Apple Card: Wenn das iPhone verloren geht, wird es kompliziert

Die Apple Card ist offenbar bis auf weiteres untrennbar ans iPhone gefesselt: Wer sein iPhone nicht mehr hat, kann seine Kreditkartenrechnung auch nicht mehr zahlen, eine ganz schlechte Sache bei einer Kreditkarte.

Die seit kurzem in den USA verfügbare Apple Card ist von Apple offenbar als rein über die eigenen Geräte nutzbares Produkt konzipiert worden, das zeigt sich überdeutlich in der Abwicklung des Rechnungsausgleichs der Kreditkarte: Zentrale Drehscheibe für die Umsätze mit der Apple Card ist die Wallet-App am iPhone. Hier kann der Nutzer seine Rechnungen einsehen, eine Kopie laden und die Bezahlung veranlassen – und regulär auch nur hier. Geht das iPhone verloren, kann der Nutzer immerhin auch noch am iPad seine Rechnung begleichen, sofern er ein solches besitzt. Ist das nicht der Fall, wird es kompliziert.

Apple Card-Nutzer müssen am iPhone zahlen

Wie Apple nun via Medien kommuniziert hat, ist es nicht vorgesehen, auf andere Weise als am iOS-Gerät und in der dortigen Wallet-App die Rechnungen der Apple Card zu begleichen. Hier kann der Rechnungsbetrag ganz oder in Teilen, zumindest aber zu 20% des Rechnungsbetrags, von einem verknüpften Bankkonto eingezogen werden. Dieses Modell ist bei Kreditkarten angelsächsischer Herkunft weit verbreitet. Auch in Deutschland sind Kreditkarten mit dieser Rechnungsabwicklung am Markt, etwa die Barclay Visa, die es seit einiger Zeit nicht mehr mit einem automatischen Bankeinzug gibt.

Wer nun aber sein iPhone verliert, hat ein Problem. Wie es heißt, kann in diesem Fall nur der Apple-Support helfen: Er stellt den Kontakt zur herausgebenden Bank Goldman Sachs her, die dem Kunden dann helfen kann, die Zahlung auf den Weg zu bringen. Ob zu einem späteren Zeitpunkt noch eine Web-Oberfläche dazu kommt, auf die der Nutzer alternativ zurückgreifen kann, ist nicht bekannt.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

14 Kommentare zu dem Artikel "Apple Card: Wenn das iPhone verloren geht, wird es kompliziert"

  1. iPhoner 13. August 2019 um 13:14 Uhr ·
    Ich werde diese „moderne“ Bezahlart erst nutzen wenn es unumgänglich ist. Nur Bares ist wahres…
    iLike 18
    • Stephan 13. August 2019 um 20:40 Uhr ·
      🤦‍♂️
      iLike 6
      • Muckl 14. August 2019 um 11:03 Uhr ·
        🤦‍♂️
        iLike 1
  2. ehco1934 13. August 2019 um 14:00 Uhr ·
    iPhoner,Du benutzt also keine Kreditkarte,dan bis du im Ausland am Arsch.Wenn du ein Hotelzimmer buchen willst oder ein Auto mieten,dan brauchst du einen Kreditkarte.Das geht in der heutigen Zeit fast nicht mehr ohne Kreditkarte.
    iLike 6
    • Apple Park 13. August 2019 um 14:07 Uhr ·
      Es gibt mittlerweile eine sogenannte Debit Mastercard oder Visa Debit Card, mit denen man sowohl Online zahlen als auch Hotels und Autos buchen kann! ;) Maestro wird in ein paar Jahren vom Markt verschwinden. Meine Bank in Österreich gibt nur noch Debit Mastercards als Debit-Karten heraus!
      iLike 2
      • Jon 13. August 2019 um 15:01 Uhr ·
        Die Girocard wird in Deutschland noch in den nächsten 20 Jahren existieren und das ist auch gut so. Maestro wird sicherlich auch nicht verschwinden für den Auslandseinsatz.
        iLike 6
      • Wimmal 13. August 2019 um 15:13 Uhr ·
        Sch*** auf die Girocard, diese Insellösung macht hier in Deutschland alles nur kompliziert. Österreich ist da schon weiter mit der Debit Mastercard.
        iLike 7
      • kalloo 13. August 2019 um 15:41 Uhr ·
        Was suchst du dann in Deutschland ?
        iLike 6
      • Wimmal 13. August 2019 um 22:09 Uhr ·
        Naja ich wohne hier 😂
        iLike 1
    • Apple Park 13. August 2019 um 14:07 Uhr ·
      Kreditkarten braucht man also heute nicht mehr.
      iLike 1
    • Apple Park 13. August 2019 um 14:08 Uhr ·
      Kreditkarten braucht man also heute nicht mehr. Außer wenn man einen Kredit aufnehmen möchte oder eine Auslandsversicherung haben möchte.
      iLike 1
  3. valuk 13. August 2019 um 15:02 Uhr ·
    Größte Kontrolle die man es haben kann
    iLike 3
  4. Bronx 13. August 2019 um 16:13 Uhr ·
    Für alles gibt’s eine Lösung
    iLike 1
  5. Blub 14. August 2019 um 00:31 Uhr ·
    Ein extrem gutes Geschäft für Apple und Goldmann Sachs. Jetzt sollte Apple nur noch die Updates der iPhone auf 10 Jahre garantieren, damit so viele wie möglich die Karte benutzen. Jetzt würde sogar ein billiges iPhone Sinn machen, Geld wird mit den Diensten und wahrscheinlich am meisten mit der Kreditkarte verdient.
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.