So deaktiviert man am iPhone und Mac FaceTime

Anfang 2019 haben viele iOS-Nutzer das Vertrauen in FaceTime verloren. Der Grund war eine Sicherheitslücke, die anderen das Ausspionieren ermöglichte. Da Apple das Problem so schnell nicht lösen konnte, wurde der Dienst sogar vollständig vom Netz genommen. Man konnte FaceTime also für einen bestimmten Zeitraum nicht nutzen, mittlerweile hat sich die Problematik gelegt und das US-amerikanische Unternehmen lies den Videochat wieder von der Leine. Obwohl der Konzern viel Wert auf Sicherheit und Datenschutz legt, hat die Schwachstelle folgen. Viele haben FaceTime zwar wieder im Einsatz, doch manche wollen auch vorerst darauf verzichten. Man kann den Dienst am iPhone, iPad oder Mac natürlich einfach nicht starten, wer dem Ganzen aber nicht traut, der kann die Funktion auch vollständig deaktivieren. Das geht mit nur wenigen Klicks und sorgt für einen besseren Schlaf.

Die Deaktivierung am iPhone und iPad

1) Liegt das iPhone und/oder iPad gestartet vor einem, dann öffnet man zuerst die Einstellungen.

2) Anschließend geht es auf „FaceTime“, wobei dafür ein wenig nach unten gescrollt werden muss.

3) Nach dem Tipp auf den Button zeigen sich diverse Einstellungen, die den Videochat-Dienst betreffen. Für die Deaktivierung kann man allerdings ganz oben bei „FaceTime“ bleiben und den dahinterliegenden Schieberegler auf die linke Seite ziehen.

4) Fertig, die Funktion wurde erfolgreich deaktiviert und man kann die Einstellungen wieder verlassen.

Die Deaktivierung am Mac

Für Mac-Nutzer ist die Abschaltung sogar noch einfacher, besser gesagt erfordert sie noch weniger Handgriffe. Und so geht‘s:

1) Ist macOS geladen, dann öffnet man im ersten Schritt die FaceTime-App.

2) Danach geht es hoch zur Menüleiste, die sich am oberen Bildschirmrand befindet.

3) Dort angekommen, klickt man auf „FaceTime“ und anschließend auf „FaceTime deaktivieren“.

4) Geschafft, der Dienst ist nicht mehr aktiv und es können keine Sprach- oder Videoanrufe mehr abgesetzt oder angenommen werden.

FaceTime abschalten oder nicht?

Die Frage ist berechtigt, es kommt jedoch in erster Linie darauf an, wie oft man den Videochat aus dem Hause Apple verwendet. Ist es häufiger der Fall, dann sollte das Feature nicht deaktiviert werden. Man muss sich jetzt außerdem nicht ständig darum sorgen, dass man ausspioniert wird. Der iPhone-Hersteller hat den Dienst schließlich deshalb aus dem Verkehr gezogen, um die Sicherheitslücke zu schließen. Wenn man FaceTime aber generell nie nutzt und Apple nicht mehr zu 100 Prozent vertraut, dann macht eine Abschaltung Sinn. Man muss dadurch auch keine Einschränkungen in anderen Bereichen hinnehmen, sondern kann das iPhone, das iPad und den Mac wie gewohnt nutzen.


Wir empfehlen den Kauf Eurer Apple-Produkte und Zubehör direkt im Apple-Store, bei Gravis oder bei MacTrade. Achtet dort auch auf die aktuellen Deals.









Hat dir der Artikel geholfen?


Lösungsvorschlag