Home » Hardware » AluPen Pro von Just Mobile – Ideale Kombination aus Stylus und Kugelschreiber

AluPen Pro von Just Mobile – Ideale Kombination aus Stylus und Kugelschreiber

Der menschliche Finger ist nicht immer die perfekte Eingabemöglichkeit auf dem iPad, iPhone und Co. Aufgrund dessen gibt es mittlerweile zahlreiche Touchscreen-Stifte, mit denen ihr euer Tablet oder Smartphone präziser bedienen könnt. Der AluPen Pro von Just Mobile ist jedoch nicht nur ein Stylus, sondern kann gleichzeitig auch als richtiger Kugelschreiber genutzt werden. Just Mobile ist vielen unter euch sicherlich schon ein Begriff, denn das Unternehmen stellt sämtliches Zubehör für iPad, iPhone und auch Macs her, welches besonders durch das geniale Design auffällt. Doch wie sich nun der AluPen Pro schlägt, erfahrt ihr im folgenden Bericht.

P1010293

Lieferumfang

Wenn man das Produkt geliefert bekommt, wird man erst einmal von der schicken Verpackung überrascht. Diese bietet einen magnetischen Klappverschluss, in dem man nach dem Öffnen links nähere Informationen zum Produkt sieht und rechts den Inhalt durch ein Plastikfenster bewundern kann. Neben dem AluPen Pro bekommt man zusätzlich noch eine kleine schwarze Lederhülle, um den Stylus beim Transport zu schützen. Außerdem erhält man eine Ersatzspitze für den kapazitiven Touchscreen, falls der Gummieinsatz einmal kaputt geht, oder man diesen verliert. Auch noch dabei ist ein Just Mobile Sticker, Produktinformationen und eine Kurzanleitung zum Austauschen des Gummieinsatzes und der Kugelschreibermine.

P1010300

Design

Just Mobile setzt bei dem AluPen Pro auf einen Stylus, der komplett aus Aluminium besteht. Das fühlt sich nicht nur gut an, sondern sieht auch wirklich sehr edel und elegant aus. Besonders Apple-Nutzer die Produkte aus Aluminium schätzen, werden sich mit dem AluPen Pro sehr wohlfühlen. Das Produkt wird in silber, schwarz und rot angeboten. Der Stylus ist nicht ganz rund, sondern besitzt 6 Kanten, die dem Design einen extra „Schliff“ verleihen. Außerdem trägt dies zu einer besseren Handhabung bei, kann nach einer längeren Zeit aber auch unangenehm werden, was leider unpraktisch für größere Texte ist, die man mit diesem Stift verfassen möchte. Der AluPen Pro sieht sehr schlicht und minimalistisch aus, lediglich das Just Mobile Logo ziert den Stylus. Der Stift ist ziemlich dünn und hat ein angenehmes Gewicht. Auf einen markanten Mechanismus, um die Kugelschreibermine hervorzuholen, wurde bewusst verzichtet. Möchte man etwas mit dem Kugelschreiber schreiben, dreht man ganz einfach an der vorderen Spitze des Stiftes und die Mine kommt hervor. Der Drehfluss ist außergewöhnlich gut, nicht zu leicht, nicht zu fest, was erneut für die gute Qualität spricht.

AluPen Pro

Bedienung

Doch Design ist nicht alles bei einem Touchscreen-Stift. Der Stylus muss natürlich auch gut schreiben, zeichnen und malen können. Kommen wir erst einmal zu dem Teil des Stiftes, mit dem man den Touchscreen bedienen kann. Die Gummispitze hat einen guten Druckpunkt, was das präzise Schreiben und Zeichnen mit dem Stylus erleichtert. Für professionelle Künstler unter euch, die stundenlange Gemälde auf dem iPad erstellen wollen, hat der AluPen Pro jedoch eine zu dicke Gummispitze, mit der man leider nicht 100% präzise arbeiten kann. In dem Gebiet gibt es deutlich bessere Touchscreen-Stifte. Die Bedienung ist aber trotzdem sehr angenehm, da der Gummieinsatz förmlich über das Display gleitet. Man merkt kein Stocken, Nachziehen oder ähnliche Störungen. Schnelle Zeichnungen und Notizen lassen sich leicht erstellen, jedoch ist der Stylus wie schon erwähnt zu unpräzise für richtige Gemälde.

Nun aber zur Besonderheit an diesem Produkt: der Kugelschreiberspitze. Der AluPen Pro ist nicht nur ein Touchscreen-Stift, sondern auch ein Kugelschreiber. Aufgrund einer Zusammenarbeit mit Pelikan, besitzt der AluPen Pro eine qualitativ gute Mine, mit der das Schreiben wirklich Spaß macht. Der Mine schreibt schwarz und lässt sich jederzeit austauschen.

P1010302

Fazit

Wir sind sehr überrascht von dem AluPen Pro. Der Stylus überzeugt mit seinem einzigartigen Design und der idealen Kombination von Touchscreen-Stift und Kugelschreiber. Somit ist er perfekt geeignet für alle die im Büro oftmals zwischen beiden Eingabeoptionen wechseln müssen. Außerdem ist der Stift ausgezeichnet für Schüler und Studenten, die sowohl auf dem Papier als auch auf dem Tablet oder Smartphone Notizen verfassen möchten.

