AirPods Pro: Unser erster Eindruck zu Klang, Noise Cancelling und Transparenzmodus

Im März AirPods, im Juni Powerbeats Pro,im Oktober AirPods Pro
So langsam füllt sich Apples Portfolio an True Wireless-Kopfhörern. Und rechtzeitig zum Verkaufsstart habe ich mein Paar der neuen In-Ears mit aktiver Geräuschunterdrückung erhalten. In diesem Bericht teile ich mit Euch meine ersten Eindrücke.

VERPACKUNG & DESIGN

Zur Verpackung muss ich nicht viel sagen. Sie ist dem altem Karton der AirPods recht ähnlich – schlicht und weiß mit Produktfoto.
Neben den AirPods im Ladecase gibt es noch zwei zusätzliche Größen der Silikonaufsätze und ein Lightning- auf USB C-Kabel. Da kann man sich eigentlich nicht beschweren.

Die Verpackung der neuen AirPods Pro

Beim Design fällt zunächst das Ladecase auf. Es ist nicht mehr so hoch, dafür etwas breiter in den Ausmessungen. Das liegt unter anderem daran, dass der Körper der AirPods nun viel kürzer ist als bei den Vorgängern. Trotzdem ist die Designsprache des bekannten ‚Zahnbürstenstiels‘ erhalten geblieben. Er ist aber das einzige, was mich ansonsten an die anderen AirPods erinnert, denn der Kopf wurde grundsätzlich neu designt. Er ähnelt viel mehr den erst einige Monate zuvor erschienen Powerbeats Pro. Die Form scheint sich also bewährt zu haben. 

Die AirPods Pro und Pwerbeats Pro im Vergleich

Ach ja, und dann sind da noch diese Silikonaufsätze…
Danke, an den Apple-Engineer, der es nach so langer Zeit endlich durchsetzen konnte, eine In-Ear-Variante zu bringen. Die Zeit des Wartens ist vorbei. Im Unterschied zu den Powerbeats sind die besagten Silikonaufsätze aber oval und nicht rund. Außerdem sitzen sie nicht auf einem kleinen Soundtunnel, wie es bei anderen Produkten der Fall ist, sondern stecken direkt am Speaker. By the way: Das Auswechseln der Aufsätze ist ein absoluter Traum und geht blitzschnell – keine Fummelei oder die ruhige Hand eines Chirurgen von Nöten. 

Die AirPods Pro in ihrer ‚vollen‘ Größe

SOUND

Über den Klang möchte ich nach nur einem Tag nicht zu viel verlieren. Für verlässliche Testergebnisse braucht es definitiv mehr Zeit. Wer aber die Soundqualität der vorherigen Modelle oder der In-Ear-Beats kennt, kann sich ein ganz gutes Bild machen. Im Bereich der kabellosen Earbuds spielen die AirPods ganz oben mit. Das ist mit dem neuen Pro-Modell nicht anders. Der Bass ist ausreichend und die Höhen klar. Ich vermisse nur etwas mehr Dynamik in den Mitten (v. a. bei Stimmaufnahmen). 

ANC

Hier kommt endlich der Teil, worauf alle warten. Und ich übertreibe kein bisschen, wenn ich sage, dass die aktive Geräuschunterdrückung der AirPods Pro eine ganz neue Ära einleitet. Versteht mich nicht falsch, es handelt sich um keine Bose QC 35 II, sondern um klitzekleine Ohrstecker. Und dafür, dass in so wenig Raum ein solch geiles Noise Cancelling eingebaut ist, schockiert mich fast schon. Ich habe den absoluten Innenstadt-Härtetest gemacht und bin an der Münchener Leopoldstraße während der Rush Hour gelaufen. Der wortwörtlich ohrenbetäubende Lärm wird allein durch die Silikonbuds schon gut abgefangen. Im Vergleich zu den Powerbeats Pro, welche aus meiner Sicht die schlechteste passive Abschirmung für In-Ear-Headphones haben, sind die neuen AirPods ein wahres Wunder. Schalte ich zusätzlich das ANC ein, verwandeln sich die hunderten rasenden Autos und LKWs in einen rauschenden Bach, gemischt mit Ventilatoren. Das ist mal wirklich eine Ansage an alle Konkurrenten.
Und Apropos Rauschen: Das für Noise Cancelling-Kopfhörer bekannte Grundrauschen (v. a. wahrzunehmen, wenn keine oder leise Musik läuft) fehlt bei den Apple-Kopfhörern komplett. Zwischen dem normalen und dem ANC-Modus ist außerdem kaum ein Unterschied in Bezug auf den Sound festzustellen. Lediglich klingt es etwas dumpfer bei aktivierter Geräuschunterdrückung. 

