5G im iPhone 12: mmWave-Modelle verkaufen sich zunächst wohl deutlich schwächer als erwartet

Apple soll bis Ende des Jahres deutlich weniger 5G-iPhones mit Unterstützung für die hohen mmWave-Bänder ausliefern als erwartet. Die Gründe dafür dürften einerseits mit der Corona-Krise und andererseits mit Apples Antennendesign zusammenhängen, das im Unternehmen entwickelt wurde und effektiver als Konkurrenzbereits existierende Entwürfe sein soll.

Apples 5G-iPhone wird sich bis Ende des Jahres womöglich deutlich schlechter verkaufen als erwartet, zumindest eine Variante davon. Wie die in Taiwan ansässige Zeitschrift Digitimes nun berichtet, gehen verschiedene Industriebeobachter davon aus, dass Apple bis Ende des Jahres lediglich zwischen 15 und 20 Millionen iPhone 12-Modelle mit Unterstützung für mmWave-5G ausliefern wird. Das wäre ein erheblich schwächerer Start als erwartet: Zuvor war noch von zwischen 30 und 40 Millionen verkauften iPhone 12 mmWave-5G-Einheiten ausgegangen worden.

Apple baut seine eigene Antenne

Einerseits dürfte diese schlechtere Absatzentwicklung auf die weltweite Corona-Krise zurückzuführen sein. Es hatte sich bereits angekündigt, dass Apple das 5G-Modell mit mmWave-Unterstützung später oder zunächst nur für wenige Märkte bringen würde, wie wir in dieser Meldung berichtet hatten. mmWave setzt auf extrem hohe Frequenzen, die zwar extrem hohen Dadendurchsatz erlauben, die Signale jedoch auch sehr stark dämpfen, weshalb eine unübersehbare Menge an Antennen benötigt wird. mmWave-Netze werden zunächst nur in wenigen Ländern aufgebaut, darunter die USA oder Südkorea. In Europa sind solche Netze derzeit nicht in Planung.

Apple möchte dem Vernehmen nach zudem seine eigene Antenne entwickeln, diese sei kosteneffektiver als vergleichbare existierende Designs. Dadurch und durch die mutmaßlich sinkende Nachfrage steigt der Wettbewerb unter den Fertigern. Apple soll sich bereits auf drei Fertiger zur Lieferung von 50% der benötigten Komponenten festgelegt haben, sie sind in Taiwan und Südkorea beheimatet.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

4 Kommentare zu dem Artikel "5G im iPhone 12: mmWave-Modelle verkaufen sich zunächst wohl deutlich schwächer als erwartet"

  1. Großer Meister 30. Juni 2020 um 19:50 Uhr ·
    Erst verkauft es sich besser, auf einmal schlechter… die „Beobachter“ sollen mal das Fernglas putzen
    iLike 5
  2. Angel 30. Juni 2020 um 19:56 Uhr ·
    Na nun weiß ich jetzt auch nicht tauglich oder nicht für Deutschland? Wollen wir mal in die Glaskugel schauen 😮
    iLike 0
  3. Angel 30. Juni 2020 um 19:59 Uhr ·
    Na dann schauen wir mal in die Glaskugel …..
    iLike 1
  4. fipiblitz 30. Juni 2020 um 21:13 Uhr ·
    Nicht für Europa – also egal
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.