Versteckte Funktionen in der Messenger-App Nachrichten

Richtet man sein neues iPhone ein, dann findet man unter anderem Nachrichten vor. Die Messenger-App muss sich vor allem gegen WhatsApp und gegen den Facebook Messenger behaupten, was nicht immer einfach ist. Das liegt am Ökosystem von iOS, denn die Konkurrenz läuft auch unter Android. Für Nachrichten spricht allerdings der Funktionsumfang, den jedoch nicht alle zur Gänze kennen. Deshalb gibt es nachfolgend ein paar Funktionen, die man erst auf den zweiten Blick findet.

Handschriftliche Nachrichten schreiben

Handgeschriebene Nachrichten sehen persönlicher aus und machen deshalb in vielen Situationen Sinn. Apple versteckt das Feature allerdings ein wenig, denn im Hochformat sieht man es gar nicht. Erst wenn sich das iPhone im Querformat befindet, schaltet sich die Option frei. Besser gesagt befindet sich jetzt unten rechts in der Tastatur ein Button mit einer Kreislinie. Drückt man drauf, dann wird das Smartphone zur Tafel und man kann seinen Satz mit dem Finger schreiben.

Effekte verwenden

Um für mehr Ausdruck zu sorgen, kann man verschiedene Effekte anwenden. Auch diesmal ist die Funktion gut versteckt, denn sie verbirgt sich hinter dem Pfeilsymbol zum Absenden der Nachricht. Man drückt allerdings nicht kurz, sondern länger drauf. Dadurch öffnet sich die Effektauswahl und man kann wesentlich mehr Abwechslung in die Konversation einbringen.

Schnell auf eine Nachricht reagieren

Geht eine Nachricht in der Messenger-App ein, dann kann man ganz klassisch via Text oder Sprachnachricht antworten. Es gibt allerdings noch eine weitere Möglichkeit, welche ein langes Drücken auf die jeweilige Nachricht erfordert. Dadurch blendet sich ein Menü am unteren Rand ein, das eine Cartoon-Gedankenblase zum Vorschein bringt. Diese wiederum beinhaltet sechs Symbole (Herz, Daumen oben und unten, Haha, Ausrufezeichen und Fragezeichen), mit denen eine Reaktion auf die Nachricht verschickt werden kann. Sie heftet sich direkt daran und der Gegenüber wird so informiert, als ginge eine neue Nachricht ein. Ein kleiner Wermutstropfen: Man kann immer nur ein Symbol auswählen. Entscheidet man sich im Nachhinein für ein anderes, so wird die vorherige Auswahl ersetzt.

Speicherplatz reduzieren und freigeben

Damit Grafiken den Speicher weniger belasten, kann man die Qualität reduzieren. Einfach die Einstellungen-App öffnen und auf „Nachrichten“ tippen. Hier findet man auch gleich den Eintrag „Nachrichtenverlauf“ vor, der sich in erster Linie zum Speicher freigeben eignet. Man kann nämlich entscheiden, ob alle Nachrichten behalten oder nach 30 Tagen automatisch gelöscht werden sollen.

Jederzeit Sprachnachrichten versenden

Hierbei geht es zwar mehr um einen Hinweis, dieser ist dafür aber sehr wichtig. Möchte man nämlich eine Sprachnachricht absetzen, dann muss man dies vor der Eingabe eines Buchstabens tun. Beginnt man zu schreiben, dann verschwindet das Mikrofon-Symbol auf der rechten Seite und wird zu einem Pfeil. Außerdem ist das Mikrofon sehr leicht zu übersehen und man wundert sich, wieso man keine Sprachnachricht aufnehmen kann.


Wir empfehlen den Kauf Eurer Apple-Produkte und Zubehör direkt im Apple-Store, bei Gravis oder bei MacTrade. Achtet dort auch auf die aktuellen Deals.









Hat dir der Artikel geholfen?


Lösungsvorschlag