Home » Apps » 10.000 haben`s vorgemacht: Kostenlose iPhone- und Android-App mit chayns

10.000 haben`s vorgemacht: Kostenlose iPhone- und Android-App mit chayns

Mit einem Mausklick zur kostenlosen App? Wir waren skeptisch und haben das vielversprechende Programm chayns in den letzten Tagen für euch ausprobiert. Hier der kompakte Überblick.

Bildschirmfoto 2013-11-27 um 18.55.26

Kostenlose iOS- und Android-App.

Chayns verspricht kostenlose Apps für jedermann. Auf den Plattformen iOS, Android, Windows Phone und sogar Blackberry OS lassen sich mit wenig Aufwand und vollkommen ohne Vorkenntnisse Anwendungen erstellen. Das Einzige, was ihr braucht, ist eine Facebook-Seite mit mindestens 100 Fans. Machbar. Den Rest übernimmt Tobit.Software, die Entwickler von chayns. Das beste ist aber: Ihr zahlt nicht einen Cent!

Offen kommuniziert.

Einen Daumen hoch gibt es von uns für die klare und sehr verständliche Kommunikation. Auf der hauseigenen Webseite führt kein Weg um die zentrale Frage drumherum: „Warum Apps mit chayns® kostenlos sind?!“. Was in dem ausführlichen, aber leicht leserlichen Text verankert ist, bestätigte uns ein Sprecher auf Anfrage auch nochmal. Durch eine Standard-Software, die einmal entwickelt und zentral aktualisiert wird, ist der Aufwand tatsächlich so gering, dass man die Apps kostenlos anbieten könne. Chayns ist ein Nebenprodukt. Kein Haken, kein Kleingedrucktes. Und trotzdem sind die Macher stets bemüht um ihre mittlerweile 10.000 Kunden. So heißt es mit dem Verweis auf die eigene Webseite:

Unserer Meinung nach braucht jeder, der seine Community via Facebook und Co. informiert, auch eine eigene App, um sich auf den Smartphones seiner Kunden, Mitglieder und Fans zu verankern. […] Unsere Produktentwicklung ist tagtäglich sehr fleißig damit beschäftigt, dass die Apps, die mit chayns® erstellt werden, auf allen Smartphones am Markt auch gut aussehen und funktionieren. Das ist eben unser Vorteil als Hersteller von Standardsoftware gegenüber all den Agenturen und StartUps.

Einrichtung.

Bildschirmfoto 2013-11-11 um 22.27.45

Wir waren positiv überrascht, dass es tatsächlich nur ein paar Minuten dauert, bis die App fertig eingerichtet ist. Mit wenigen Mausklicks könnt ihr einige Sachen individualisieren: So kann etwa das App-Icon, Farbshema, der Ladescreen an eigene Bedürfnisse angepasst werden. In unserem Test gab es keine Probleme, was nicht zuletzt auch an der detaillierten Video-Beschreibung lag. Die Einrichtung läuft schrittweise auf Facebook. Einzig und alleine für das nachträgliche Wechseln des App-Icons oder für das optionale Bestellen von Werbeartikel werden Gebühren fällig.

Wer sich einige Beispiele für chayns-Apps anschauen will, wirft gerne einen Blick auf die Produktseite im App Store (Affiliate-Link). Bereits 10.000 Apps worden von Nutzern geordert. Hier geht es zur chayns-Homepage.


* Bei den hier genutzten Produkt-Links handelt es sich um Affiliate-Links, die es uns ermöglichen, eine kleine Provision pro Transaktion zu erhalten, wenn ihr über die gekennzeichneten Links einkauft. Dadurch entstehen euch als Leser und Nutzer des Angebotes keine Nachteile, ihr zahlt keinen Cent mehr. Ihr unterstützt damit allerdings die redaktionelle Arbeit von WakeUp Media®. Vielen Dank!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

12 Kommentare zu dem Artikel "10.000 haben`s vorgemacht: Kostenlose iPhone- und Android-App mit chayns"

  1. Niklas 27. November 2013 um 20:10 Uhr ·
    Coole Idee, aber was besonderes lässt sich natürlich nicht kreieren.
    iLike 0
  2. Jannik 27. November 2013 um 20:28 Uhr ·
    Cool währe echt super
    iLike 0
  3. Vangel 27. November 2013 um 21:45 Uhr ·
    Super, lasst mal die eure App schreiben. Eure Ladezeiten sind unerträglich langsam und peinlich.
    iLike 0
    • Philipp Tusch 27. November 2013 um 21:49 Uhr ·
      Installiere unsere App mal neu, das dürfte für einen Temposchub sorgen.
      iLike 0
  4. Jojoe 27. November 2013 um 21:54 Uhr ·
    Geil!
    iLike 0
  5. RS 27. November 2013 um 22:19 Uhr ·
    Dadurch sinkt die Durchschnittsqualität des Appstores :/
    iLike 0
  6. GoldenerPreis 28. November 2013 um 10:01 Uhr ·
    Juhu, absoforf überfüllen wir den App Store mit noch weiterem Müll. Und große Anbieter/Firmen machen da auch noch mit – wie peinlich ist das denn?
    iLike 0
    • Einfachkoch 28. November 2013 um 12:01 Uhr ·
      Das ehe ich nicht so. Große Firmen die was auf sich halten werden weiterhin ihre eigenen tollen Apps programmieren. Fakt ist das es schon lange sinnlose Müll Apps sich im AppStore sammeln, aber dieses Angebot ist eine tolle alternative für Einsteiger und Mittelständler um ihr Produkt oder was auch immer besser vermarkten zu können.
      iLike 0
  7. Einfachkoch 28. November 2013 um 11:48 Uhr ·
    Für Blackberry OS vorerst nicht. Habe gerade auf deren Seite gelesen O-Ton: Wie soll man eine lebendige App für ein totes Betriebssystem entwickeln? Seit mehr als 2 Monaten haben die Kollegen von Blackberry kein Lebenszeichen mehr von sich gegeben. So wird das bei denen wohl nichts mit dem Comeback !?
    iLike 0
  8. Andy. 2 28. November 2013 um 12:36 Uhr ·
    Ich bin Fotograf und möchte schon lange eine App machen, ummeine Fotos als Hintergrund zu nutzen, nur schade habe ich keine Ahnung und kein Geld für sowas
    iLike 0
    • Name 28. November 2013 um 19:49 Uhr ·
      ?? Einfach als Hintergrund benutzen? Oder was meinst du?
      iLike 0
  9. MZ 29. November 2013 um 09:10 Uhr ·
    @Niklas: Doch, man kann auch komplett eigene Seitenreiter einrichten. Da kann man alles machen, was HTML, PHP usw. hergeben
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.