Apple Card wird an erste Apple-Mitarbeiter ausgegeben

Erste Apple-Mitarbeiter erhalten die Apple Card zum Ausprobieren. Dieser Schritt in der Einführungsstrategie war bereits vor einigen Wochen angekündigt worden. Die Karte kann dann im Sommer von allen Kunden beantragt werden, allerdings bis auf weiteres nur in den Vereinigten Staaten.

Apple hat damit begonnen, erste Mitarbeiter mit der neuen Apple Card auszustatten. Diese Kreditkarte ist eine Mastercard, die Apple im Rahmen seines März-Events offiziell vorgestellt hatte.

Der bekannte Leaker Ben Geskin hat nun auf Twitter erste Bilder geteilt, die zeigen, dass die Karte nun an einige Beschäftigte bei Apple ausgegeben wurde, wobei er allerdings die Namen dieser Mitarbeiter mit Rücksicht auf deren Anonymität unkenntlich gemacht hat.

Es war bereits seit März bekannt, dass Apple die Karte zuerst von seinen Mitarbeitern testen lassen würde, eine durchaus besonnene Prozedur.

Apple Card koppelt sich per NFC mit iPhone

Interessant ist ein Detail, das ebenfalls aus den Tweets von Ben Geskin hervorgeht. So wird nun klar, dass Apple eine neue, besonders bequeme Form anbieten wird, die Apple Card im Wallet von iOS zu hinterlegen. Das wird analog zum initialen Koppeln der AirPods funktionieren, da die Apple Card mit NFC ausgestattet ist.

Dennoch wird das kontaktlose Zahlen damit wohl nicht möglich sein. Die Apple Card wird zwar in physischer Form ausgegeben, kann aber nur für klassisches Bezahlen mit Einstecken in das Lesegerät genutzt werden. So möchte Apple wohl sicherstellen, dass möglichst alle Zahlungen kontaktlos via Apple Pay abgewickelt werden und die physische Karte nur im Notfall – Lesegerät zu alt – zum Einsatz kommt. Auch findet sich auf der Apple Card neben dem Name des Inhabers keine weitere Information, Kreditkartennummer, Ablaufdatum und die Prüfziffer sind nur im Wallet hinterlegt. Für etwaige Diebe ist das Pech, denn sie können mit der geklauten Karte nichts anfangen.

Apple Card - Apple

Apple Card – Apple

Der Start erfolgt einstweilen nur in den USA: Kunden in anderen Ländern müssen sich wohl noch eine ganze Weile gedulden. Unter welchen Vorzeichen ein Start in Europa und speziell auch Deutschland zu einem späteren Zeitpunkt doch erfolgen könnte, haben wir hier erläutert.

Hier haben wir einige weniger bekannte Details, darunter auch ein paar eher zwiespältige Aspekte der neuen Kreditkarte zusammengefasst.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

10 Kommentare zu dem Artikel "Apple Card wird an erste Apple-Mitarbeiter ausgegeben"

  1. Benutzername 13. Mai 2019 um 06:20 Uhr ·
    Wenn auf der Karte nur der Name gespeichert ist, wie kann man dann überhaupt durch das beschriebene Einstecken bezahlen?
    iLike 2
    • M&M 13. Mai 2019 um 06:44 Uhr ·
      Es geht darum, dass keine Details öffentlich auf der Karte sichtbar sind – natürlich sind alle wichtigen Daten auf der Karte gespeichert.
      iLike 3
  2. -m1- 13. Mai 2019 um 06:32 Uhr ·
    Total sinnlos, kontaktloses zahlen nicht anzubieten. Wenn man wirklich mal mit Karte zahlen muss, ist es Apple die nicht zeitgemäß sind ?!
    iLike 5
    • nkl.dr 13. Mai 2019 um 06:41 Uhr ·
      Was ist das denn für einen Argument ? Apple Pay ? Bargeldlos?….. Drr Fokus soll nöhmlich dadrauf liegen !
      iLike 1
    • M&M 13. Mai 2019 um 06:43 Uhr ·
      Warum denn? Wenn das Lesegerät kontaktloses Zahlen anbietet, kann man immer mit Apple Pay bezahlen – eine solche Funktion auf der Karte wäre doch unnötig.
      iLike 6
      • -m1- 13. Mai 2019 um 07:33 Uhr ·
        Ich schrieb doch, wenn man mal mit Karte zahlen „muss“! Dennoch wird jede Bank kritisiert die sowas nicht anbieten, aber bei Apple ist es halb so wild ?
        iLike 3
    • iPhone X 13. Mai 2019 um 07:10 Uhr ·
      Schon irgendwie witzig und zugleich traurig das trotz Keynote nicht klar ist was bei der Apple Card oder Apple Pay im Fokus liegt. Aber nun gut wer was zu meckern braucht findet auch was zu meckern.
      iLike 9
  3. Tom 13. Mai 2019 um 10:35 Uhr ·
    Und jetzt noch die Kartenausgabe von der Bank meines Vertrauens und nicht von einer -die DSVGO ablehnenden US Bank- dann wäre es perfekt!
    iLike 1
  4. marcxx 13. Mai 2019 um 12:31 Uhr ·
    @-m1- ich sehe das auch so, das man für Kontaktloses zahlen dann seine Apple Watch oder iPhone nimmt. Hat apple gut gemacht so, und ist auch viel sicherer
    iLike 2
  5. Tomiiz 13. Mai 2019 um 16:09 Uhr ·
    Wie kommt das Geld auf die Card bzw. Apple und Goldman Sachs wieder an ihr Geld von mir? Per nachträglicher Rechnung und Überweisung oder von einer zweiten Kreditkarte? Ist mir völlig unklar.
    iLike 2

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.