5G-iPhone wird Qualcomm durch die nächsten Jahre tragen

Qualcomm kehrt in die Gewinnzone zurück: Der große Geldregen soll aber erst noch kommen und das schwunghafte Geschäft mit vielen 5G-Modems soll ihn auslösen. Einer der gewinnbringenden Faktoren für das kommende Jahr wird fraglos Apple sein.

Der Chiphersteller Qualcomm sieht einem fetten Jahr 2020 entgegen. Das Unternehmen hat zuletzt zwar etwas weniger verdient, die Erlöse sanken im abgelaufenen Quartal um 17% auf rund 4,8  Milliarden Dollar, aber immerhin hat man eine halbe Milliarde Dollar Gewinn erzielen können. Im Vorjahreszeitraum hatte Qualcomm noch mit genau diesem Betrag in den roten Zahlen gestanden.

Für Q1 2020, das laufende Fiskalquartal des Unternehmens, rechnet Qualcomm mit einem Erlös von bis zu 5,2 Milliarden Dollar und das trotz des Lieferstopps an Huawei. Der chinesische Konzern kann aufgrund der US-Handelssanktionen nicht mehr auf bestimmte amerikanische Schlüsseltechnologien zugreifen und man sollte annehmen, dass sich das auf Qualcomm deutlicher auswirkt. Doch bei dem kalifornischen Unternehmen ist man für 2020 guter Dinge.

5G-iPhones werden Qualcomm beflügeln

Qualcomm rechnet damit, bis Ende 2020 rund 175 Millionen 5G-Modems auszuliefern. Zudem werden die Einnahmen aus Lizenzen sprudeln, die unter anderem von Apple kommen dürften. Der Deal, den Qualcomm mit Apple gemacht hat, wird dem Unternehmen über Jahre Erlöse in Milliardenhöhe einbringen. Qualcomm-Finanzvorstand Akash Palkhiwala hat in Agenturberichten zudem starke Geräte-Launchs im Herbst 2020 angesprochen. Eins davon wird durch Samsung und dessen neue Galaxy-Smartphones verkörpert, die zumeist etwas vor den neuen iPhones vorgestellt werden. Die andere erwähnte Markteinführung dürfte das erste iPhone mit 5G sein, das im Herbst 2020 erwartet wird.

Auch die Analysten Stacy Rasgon von Bernstein Research und Summit Insights Group-Analyst Kinngai Chan gehen fest von einem iPhone mit 5G-Modem von Qualcomm für 2020 aus. China bleibe auch 2020 ein wichtiger Markt, da der 5G-Ausbau dort in rasantem Tempo voranschreite, hier ergibt sich allerdings als bremsender Faktor, dass der lokale Markt vermehrt auf lokale 5G-Chips setzt, etwa von Huawei.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

3 Kommentare zu dem Artikel "5G-iPhone wird Qualcomm durch die nächsten Jahre tragen"

  1. iPhoner 8. November 2019 um 08:09 Uhr · Antworten
    Wie kann Qualcomm rote Zahlen schreiben, trotz seiner wohl führenden Chiptechnologie an der ja nicht mal Apple vorbeizukommen scheint?! mit einer Technik an der nicht mal Apple vorbeikommt?! IT-Unternehmen wegen seiner (einzigartigen) Technik nehmen muß macht rote Zahlen?
    iLike 0
    • iPhoner 8. November 2019 um 08:11 Uhr · Antworten
      1. Kommentar bitte löschen.
      iLike 0
  2. iPhoner 8. November 2019 um 08:10 Uhr · Antworten
    Wie kann Qualcomm rote Zahlen schreiben, trotz seiner wohl führenden Chiptechnologie an der ja nicht mal Apple vorbeizukommen scheint?!
    iLike 0