CarPlay unter iOS 12: Karten-App von Apple durch Google Maps ersetzen

Moderne Fahrzeuge verfügen über ein Infotainment-System, welches in manchen Modellen durch CarPlay von Apple „ersetzt“ werden kann. Der iPhone-Hersteller arbeitet nämlich mit einigen Automarken zusammen, sodass sich das Apple-Smartphone mit dem Auto verbinden lässt. Das Ganze nennt sich CarPlay und ermöglicht einen direkten Zugriff auf die iPhone-Apps über den Bildschirm im Fahrzeug. Wie man es aber vom Unternehmen gewöhnt ist, wird bei den zugelassenen Apps nichts dem Zufall überlassen und eine restriktive Herangehensweise an den Tag gelegt. Mit iOS 12 lockert man zumindest ein wenig die Regeln, denn in Sachen Navigation ist man nicht mehr auf Apples Karten-App angewiesen. Stattdessen werden auch Drittanbieter unterstützt, die in erster Linie von Google Maps angeführt werden. Doch wie rückt man diese in den Vordergrund?

So funktioniert es

Vor der eigentlichen Anleitung heißt es sicherstellen, dass sich am iPhone sowohl iOS 12 als auch Google Maps in Version 5.0 (oder höher) befinden. Mit einer anderen Kombination ist das Feature nämlich nicht verfügbar und kann somit auch nicht genutzt werden.

1) Los geht es mit dem Aufruf des Startbildschirms und dem Öffnen der Einstellungen-App am iPhone.

2) Danach heißt es auf die beiden Punkte „Allgemein“ und „CarPlay“ zu tippen.

3) Jetzt kann man auch schon sein Auto auswählen und sieht den Home-Bildschirm vor sich, der sich aus der eigenen CarPlay-Konfiguration ergibt.

4) Im vierten Schritt wird der Finger auf die Karten-App von Apple gedrückt, gehalten und das Symbol auf die nächste Seite gezogen.

5) Ähnlich geht es jetzt mit Google Maps weiter, denn auch hier muss das Icon verschoben werden. Allerdings nicht wie zuvor hinter auf die zweite Seite, sondern nach vorne an den Platz der alten Apple Karten-App.

6) Fertig, man kann die Einstellungen wieder verlassen und hat die Apps erfolgreich ausgetauscht.

Hinweis: Apple kündigte die Unterstützung weiterer Navigations-Apps für CarPlay an (zum Beispiel Waze). Sobald diese verfügbar sind, lassen sie sich gleich wie oben durch die Apple-Version ersetzen.

Eine Frage des eigenen Geschmacks

Die App des iPhone-Herstellers hat in den letzten Monaten und Jahren immer weiter aufgeholt. Trotzdem ist die Alternative von Google bei vielen beliebter, da sie unter anderem interessante Funktionen wie „Offline-Karten“ bietet. Einen Zwang zum Austausch der Apps gibt es aber selbstverständlich nicht, stattdessen gilt es zu testen und auszuprobieren, welche Karte einem mehr zusagt. Fehler kann man dabei keine machen, denn der ursprüngliche Zustand kann jederzeit und mit nur wenigen Klicks wiederhergestellt werden. Besser ist es sich zu freuen, dass der Konzern die Zügel in diesem Bereich etwas gelockert hat.


Wir empfehlen den Kauf Eurer Apple-Produkte und Zubehör direkt im Apple-Store, bei Gravis oder bei MacTrade. Achtet dort auch auf die aktuellen Deals.









Hat dir der Artikel geholfen?


Lösungsvorschlag