Drei interessante Browser-Erweiterungen für Mac-Nutzer

Ein Internetbrowser bietet einen entscheidenden Vorteil: Er lässt sich mit Erweiterungen ausstatten. Dadurch kann man diesen nicht nur neue Funktionen spendieren, sondern ihn auch an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Es kommen auch ständig neue dazu, allerdings sind nicht alle wirklich brauchbar. Deshalb gibt es in den folgenden Absätzen nun drei Neuvorstellungen, die für den einen oder anderen einen echten Mehrwert bieten könnten.

Full HD dank „Netflix 1080p“

Abonnenten des Dienstes wünschen sich stets die beste Auflösung. Was aus technischer Sicht sicherlich kein Problem wäre, sieht in der Praxis etwas anders aus. Netflix gibt nämlich offen zu, dass die Wiedergabequalität nichts stets bei Full HD (1.920 x 1.080 Pixel) liegt. Entscheidend ist sowohl das Betriebssystem als auch der Webbrowser. Nutzer von Mozilla Firefox, Google Chrome und Opera schauen zum Beispiel in die Röhre und müssen sich mit 720p zufriedengeben. Nur wer Chrome unter Chrome-OS nutzt, kann sich auch auf 1080p freuen. Am besten läuft es derzeit mit dem Browser Microsoft Edge für Windows, er kann nämlich Videos in 4K darstellen. Und was bedeutet es für Mac-Anwender? Nun, wer Apples hauseigenen Safari verwendet, der bekommt zumindest Full HD vor die Augen. Bevorzugt man aber lieber Firefox oder Chrome, dann sinkt auch die Auflösung (wie oben erwähnt). Um das Problem zu lösen, reicht die Installation der Erweiterung – Netflix 1080p – aus. Es sorgt in beiden Browsern dafür, dass die Wiedergabequalität auf 1080p steigt. Positiv ist auch die kinderleichte Einrichtung: Einfach das Plug-in installieren und Netflix laden.

Den verschwundenen Google-Knopf zurückholen – „Google Search View Image Button“

Suchte man früher ein Bild auf Google, dann konnte man sich dies per „Bild ansehen“ in voller Pracht anzeigen lassen. Dies hat der Konzern geändert und die Schaltfläche verschwinden lassen. Man kann jetzt nur mehr die Webseite mit dem Bild besuchen oder dies teilen. Wer den Button jedoch zu sehr vermisst, der kann ihn sich mit der Erweiterung „Google Search View Image Button“ ganz einfach zurückholen. Die Erweiterung arbeitet zuverlässig und sicher.

Aufgabenverwaltung mithilfe von „Taskade“

Zugegeben: Die Auswahl an Aufgabenverwaltungen ist bereits groß, doch trotzdem hat die neu erschienene Erweiterung Taskade eine Chance verdient. Sie konzentriert sich bislang ausschließlich auf das Wesentliche, kann aber zum Beispiel schon mit einer Desktop-App für den Mac punkten. Eine mobile Ausgabe soll später ebenfalls noch folgen. Für kleine Teams und Freiberufler könnte das in Englisch gehaltener Sprache Add-on auch deshalb interessant sein, weil es bei jedem Öffnen eines neuen Tabs im Browser die To-dos einblendet. Man wird demnach relativ oft daran erinnert und kann deshalb seine Aufgaben nicht beziehungsweise nur schwer vergessen.


Wir empfehlen den Kauf Eurer Apple-Produkte und Zubehör direkt im Apple-Store, bei Gravis oder bei MacTrade. Achtet dort auch auf die aktuellen Deals.









Hat dir der Artikel geholfen?


Lösungsvorschlag