TRANSPARENZMODUS

Die Verwendung dieser Funktion hat mich persönlich am meisten überrascht. Zwar ist der Transparency Mode, welcher die Umgebungsgeräusche verstärkt, statt sie zu reduzieren, keine disruptive Innovation. Dennoch ist er in In-Ears bisher selten anzufinden. Bei den AirPods Pro klappt auch dieses Feature ausgezeichnet. Beim Bäcker konnte ich die nuschelnde Verkäuferin nun auch verstehen, ohne die Kopfhörer herauszunehmen. Hallelujah, welch ein Fortschritt…

KURZ-FAZIT

Die ersten Eindrücke waren ausgezeichnet und die AirPods Pro haben beste Chancen, meine neuen Alltagskopfhörer zu werden. Zwar war ich mit den Powerbeats Pro bisher recht zufrieden, in Sachen Geräuschunterdrückung stinken die ‚Captain Hook‘-Geräte aber vollkommen ab. Nicht zuletzt finde ich die AirPods stylischer sowie weniger aufdringlich. Und ich benötige keine extra Reisetasche, um das brutal große Ladecase der Powerbeats mitzuschleppen.
Schließlich wird sich aber im Langzeittest herausstellen, ob die AirPods Pro ihrem Namen wirklich gerecht werden können und somit weiterhin meine Ohren verzieren dürfen. 

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Valentin Heisler
twitter Google app.net mail

