Die Java-Version unter macOS herausfinden

Wer sich mit Computern beschäftigt, dem wird die Programmiersprache Java bekannt sein. Doch auch als ganz normaler Nutzer sollte man schon einmal davon gehört haben, denn vor allem in der Vergangenheit haben viele Programme auf dieser Basis gearbeitet. Da kann dann auch schon mal die Meldung erschienen sein, dass man eine veraltete Java-Version installiert hat. Durch die weite Verbreitung kam natürlich auch Apple mit seinem macOS nicht an einer entsprechenden Integration ins Betriebssystem vorbei, doch das war einmal.

Java war zwar weit verbreitet, doch leider traten innerhalb kürzester Zeit viele Sicherheitslücken auf. Wurden diese geschlossen, dann kamen quasi direkt neue ans Licht. Für den Nutzer war das natürlich ein hoher Risikofaktor, denn durch die Lücken konnten ohne Probleme Systeme gekapert werden. Für Apple Grund genug, um Java zu verbannen. Ganz verschwunden ist es aber dann doch nicht, denn man kann jederzeit eine manuelle Freischaltung vornehmen (nur standardmäßig ist es deaktiviert).

Warum sollte man Java überhaupt noch aktivieren?

An dieser Stelle kommt sicherlich die Frage auf, warum man das so unsichere Java denn überhaupt noch einschalten soll? Die Frage ist zwar berechtigt, kann aber relativ einfach beantwortet werden. Es ist nämlich so, dass auch heute noch einige Dritthersteller Java verwenden, sodass die Programmiersprache für eine ordnungsgemäße Funktionsweise aktiviert sein muss. Um jedoch so sicher wie möglich unterwegs zu sein, sollte man zuerst die installierte Version herausfinden.

Mit diesen Schritten findet man die Java-Version heraus

1) Ist der Mac gestartet, dann öffnet man zunächst die Terminal-App.
2) Darin gibt man nun den Befehl „java version“ ein und drückt auf die Enter-Taste.
3) Ist Java installiert, dann blendet sich jetzt eine entsprechende Information inklusive Versionsnummer ein. Ist Java nicht drauf, dann erscheint ein Infofenster mit einem dazugehörigen Hinweis. Durch einen Klick „Weitere Infos“ im Fenster gelangt man auf Wunsch direkt zur Oracle-Website und kann das neueste Java-Paket herunterladen und installieren.
4) Fertig, man weiß jetzt über die Version Bescheid.

Java vom Mac verbannen oder nicht?

Die Antwort ist relativ einfach, denn wer mit Apps/Programmen auf Basis von Java arbeiten „muss“, der kommt um die Installation so oder so nicht herum. Man sollte in diesem Fall aber wenigstens die neuste Version drauf haben, um bestmöglich abgesichert zu sein. Eine regelmäßige Prüfung auf Updates ist ebenfalls Pflicht. Wenn man allerdings nicht mit Java in Kontakt kommt, dann sollte die Programmiersprache ganz klar von macOS fernbleiben. Da kann es einem dann auch egal sein, wenn irgendwelche neuen Sicherheitslücken aufgedeckt werden.


Wir empfehlen den Kauf Eurer Apple-Produkte und Zubehör direkt im Apple-Store, bei Gravis oder bei MacTrade. Achtet dort auch auf die aktuellen Deals.









Hat dir der Artikel geholfen?


Lösungsvorschlag