Amazon kündigt neues E-Book-Reader-Flagschiff an

Bereits seit einem Dreivierteljahr kursieren Gerüchte zum Nachfolger von Amazons E-Book-Reader Kindle Voyage.

Kindle

Das besonders dünne Spitzenmodell aus Amazons E-Reader-Reihe wurde im Oktober 2014 veröffentlicht. Mit einer Auflösung von 300 Pixeln pro Inch bot es seinerzeit das bestaufgelöste und kontraststärkste Display auf dem E-Reader-Markt. Außerdem bestach es durch ein beleuchtetes Display und sechs Wochen Akkulaufzeit (bei täglicher 30-minütiger Nutzung). Aber auch preislich lag das Modell mit 189 Euro für die WLAN-Version und sogar 249 Euro für die 3G-Variante in der Oberklasse und wurde bereits im Juni 2015 vom wesentlich günstigeren „neuen Kindle Paperwhite 3“ abgelöst.

Seither gab es Gerüchte um die Fortführung der Voyage-Reihe. Zwar hatte Amazon im Herbst 2015 gleich vier neue Fire-Tablets mit Displaygrößen zwischen sieben und zehn Zoll vorgestellt, doch ein Kindle Voyage 2 lässt die Produktpalette noch immer vermissen.

Doch Amazon-Chef Jeff Bezos lässt die Hoffnung der Voyage-Fans wieder aufleben: Er twitterte gestern, das neue Spitzenmodell der 8. Generation sei bald fertig.

Nähere Details darüber – ob es sich wirklich um eine Fortsetzung des Voyage-Modells handelt und wie dieses gegebenenfalls aussehen wird – sollen nächste Woche folgen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Marcel Gust
twitter Google app.net mail

1 Kommentar zu dem Artikel "Amazon kündigt neues E-Book-Reader-Flagschiff an"

  1. Peter Birnenkuchen 5. April 2016 um 11:48 Uhr ·
    Was bedeutet bestaufgelöste? Das mit der höchsten Auflösung? Also ich bin sehr zufrieden mit dem iPad Air. Ich hatte mal einen Sony eBook-Reader, der kostete ein Vermögen und konnte fast nix. Da ist Amazon mit seinen Produkten um Lichtjahre voraus. Ganz zu schweigen von den Preisen! Aber die besten Tablets und Reader nützen nichts, solange es Menschen gibt, die statt ePub oder Gleichwertiges, immer noch Pdf rausbringen. Die Kindle-App ist extraklasse – fast schon perfekt, wenn auch noch nicht vollständig.
    iLike 2

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.