Apple Watch: So schlägt die Uhr unter watchOS 6 zur vollen Stunde

Es gibt Orte, die einen Kirchturm inklusive Glocke haben und diese zu jeder vollen Stunde ertönt. Sollte es keinen Kirchturm in der Nähe geben, dann kann man sich das Ganze mithilfe einer entsprechenden Uhr (zum Beispiel einer Kuckucksuhr) in der eigenen Wohnung realisieren. Es gibt sogar noch eine Möglichkeit, denn wenn man eine Apple Watch besitzt, dann kann auch diese so eingestellt werden, dass sie zur vollen Stunde einen Glockenschlag ausgibt. Die einzige Voraussetzung ist watchOS 6, das je nach Modell kostenlos als Update zur Verfügung steht.

So geht’s

  • Aktiviert wird die Funktion über das iPhone, sodass dieses in die Hand genommen und entsperrt werden muss.
  • Liegt es in diesem Zustand vor einem, dann geht es in die Watch-App. Danach sind die Schaltflächen „Meine Uhr“ und „Uhr“ dran.
  • Im jetzt eingeblendeten Fenster gibt es unter anderem den Punkt „Windspiel“, der aktiviert werden muss. Dazu einfach den dahinterliegenden Regler auf die rechte Seite ziehen.
  • Das Feature ist jetzt bereits einsatzbereit, man kann aber auch noch den Ton direkt darunter anpassen. Es stehen zwar nur zwei zur Auswahl („Glocke“ oder „Vögel“), doch immerhin besser als nichts. Und wer weiß, vielleicht schiebt Apple per Update noch welche nach.
  • Fertig, die Apple Watch mit watchOS 6 gibt nun wie ein Kirchturm zu jeder Stunde einen Ton aus.

Das Zeitintervall lässt sich optional anpassen

Standardmäßig arbeitet die Apple-Smartwatch mit dem Zeitintervall der vollen Stunde. Logisch, allerdings behaart die Funktion nicht starr darauf. Soll heißen, dass es noch andere Intervalle gibt, die vom Nutzer eingestellt werden können. Das ist praktisch, da es so mehr Anpassungsmöglichkeiten gibt. Das Ganze wird wieder über das iPhone durchgeführt und erfordert folgende Schritte:

  • Man startet die Watch-App und tippt „Meine Uhr“ und „Bedienungshilfen“ an.
  • Danach geht es auf „Windspiel“ und auf „Zeitplan“.
  • Nun blenden sich die einstellbaren Intervalle ein, die „Stündlich“, „30 Minuten“ und „15 Minuten“ heißen.
  • Man wählt die für sich passendste Zeit aus und schon erfolgt die regelmäßige Erinnerung nach diesem Intervall.

Nützlich oder nervig?

Die Frage ist natürlich berechtigt, allerdings kann diese nicht so einfach beantwortet werden. Wer es generell lieber ruhiger mag und zum Beispiel nicht schlafen kann, wenn an der Wand eine Uhr mit tickendem Sekundenzeiger hängt, der sollte „Windspiel“ lieber deaktiviert lassen. Wer wiederum auf den stündlichen Glockenton eines Kirchturms steht und an die Erinnerung der Uhrzeit quasi gewöhnt ist, für den ist es eine willkommene Funktion.


Wir empfehlen den Kauf Eurer Apple-Produkte und Zubehör direkt im Apple-Store, bei Gravis oder bei MacTrade. Achtet dort auch auf die aktuellen Deals.









Hat dir der Artikel geholfen?


Lösungsvorschlag