iPhone: Auf dem Sperrbildschirm die Benachrichtigungsvorschau aktivieren

Seit dem iPhone X wird das Apple-Smartphone nicht mehr via Touch ID (Fingerabdruck), sondern via Face ID (Gesichtserkennung) entsperrt. Ein Grund war der Platz, der keinen Home-Button auf der unteren Seite mehr zugelassen hat. Von einer Verschlechterung kann man aber nicht sprechen, denn auch diese Methode funktioniert in der Regel sicher und zuverlässig. Nicht einmal bei Dunkelheit muss man sich Sorgen machen, da auch Infrarot integriert wurde. Probleme kann es nur dann geben, wenn das iPhone flach am Tisch liegt. Für den Check neuer Benachrichtigungen spielt das aber keine Rolle, denn schließlich zeigt der Sperrbildschirm eine Benachrichtigungsvorschau an. Man weiß also, ob eine Entsperrung notwendig ist oder nicht.

Grundsätzlich stimmt das alles auch, allerdings hat Apple die Vorschau bei iPhones mit Face ID standardmäßig abgeschaltet. Für viele die falsche Entscheidung, die jedoch mit nur wenigen Klicks korrigiert werden kann. Es liegt nämlich ganz in der Hand des Nutzers, ob er die Vorschau-Funktion aktivieren oder deaktivieren möchte.

So wird die Vorschau wieder eingeschaltet

  • Hat man das iPhone mit Face ID (zum Beispiel das iPhone XS) in der Hand, dann führt der erste Weg in die Einstellungen-App.
  • Anschließend geht es auf den Punkt „Mitteilungen“, wobei dafür nicht einmal gescrollt werden muss.
  • Jetzt noch auf „Vorschauen zeigen“ drücken, damit die drei zur Verfügung stehenden Optionen angezeigt werden. Sie lauten „Immer“, „Wenn entsperrt“ und „Nie“. In unserem Fall ist „Immer“ auszuwählen, als Bestätigung erscheint dahinter ein blaues Häkchen.
  • Fertig, die Einstellungen können geschlossen und der Weg zum Homescreen angetreten werden.

Welche Option ist für wen geeignet?

Die Einstellung zur Benachrichtigungsvorschau wird bei jedem iPhone-Nutzer anders sein. Manche sind froh über die standardmäßige Deaktivierung, andere wiederum gefällt diese Änderung nicht. Fakt ist aber, dass alle drei Einstellungsmöglichkeiten ihre Vor- und Nachteile haben und somit für unterschiedliche Zielgruppen ausgelegt sind.

Wer sein iPhone immer bei sich trägt und sofort über den Inhalt einer neuen Benachrichtigung informiert werden möchte, der sollte den Punkt „Immer“ auswählen. Man muss aber immer im Hinterkopf behalten, dass theoretisch jeder den Inhalt lesen kann. Für mehr Privatsphäre sorgt die Option „Wenn entsperrt“, da das Apple-Smartphone für die Vorschau entsperrt werden muss. Die beste Wahl, wenn man das iPhone öfters mal wo liegen lässt und fremde Personen in der Nähe sind. Wer generell nicht so viel von Benachrichtigungsvorschauen hält, der sollte die Funktion komplett abschalten. Einfach in die Einstellungen gehen und den Punkt „Nie“ auswählen.

Tipp: Ist man sich über den Nutzen unsicher, dann einfach jede Option mehrere Tage ausprobieren. Am Ende kristallisiert sich dann automatisch die beste Wahl heraus.


Wir empfehlen den Kauf Eurer Apple-Produkte und Zubehör direkt im Apple-Store, bei Gravis oder bei MacTrade. Achtet dort auch auf die aktuellen Deals.









Hat dir der Artikel geholfen?


Lösungsvorschlag