Blitzer-App: Blitzer.de warnt vor Radarfallen

Die rettende App für alle, die gern etwas zu schnell auf deutschen Straßen unterwegs sind. Die “Blitzer.de” App wandelt jedes Android- und iOS-Gerät in einen mobilen Blitzerwarner um. Es lassen sich Blitzer in Echtzeit in ganz Europa enttarnen. Wir haben uns die Blitzer-App etwas genauer angeschaut.

Radarfallenwarner mit Blitzer.de

Radarfallenwarner mit Blitzer.de

Was bietet “Blitzer.de”?

Mittlerweile gehört die App “Blitzer.de” zu den am häufigsten heruntergeladenen Anwendungen im App Store. Es gibt zwei Versionen zur Auswahl: eine kostenlose und eine kostenpflichtige für aktuell 99 Cent. Dafür wird der Nutzer von rund 48.000 festen Radarfallen und mobilen Blitzer gewarnt. Weiterhin ermöglicht es die App per Echtzeit über die aktuellen Warnungen anderer Nutzer gewarnt zu werden. Ein Filter sorgt dafür, dass nur Radarfallen entlang der gewählten Route angezeigt werden und man somit nicht unnötig vom Verkehr abgelenkt wird. Interessant ist auch das lebenslage Abo von “Blitzer.de”. Für einen Pauschalpreis von 9,99 EUR wird man dauerhaft auf dem aktuellsten Stand gehalten. Dieses Abo gibt es aber nur in der Blitzer-Applikation “Blitzer.de Pro”.

Präzise Warnungen vor Blitzern

Präzise Warnungen vor Blitzern

“Blitzer.de” im Alltag

Die App funktioniert im Alltag sehr gut. In der Stadt warnt das Gerät zuverlässig vor festen Geschwindigkeitsmessungen oder auch vor Ampel-Blitzern zuverlässig. Dies geschieht dabei akustisch und optisch. Das Signal kommt dabei rechtzeitig. Es sind keine hektischen und gefährlichen Bremsmanöver notwendig. Man kann sich frühzeitig an die gewünschte Geschwindigkeit anpassen.

Mobile Radarfallen

Problematischer sind mobile Blitzeranlagen der Polizei. In diesen Fällen ist die Datenbank auf Hinweise der Community angewiesen. Wenn niemand die Blitzerstelle markiert, wird diese den anderen Nutzern auch nicht angezeigt. Im Umkehrschluss kann es auch passieren, dass man gewarnt wird, obwohl die “Gefahr” schon längst wieder von der Polizei abgebaut wurde. Man erhält durch die App also keinen Freibrief zum Rasen.

Schutz vor (mobilen) Radarfallen

Schutz vor (mobilen) Radarfallen

Ist “Blitzer.de” legal?

Laut Rechtsanwälten begeht man mit solchen Blitzerwarngeräten eine Ordnungswidrigkeit, die mit 75 Euro für Ersttäter und mit vier Punkten im Verkehrszentralregister geahndet werden. Dafür muss das Gerät jedoch betriebsbereit mit sich geführt werden. Weiterhin erfordert das Einschalten des Gerätes einen Tastendruck während der Fahrt. Das verstößt ebenfalls gegen die Straßenverkehrsordnung.

Features der Blitzer-App “Blitzer.de” im Überblick

  • Echtzeitmeldungen mobiler Radarfallen
  • Mehr als 48.000 feste Blitzer weltweit von SCDB.info
  • Richtungsbezogene Warnung für alle festen Blitzer
  • Automatische Updates alle 5 Minuten
  • Optische und akustische Warnung
  • Anzeige des Blitzertyps und der erlaubten Höchstgeschwindigkeit
  • Einfache Meldefunktion
  • Online/Offline Modus

Insgesamt zeigt die “Blitzer.de” App, dass sie durchaus zuverlässig vor Radarfallen warnen kann. Jedoch ist die Benutzung im Straßenverkehr nicht legal und kann zu einer unvorsichtigen Fahrweiseverleiten. Dennoch befindet sich die App nahezu immer in den Top 10. Der Beifahrer kann sie ja ohnehin benutzen.

Wir empfehlen übrigens den Griff zur PRO-Version, da könnt ihr zunächst 14 Tage lang die Premium-Version testen und dann für 9,99 € einmalig aufrüsten.


Gefällt Dir der Artikel?


Lösungsvorschlag