So reinigt man seine Apple Watch

Wer eine Apple Watch besitzt, der wird sie wahrscheinlich die meiste Zeit tragen und sich weniger mit Dingen wie der Reinigung beschäftigen. Laut eigener Aussage von Tim Cook ist es bei ihm nicht anders, er geht mit der Smartwatch sogar duschen. An sich nicht verkehrt, doch Produkte wie Seife und Duschgel sind sicherlich nicht unbedingt förderlich für die Apple Watch. Aus diesem Grund ist es schon wichtig, dass man die Uhr hin und wieder reinigt und sie von fremden Stoffen befreit. Sie würden sich ansonsten nicht nur anlagern, sondern sie sind mit freiem Auge auch gar nicht zu sehen. Doch wie sieht eine gute Reinigung der Smartwatch eigentlich aus?

Die Apple Watch reinigen

Mit einer sauberen Apple Watch hat man nicht nur selbst mehr Freude, sondern man kann bei einem Verkauf auch mehr erzielen. Das Ganze nimmt auch nicht viel Zeit in Anspruch, denn es reichen bereits zwei Tücher aus. Eines davon sollte leicht feucht sein, außerdem dürfen sie nicht scheuern und nicht fusseln. Danach kann es auch schon losgehen und man kann die Uhr vom Handgelenk abnehmen, abschalten und das Armband entfernen. Danach nimmt man das feuchte Tuch und reinigt die Smartwatch damit. Mit dem zweiten Tuch geht es dann ans trocknen, ein paar Augenblicke später erstrahlt die Apple Watch auch schon im neuen Glanz. Das Prinzip ist wie beim Fensterputzen, auch da kommen ein feuchtes und ein trockenes Tuch zum Einsatz.

Tipp: Die Tücher sollten am besten immer nur für diesen beziehungsweise für ähnliche Zwecke verwendet werden.

Die digitale Krone reinigen

Hängt die digitale Krone fest, dann kann es an angesammelten Rückständen liegen. Doch keine Angst, warmes Wasser hilft in den meisten Fällen. Vorher muss die Uhr natürlich abgeschaltet und das Armband abmontiert werden (manche Materialien mögen nämlich kein Wasser). Anschließend kann man die Krone auch schon unter einen warmen, fließenden Wasserstrahl halten. In den rund 15 Sekunden ist das Drehen der Digital Crown ein entscheidender Faktor. Am Ende steht nur mehr das Abtrocknen mit einem Tuch an.

Das Armband reinigen

Zu guter Letzt ist noch das Armband dran. Seine größte Schwäche sind die beiden Verbindungsstücke, denn sie sind ein echter Schmutzmagnet. Um dies zu ändern, nimmt man sie einfach ab und reinigt den Bereich mit einem angefeuchteten Tuch. Optional kann man auch Isopropylalkohol zu Hilfe nehmen. Die Bänder selbst können mit einem feuchten Tuch abgewischt werden, lediglich bei der Lederausführung heißt es vorsichtig zu hantieren, da diese kein Wasser mag. Sobald das Armband von selbst getrocknet ist, kann man es wieder anstecken und die Apple Watch wieder ganz normal verwenden.

Unterm Strich benötigt die Reinigung der Smartwatch nur eine kurze Aufmerksamkeit des Besitzers. Dafür ist sie am Ende nicht nur wieder sauber, sondern man vermeidet so auch Hautirritationen und die darunterliegende freut sich ebenfalls.


Wir empfehlen den Kauf Eurer Apple-Produkte und Zubehör direkt im Apple-Store, bei Gravis oder bei MacTrade. Achtet dort auch auf die aktuellen Deals.









Hat dir der Artikel geholfen?


Lösungsvorschlag