 29% eingebrochen, Lenovo konnte seine Absatzzahlen indes um rund 8,5% steigern und verkaufte etwa zweieinhalb Millionen Tablets.

Auch aufs ganze Jahr gesehen dominiert Apple den Tabletmarkt. DAs iPad hielt 2019 einen Marktanteil von rund 34,6%, das ist ein Plus von fünf Punkten. Samsung liegt mit großem Abstand und 15,1% Marktanteil auf Platz zwei.

In Q4 2019 lag der Gesamtabsatz bei 43,5 Millionen Tablets weltweit, ein minimaler Rückgang im Vergleich zum Vorjahresquartal. Aufs ganze Jahr gesehen schrumpfte der Markt ebenfalls: 2019 wurden weltweit rund 144 Millionen Tablets verkauft, ein Minus von 1,5%.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

5 Kommentare zu dem Artikel "Apple ist der Tablet-König: iPad bei Verkäufen mit riesigem Vorsprung auf Samsung"

  1. Busfahrer 31. Januar 2020 um 18:28 Uhr · Antworten
    Ich stelle mal die steile These auf, dass Apple der größte Smartphoneverkäufer wäre, wenn sie wie beim iPad alle Preisklassen mit aktuellen iPhones im Portfolio hätten.
    iLike 13
  2. MrDrache333 31. Januar 2020 um 19:02 Uhr · Antworten
    Wen wundert es? Alleine bei uns an der Uni haben vom ersten bis ins dritte Semester fast alle ihre Android tablets wieder verkauft und sind hauptsächlich aufs iPad umgestiegen. Bei der Preis/ Leistung völlig verständlich. Auch gerade, weil fast alle Apps die es für Android gibt, extrem schlecht umgesetzt sind und die Tablets einfach extrem schnell langsam werden. Unterstützen tuen das natürlich auch andere Kommilitonen, die natürlich auch Apple Geräte nutzen.
    iLike 7
    • Blub 31. Januar 2020 um 19:12 Uhr · Antworten
      Nana lauter extreme, so extrem ist es dann doch wieder nicht. Ich benutze auch beides und es gibt durchaus gute Apps für Android Tablets. „Extrem“ schlecht sind die Apps aber definitiv nicht. Es gibt bei Apple mehr Apps die speziell angepasst wurden, im Playstore sparen sich viele Hersteller meist eine spezielle Anpassung, dennoch gibt es in der Nutzung absolut keine Einschränkung. Alternativen für die Apple Apps, wenn man die dann auch nutzt, gibt es nicht. Generell würde ich als Apple Nutzer eher zu einem iPad greifen, würde ich ausschließlich Android Smartphones nutzen dann aber auch eher ein Android Tablett. Der große Vorteil der iPads in den Unis ist der Apple Pencil, den bekommt man bei den Androiden nicht und vor allem nicht zu dem Preis. So ich Klinke mich mal „Extrem“ schnell wieder aus, bevor die Fanboys mich wieder belehren wollen.
      iLike 4
      • Blub 31. Januar 2020 um 19:15 Uhr ·
        Mir ist noch etwas „extrem“ wichtiges eingefallen. Eine Ausnahme unter den Apps kenne ich, die viel schlechter als die iOS App läuft, das ist die Apfelpage App, die könnte man fast als extrem schlecht einstufen.
        iLike 6
  3. Thor Sten 2. Februar 2020 um 13:31 Uhr · Antworten
    Kein Wunder da es kaum noch Android Tablets gibt die mit den iPads auf Augenhöhe sind.
    iLike 0