Mit diesem Tool wacht das MacBook leise auf

Heutzutage gibt es für fast alles eine App. Und das nicht nur für Smartphones, sondern auch für das MacBook aus dem Hause Apple. Eine von ihnen ist „AutoVolume“, die kostenlos zur Verfügung steht und von Jesse Craven programmiert wurde. Ihr Ziel: Öffnet man sein MacBook, dann soll man nicht schon beim Start von diversen Benachrichtigungstönen „belästigt“ werden.

Nach dem Start des Tools findet man es im Programmfenster vor, wo es auch aktiviert werden kann. Außerdem kann entschieden werden, ob es beim Hochfahren gleich mit gestartet werden soll. Es arbeitet im Hintergrund und regelt die Lautstärke auf ein gewünschtes Level. Soll das MacBook gar keinen Ton von sich geben, dann kann man den Ton auch komplett abschalten.

Die Hauptaufgabe besteht aber darin, dass der Apple-Computer durch die App automatisch auf leise gestellt wird, wenn dieser in den Ruhestand versetzt wird. Beim Start wird also kein Sound ausgegeben, auch bei voller Lautstärke nicht.

In vielen Situationen praktisch

Viele Nutzer eines MacBooks stellen den Ton grundsätzlich aus. Manche wollen aber nicht auf das akustische Signal verzichten, wenn zum Beispiel eine E-Mail eintrifft. In manchen Situationen ist es aber unpassend, denn wenn man beispielsweise mit anderen in der Uni sitzt und beim Start das vorher abgespielte Video fortgesetzt wird, dann kann es schon mal peinlich werden. Auch direkt nach dem Aufstehen wird die Mehrheit auf Töne verzichten können. Genau für solche Fälle ist das kostenlose Tool kreiert worden.

Herunterladen oder nicht?

Die Frage ist berechtigt, allerdings kommt es – wie fast immer – auf den Einzelfall an. Wer den Ton standardmäßig deaktiviert hat, der wird mit der App nichts anfangen können. Bei Schülern oder Studenten sieht es anders aus. Wer zum Beispiel die oben genannte Situation tunlichst vermeiden möchte, der findet in dem kleinen Programm die ideale Lösung. Im privaten Bereich kann die App aber auch sehr hilfreich sein und beispielsweise nach dem Aufstehen für Ruhe sorgen. Viele Menschen wollen nämlich mit dem Kaffee in der Hand ganz ohne Benachrichtigungstöne in den Tag starten.

Sein MacBook individuell einrichten

AutoVolume gehört zu den Tools, die eine personalisierte Einrichtung des MacBooks ermöglichen. Da es jedoch bei Weitem nicht die einzige Software dieser Art ist, sollte man sich nach weiteren umschauen. Apple liefert mit macOS zwar stets ein solides und sicheres Betriebssystem ab, allerdings erhält jeder Nutzer die gleiche Grundlage. Und da Geschmäcker bekanntlich verschieden sind, werden die ganzen Funktionen nicht allen gefallen. Ein „Problem“, dass sich dank unzähliger Apps schnell und einfach beheben lässt.


Wir empfehlen den Kauf Eurer Apple-Produkte und Zubehör direkt im Apple-Store, bei Gravis oder bei MacTrade. Achtet dort auch auf die aktuellen Deals.









Hat dir der Artikel geholfen?


Lösungsvorschlag