4K-Videos am iPhone – so kann man aufnehmen und bearbeiten

Viele lassen die Digitalkamera schon lange im Schrank liegen, schließlich reicht ein iPhone in den meisten Fällen völlig aus. Es geht aber bei Bedarf noch mehr, aktuellere Modelle schaffen nämlich hochauflösende Videos aufzunehmen. In der Fachsprache werden diese als 4K oder Ultra HD bezeichnet und trumpfen mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel. Man erkennt also jedes Detail und kann erstaunliche Aufnahmen erzielen.

Die Anforderungen

Da 4K-Videos ordentlich Leistung benötigen, muss es sich mindestens um ein iPhone 6s handeln. Es hat nämlich den A9-Prozessor verbaut und bietet in der Kamera-App den entsprechenden Menüpunkt „4K (30 fps)“. Ein iPhone X oder ein iPhone 8 schafft sogar noch mehr, hier stehen zusätzlich 24 und 60 fps bereit. Sind die Voraussetzungen erfüllt, dann muss man das Format zuerst einstellen.

So aktiviert man 4K am iPhone

1) Im ersten Schritt ruft man die Einstellungen am Apple-Smartphone auf.

2) Dort geht es anschließend mit den beiden Punkten „Kamera“ und „Video aufnehmen“ weiter.

3) Jetzt wählt man „4K (30 fps)“ aus und geht wieder zurück in die Kamera-App.

4) Fertig, die erste Aufnahme in Ultra HD kann wie üblich über den Auslöser gestartet werden.

Auf den Speicher achten

4K hat eine Schwäche, es verschlingt sehr viel Speicher. Aus diesem Grund sind mindestens 64 GB Pflicht, iPhones mit iOS 11 und einer A10-CPU haben hier aber einen Vorteil. Sie bieten das High-Efficiency-Format an (wird auch als H.265 oder HEVC bezeichnet), was nur rund die Hälfte an Platz einnimmt. Unterstützt das eigene iPhone diese Option, dann sollte man wieder in die „Einstellungen“ und auf „Kamera“ und auf „Formate“ gehen. Es wäre schließlich unklug, wenn man diesen Vorteil nicht nutzen würde.

So bearbeitet man 4K-Videos am iPhone

Nachdem ein Video in Ultra HD entstanden ist, kann man es direkt am iPhone bearbeiten. Dazu ruft man es einfach auf und klickt anschließend oben rechts auf „Bearbeiten“. In diesem Zuge öffnet sich der in der Foto-App integrierte Bearbeitungsmodus, der das Zuschneiden des Videos erlaubt. Wer gerne mehr Möglichkeiten hätte, der muss einfach nur auf den Kreis unten rechts mit den drei Punkten tippen (befindet sich im zuvor aufgerufenen Bearbeitungsmodus). Daraufhin öffnet sich eine Leiste mit dem iMovie-Symbol drinnen, welches in diesem Fall auch angeklickt werden muss. Durch diesen Vorgang öffnet sich die App und die Bearbeitung geht unter iMovie weiter. Bereits auf den ersten Blick ist zu erkennen, dass die Leiste am unteren Bildschirmrand wesentlich mehr Optionen zur Verfügung stellt. So kann man beispielsweise mit Filtern arbeiten oder einen Song hinterlegen.

Der iPhone-Nutzer kann also mit seinem Gerät nicht nur qualitative 4K-Videos drehen, sondern diese auch direkt modifizieren (dank der leistungsstarken Hardware).


Wir empfehlen den Kauf Eurer Apple-Produkte und Zubehör direkt im Apple-Store, bei Gravis oder bei MacTrade. Achtet dort auch auf die aktuellen Deals.









Hat dir der Artikel geholfen?


Lösungsvorschlag