Home » Featured » Als fahrerloses Taxi? Apple Car-Deal kurz vor Unterschrift

Als fahrerloses Taxi? Apple Car-Deal kurz vor Unterschrift

Das Apple Car soll wohl tatsächlich ab 2024 in den USA gebaut werden. Spannendes Detail: Angeblich plant Apple ein vollkommen fahrerloses Auto, das möglicherweise gar nicht für Privatkunden erhältlich sein wird. Noch immer sind allerdings viele Fragen in Bezug auf Apples Autoprojekt offen.

Apple steht offenbar kurz davor, einen Deal mit der südkoreanischen Wagenschmiede Hyundai zu unterzeichnen, das berichteten amerikanische Medien in der Nacht. Die Zusammenarbeit soll das bereits zuvor genannte Volumen von umgerechnet knapp drei Milliarden Euro haben. Gefertigt werden sollen die Fahrzeuge in West Point, Georgia, somit also in den USA. Die Fabrikation übernimmt den Ausführungen nach die Hyundai-Tochter Kia.

Der Deal ist allerdings noch keine Garantie für Hyundai / Kia, den Auftrag auch zu bekommen: Apple behält sich vor, wieder von der Vereinbarung zurückzutreten, falls sich ein anderer Partner als geeigneter erweist, namentlich nicht genannte Quellen sprechen von parallel laufenden Verhandlungen mit weiteren Akteuren.

Apples Auto soll keinen Fahrer benötigen

Interessanter noch ist ein Detail zum Apple Car selbst, das in dieser Form neu ist: Das Apple Car soll nicht nur keinen Fahrer benötigen, es soll auch nicht für manuelle Steuerung ausgelegt sein. Apple plant offenbar ein vollkommen autonomes Fahrzeug.

Dieses Auto wird aber möglicherweise gar nicht für Privatkunden angeboten werden. Es erscheint vorstellbar, dass Apple sein erstes Apple Car als RoboTaxi anbieten oder es an Lieferdienste verkaufen wird, die mit ihm die dschwierige letzte Etappe bis zum Kunden zurücklegen. So oder so ist ein komplett fahrerloses Fahrzeug auf öffentlichen Straßen ein extrem ehrgeiziges Vorhaben. Es ist allerdings womöglich auch das letzte Alleinstellungsmerkmal, das Apple noch ins Feld führen kann, denn die übrigen Leistungsdaten, die das Apple Car I möglicherweise hat, lesen sich wenig beeindruckend.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.