Ungenutzte Apps unter iOS finden und löschen

Der Store von Apple feierte vor Kurzem zehn Jahre Bestand. Einer der Folgen ist eine immer weiter wachsende Anzahl an verfügbaren Apps, die das iPhone oder das iPad individueller machen. Die Installation geht binnen weniger Sekunden über die Bühne, was jedoch das Risiko von Datenmüll mit sich bringt. Das heißt, dass man sich viele Anwendungen in den Speicher holt, diese aber nur selten oder sogar überhaupt nicht verwendet. Natürlich ist das kein Hals- und Beinbruch, doch es ist auch auf keinen Fall optimal. Schließlich leidet die Performance darunter und es geht Speicher verloren (vor allem bei iPhone-Modellen mit einer kleinen Platte ein Problem). Zum Glück lässt uns der Hersteller nicht alleine damit, sondern stellt nach und nach immer mehr Infos zum App-Verhalten bereit. Auch das kommende iOS 12 macht da keine Ausnahme und wird noch mehr Einblicke geben. Doch so lange muss man natürlich nicht warten, schon jetzt lassen sich ungenutzte Apps ganz einfach finden und entfernen.

So funktioniert es

1) Das Feature versteckt sich in den Systemeinstellungen, sodass im ersten Schritt die Einstellungen-App geöffnet werden muss.

2) Danach geht es auf „Allgemein“ und auf „iPhone-Speicher“ (oder im Falle eines iPads „iPad-Speicher“).

3) Nun heißt es einen Augenblick zu warten, bevor das Apple-Gerät die zusammengetragenen Informationen einblendet. Sie zeigen nicht nur die Nutzung des Speicherplatzes an, sondern es reihen sich auch alle installierten Apps auf. Die Anordnung erfolgt absteigend nach dem Speicherbedarf.

4) Jetzt kommt der wohl wichtigste Schritt, denn unterhalb von jeder App gibt es den Hinweis „Zuletzt benutzt“. Alternativ kann es auch der Hinweis „Nie benutzt“ sein, sofern eine Anwendung nie in Verwendung war.

5) Möchte man nun eine nicht mehr genutzte App löschen, dann muss diese einfach nur im bestehenden Fenster angetippt werden. Am Ende befindet sich nämlich die Schaltfläche „App löschen“, sodass ein Verlassen des Menüs nicht notwendig ist. Eine Alternative wäre das Auslagern, wobei in diesem Fall die Anwendung ebenfalls verschwindet, die Speicherdaten jedoch erhalten bleiben. Bei einer Neuinstallation können diese also ohne Probleme weiterverwendet werden.

6) Fertig, man hat binnen kürzester Zeit unnötige Apps gefunden und direkt vom iPhone/iPad entfernt.

Eine regelmäßige Anwendung ist nicht verkehrt

Leider bleibt eine Säuberung dieser Art nicht von Dauer, sodass man im idealen Fall immer wieder darauf zurückgreifen sollte. Es gibt nämlich sehr wahrscheinlich nur wenige Apple-Nutzer, die sich danach keine neuen Apps herunterladen. Das Szenario wiederholt sich demnach ständig, was eine regelmäßige Putzaktion erfordert. Da sich der Aufwand allerdings in Grenzen hält, sollte eine Umsetzung keine große Herausforderung sein.


Wir empfehlen den Kauf Eurer Apple-Produkte und Zubehör direkt im Apple-Store, bei Gravis oder bei MacTrade. Achtet dort auch auf die aktuellen Deals.









Hat dir der Artikel geholfen?


Lösungsvorschlag