17 Kommentare zu dem Artikel "AirPods Pro: Unser erster Eindruck zu Klang, Noise Cancelling und Transparenzmodus"

  1. michael22971 30. Oktober 2019 um 19:55 Uhr ·
    Schöner Kurz Test danke
    iLike 33
    • Valentin Heisler 30. Oktober 2019 um 22:44 Uhr ·
      Danke für Dein Feedback. Schön, wenn es gefällt :)
      iLike 5
  2. goldin 30. Oktober 2019 um 20:49 Uhr ·
    Ich kann mich den Aussagen nur anschließen. Die Pros ersetzen meine alten AirPods, die leider nie wirklich fest in den Ohren saßen. Die neuen sitzen wirklich gut und fest. Der Sound unterscheidet sich für meine Ohren kaum zwischen den beiden Generation. Aber das ANC, das ich von den Bose QC 35 II gewohnt bin, wird hier auch annähernd erreicht. Leider kann ich mit den Bose Kopfhörern nur unbequem auf dem Rücken schlafen. Dank der neuen Pros werde ich heute Nacht, auf der Seite liegend, das Schnarchen meiner Frau, wenn überhaupt, als leises Säuseln wahrnehmen und vermutlich, ohne auf die Wohnzimmer-Couch ausweichen zu müssen, in die Tiefschlafphase kommen.
    iLike 6
    • kurbeldreher 30. Oktober 2019 um 21:00 Uhr ·
      Wo hast den die schnarchende Frau her, da machen getrennte Schlafzimmer Sinn. Und ehrlich normal Menschen haben eigene Buden für sich alleine.
      iLike 5
      • goldin 30. Oktober 2019 um 22:34 Uhr ·
        Seltsamer Zeitgenosse
        iLike 4
    • Valentin Heisler 30. Oktober 2019 um 22:45 Uhr ·
      Na dann mal Gute Nacht ;)
      iLike 3
  3. Jensen 30. Oktober 2019 um 20:53 Uhr ·
    Dem kann ich nur zustimmen. Nach den erwähnten Bose Kopfhörer, sind die Pro die besten Kopfhörer/InEars die ich bisher hatte.
    iLike 4
  4. badticket 30. Oktober 2019 um 21:06 Uhr ·
    ich war gerade im Apple Storen Köln Rhein Center. Trotz anrufen & Zusage das es kein Problem sei die AirPod Pros zu kaufen waren die natürlich ausverkauft. Dann habe ich zumindest mal testen können… aber auch hier war das ne peinliche Vorstellung vom Store… es gab nur die Größe mini der Stöpsel… die sind mir auch beinahe rausgefallen und die Einmessung bestätigte das auch das ich andere Stöpsel ausprobieren müsse. Gab’s nicht zum testen… daher habe ich die mini Variante getestet… die Pros werden recht schnell vom Korpus her sehr dick und halten m.M. nur durch die Stöpsel. Das ANC konnte ich warnehmen auch den Transparenz Modus… aber dadurch das ich zur kleine Stöpsel nur testen konnte kann ich keine Aussage zum ANC machen.. ich kenne das ANC der Sony XM2’er und davon war die Reduzierung noch weit weg… aber lag u.a. auch an der zu kleinen Größe der Stecker. Was ich totalen Käse fand war das meine geliebten Doppeltap Gesten –> nächster Titel oder –> Pause mit den neuen Teilen nicht mehr verfügbar sind. Das Greifen mit 2 Fingern empfand ich als total nervig im Vergleich zum Doppeltap… Damit werde ICH vermutlich nicht so glücklich… Insgesamt aber keine gute Vorstellung vom Apple Store…..
    iLike 3
  5. Patrick76 30. Oktober 2019 um 21:08 Uhr ·
    Beste InEars der Welt. ANC Weltklasse. Sitz konkurrenzlos. Klang mega! 😍
    iLike 1
  6. Oldschool 30. Oktober 2019 um 21:51 Uhr ·
    Ich bin glücklich! Die sind echt gut! Habe die kleinen Aufsätze draufgezogen, geht wirklich ganz einfach. Das ANC ist für so kleine Dinger echt unverschämt gut.
    iLike 2
  7. Ulle 31. Oktober 2019 um 11:13 Uhr ·
    Tolles Kurzfazit, welchem ich zustimmen kann. Allerdings ist mir aufgefallen, dass bei meinen Pros (egal ob Spotify oder Tidal HiFi als Quelle) in einem Lautstärkebereich von 3/4 bis max. ein Rauschen auftritt, was sich besonders bei leisen Passagen der Musik bemerkbar macht. Kann dies jemand bestätigen, oder habe ich schon nach dem Auspacken defekte AirPods? Danke für ein Feedback!
    iLike 1
    • Valentin Heisler 2. November 2019 um 01:08 Uhr ·
      Danke Dir :) In welchem Modus tritt das Rauschen auf und wie dominant ist es? Hast Du schonmal andere ANC-Geräte probiert? Ich kenne sehr viele digitale Kopfhörer (mit und ohne ANC), die im. Betrieb rauschen, aber die neuen AirPods gehören definitiv nicht dazu.
      iLike 0
    • jamp 4. November 2019 um 22:43 Uhr ·
      Meine hatten einen defect 😭
      iLike 0
  8. Max 31. Oktober 2019 um 11:20 Uhr ·
    Klasse Test! Danke dafür :)
    iLike 1
    • Valentin Heisler 2. November 2019 um 01:09 Uhr ·
      Sehr gerne, danke für‘s Lesen :)
      iLike 0
  9. M M 1. November 2019 um 11:46 Uhr ·
    Hi, ich hätte eine Frage an die Experten – ich habe einen Sehr kleinen Bluetooth Transmitter, den ich im Flugzeug nutze und mit meinen Sony MX 1000 Kopfhörer über Bluetooth verbinde. Um diese zu „pairen“ muss ich einfach etwas länger auf den Kopfhörer drücken. Da aber die neuen AirPod Pros nur über das IPhone „gepaired“ werden, gibt es irgendeine Möglichkeit, trotzdem meinen Transmitter (no Name ) zu nutzen oder gibt es einen Transmitter , der vielleicht mit einer App irgendwie doch die Airpods Pro nutzen könnte.
    iLike 0
  10. Dobi123 1. November 2019 um 14:01 Uhr ·
    Ich habe meine heute zurückgeschickt, da meine Ohren nach 5 Minuten unerträglich geschmerzt haben. Das ist so, weil die Pro Version viel größer ist, als die normalen.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.