3D Touch deaktivieren – so geht’s

Jedes Smartphone wird über einen großen Touchscreen auf der Vorderseite mit den Fingern beziehungsweise mit einem Stift bedient. Daran hat sich bis heute nichts geändert, allerdings hat Apple mit der Vorstellung des iPhone 6s 3D Touch eingeführt. Die Technologie beschreibt ein druckempfindliches Display, welches je nach ausgeübter Druckstärke eine andere Aktion ausführt. In der Praxis tatsächlich sinnvoll, denn dank der neuen Bedienlösung sind mehr und vor allem sehr interessante Möglichkeiten drinnen. Zum Beispiel kann man sich einen Chat als Vorschau anzeigen lassen, ohne ihn tatsächlich öffnen zu müssen. Natürlich ist nicht jeder davon begeistert, doch die Mehrheit wird sicherlich nicht mehr darauf verzichten wollen.

Safari auf dem iPhone

Leider könnte es Apple ein wenig anders sehen, denn während das neue iPhone XS (Max) darüber noch verfügt, bekam das neue iPhone XR diese Technik nicht mehr verbaut. Das Ganze kann auch daran liegen, weil das XR „nur“ ein preiswertes iPhone sein soll, doch die Zukunft von 3D Touch ist trotzdem ungewiss. In dieser Hinsicht ist es also nicht verkehrt zu wissen, wie sich ein moderneres iPhone ohne der Technologie anfühlen würde. Zum Glück muss man sich dafür aber nicht gleich ein neues Gerät anschaffen, sondern man kann das Feature einfach deaktivieren.

So funktioniert die Deaktivierung

1) Der erste Schritt erfordert den Start der Einstellungen-App.
2) Anschließend geht es mit einem Klick auf „Allgemein“ und danach auf „Bedienungshilfen“ weiter.
3) Jetzt zeigt sich auch schon die Schaltfläche „3D Touch“, die ebenfalls berührt werden muss.
4) Zu guter Letzt wird nur noch der Regler auf die linke Seite geschoben.
5) Fertig, 3D Touch wurde auf dem iPhone 6s (oder neuer) erfolgreich deaktiviert.

Hinweis: Über den gleichen Weg lässt sich die Funktion auch jederzeit wieder einschalten.

Perfekt zum testen

Verfügt das iPhone über 3D Touch, dann gibt es eigentlich keinen Grund für die Abschaltung dieser Bedienhilfe. Steht aber zum Beispiel der Wechsel auf ein älteres Modell oder zum iPhone XR an, so würde es eine Umgewöhnung erfordern. Damit man am Ende aber nicht enttäuscht ist, kann man es schon mit dem jetzigen Gerät ausprobieren und schauen, ob einem die Technik fehlen würde. Ist es nicht der Fall, dann kann auch beruhigt gewechselt werden.

Wie bereits am Anfang erwähnt, kann man derzeit die Entwicklung von 3D Touch noch nicht genau abschätzen. Die meisten Nutzer wären wahrscheinlich für einen Erhalt dieser Technologie, doch letztendlich hat Apple die Fäden in der Hand. Außerdem ist es ein Kostenfaktor, denn ein druckempfindliches Display kostet logischerweise auch mehr. Im Moment bleibt nur die Hoffnung, dass uns 3D Touch noch lange erhalten bleibt.


Wir empfehlen den Kauf Eurer Apple-Produkte und Zubehör direkt im Apple-Store, bei Gravis oder bei MacTrade. Achtet dort auch auf die aktuellen Deals.









Hat dir der Artikel geholfen?


Lösungsvorschlag