Leider schreckt der Preis etwas ab. 39,95€ muss man für diesen Stylus zahlen, was im Vergleich zu anderen Touchscreen-Stiften ein wenig hoch gegriffen ist. Wer aber auf Design und gute Qualität viel Wert legt, kann sich den AluPen Pro hier oder direkt auf der Hersteller-Seite bestellen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Tim Böhm
twitter Google app.net mail

22 Kommentare zu dem Artikel "AluPen Pro von Just Mobile – Ideale Kombination aus Stylus und Kugelschreiber"

  1. Herminator 4. Februar 2014 um 12:16 Uhr ·
    Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist äußerst schlecht, eigentlich ein KO Kriterium, für 40 € gibt es qualitativ hochwertige Kugelschreiber von namhaften Herstellern, der Mehrwert über die Touchscreen-Bedienung die ja nicht uneingeschränkt „top “ bewertet wurde ist hier wohl etwas überbewertet.
    iLike 0
  2. Tobias 4. Februar 2014 um 12:25 Uhr ·
    Ehrliche Frage an alle Ipad-User: Nutzt hier jemand ernsthaft einen Sift und wenn ja, für was!? Ich habe 3 Touchpens, weil ich dachte das wäre praktisch, habe aber bisher keine sinnvolle Verwendung dafür gefunden.
    iLike 0
    • Gott 4. Februar 2014 um 12:53 Uhr ·
      Ich habe neulich inkredible ausprobiert und dachte da, dass ich mir mal einen zulegen sollte, weil ich mot meinem finger gar nicht klar kam…
      iLike 0
    • Lukas 4. Februar 2014 um 15:08 Uhr ·
      Jop
      iLike 0
    • ET 4. Februar 2014 um 16:46 Uhr ·
      paper 53
      iLike 0
    • Doctor-McCoy 4. Februar 2014 um 20:29 Uhr ·
      Ich musste mal auf einem iPad unterschreiben. Das war sowohl mit Finger als auch mit Stift Scheisse.
      iLike 0
  3. Gott 4. Februar 2014 um 12:51 Uhr ·
    Man merkt (k)ein Stocken, Nachziehen oder ähnliche Störungen. ???
    iLike 0
  4. Ispeedy 4. Februar 2014 um 12:57 Uhr ·
    Funktioniert das auch mit dem Note 10.1 2014 Edition? Ich kenne mich mit Technik nämlich gar nicht aus.
    iLike 0
    • Tim Böhm 4. Februar 2014 um 13:11 Uhr ·
      Ja natürlich! Der Stylus funktioniert mit allen kapazitiven Touchscreens.
      iLike 0
    • apple™ 4. Februar 2014 um 13:11 Uhr ·
      nee, geht nur auf’m iPad… //ironie off
      iLike 0
    • iMensch 4. Februar 2014 um 13:17 Uhr ·
      Note? Du bist Apple! Nur iPad sind richtige Tablets. Ohne Apple würde es keine Tablets geben!
      iLike 0
      • YourMJKTube 4. Februar 2014 um 13:21 Uhr ·
        Ich glaub‘ fast, du machst das absichtlich…
        iLike 0
      • Kamui 5. Februar 2014 um 07:12 Uhr ·
        Es gab schon Tablets vor dem iPad …
        iLike 0
    • TM 4. Februar 2014 um 13:34 Uhr ·
      Das Note hat doch n Stift?! Ist das nicht der Sinn des Note? ;)
      iLike 0
      • Ispeedy 4. Februar 2014 um 13:53 Uhr ·
        Doch aber der funktioniert nicht mehr seit ich mir damit den Popel aus der Nase gezogen habe :(
        iLike 0
      • iMensch 4. Februar 2014 um 18:18 Uhr ·
        Waren dann aber bestimmt keine harten Popels?
        iLike 0
    • ispeedy 4. Februar 2014 um 19:11 Uhr ·
      ans team: sortiert diesen miesen wichser doch bitte mal aus, der seit kurzem unter meinem Namen schreibt!!! oder gebt mir über seine ip seine Adresse raus, dann erledige ich das persönlich….
      iLike 0
  5. ... 4. Februar 2014 um 13:30 Uhr ·
    Wozu den Stift wenn es im Note 3 Standard ist und sogar viel besser
    iLike 0
  6. roffl 4. Februar 2014 um 15:08 Uhr ·
    Bei dem Kavaj Case, das bei mir zu Hause ums iPad rum ist, hat’s auch so nen Stift mit Kuli und für touchscreen dabei, aber da kostet das komplette Case glaube ich 40€.
    iLike 0
  7. chrissyspr 4. Februar 2014 um 17:03 Uhr ·
    Ich (ja, konservativ und nicht uneingeschränkt Apple-affin) nutze den jot-pro-Stift mit Notes-plus und bin zufrieden, denn seitdem nehme ich selten Notizenbuch (Papier) oder notebook (Elektronisch) mit in Besprechungen.
    iLike 0
  8. Marco 4. Februar 2014 um 19:16 Uhr ·
    Ich habe jetzt mal so ein Teil geordert, allerdings ohne Kugelschreiber(kostet bei arktis 24,95). Gibt einige Apps, wo ich mit dem Finger nicht so präzise arbeiten kann, z.B. Color Splash ist so ein Kandidat.
    iLike 0
  9. Kamui 4. Februar 2014 um 20:18 Uhr ·
    Ich finde Stifte in den meisten Situationen unnötig. Wenn man aber malt und damit besser klarkommt ist das ja völlig ok – aber ich finde 40€ viel für einen Kugelschreiber, mit dem ich auf dem iPad tippen kann (denn Kugelschreiber gibts in der Regel hinterhergeschmissen). Natürlich weiß ich auch, dass man damit auch mehr machen kann als „nur“ malen… :)
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.