Kuriose China-Tradition: Apple Produkte für Verstorbene

Zum Abend haben wir noch eine spannende Story aus der Rubrik “Kurioses” in petto. Sie spielt in China.

wpid Photo 05.04.2013 2232 Kuriose China Tradition: Apple Produkte für Verstorbene

Peking – Die Apple Liebe scheint bei einigen Menschen so groß zu sein, dass sie auch nach dem Tod nicht auf die Produkte verzichten wollen. Zum alljährlich Qingming-Fest am 5. April säubern mehrere hundert Millionen Chinesen die Gräber ihrer verstorbenen Verwandten und Bekannten. Seit vielen Jahren bringen sie neben Nahrungsmittel und Blumen auch Geschenke mit ans Grab, die ihre Vorfahren zu Lebzeiten gemocht haben. Traditionell legt man Papiergeld oder auch Papiertaschen für Kleidung ab und verbrennt diese. Doch auch Elektroprodukte werden immer beliebter – Die Leute schicken TVs, Waschmaschinen oder Autos aus Papier ins Jenseits. Dieses Jahr ganz oben auf der Liste: Fake Apple Produkte. Die Verkaufsschlager kosten wenig und sind besonders beliebt. Nur 7 Dollar benötigt man für ein iPhone, Mac oder iPad aus Papier. Für 50 Cent Aufpreis gibt es ein gefälschtes iPhone 5. Wenn das mal nicht echte Liebe ist… (Bild: Cyber Labor)

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder App.net, werde Fan auf Facebook oder auch auf Google+. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Gefällt Dir der Artikel?

Robert Tusch
twitter Google app.net mail
Robert Tusch

Werbepause:

7 Kommentare zu dem Artikel "Kuriose China-Tradition: Apple Produkte für Verstorbene"

  1. Paul 5. April 2013 um 22:41 · Antworten
    Die sind ja bescheuert.
    iLike 0
    • Mark 5. April 2013 um 22:42 · Antworten
      Ist eben ne Tradition. Eine zeitgemäße :)
      iLike 0
  2. Alexander 5. April 2013 um 23:52 · Antworten
    Ich finds auch ziemlich krass. Aber die Chinesen haben halt so ihre Ideen manchmal. Sollen se ruhig machen:)
    iLike 0
  3. Mikel 6. April 2013 um 00:49 · Antworten
    Andere Länder …andere Sitten .
    iLike 0
  4. Nerd 6. April 2013 um 08:54 · Antworten
    Die Chinesen sind [entfernt] !!!
    iLike 0
  5. Matthias 8. April 2013 um 09:22 · Antworten
    schön dass ihr diesen ach so tollen galileo beitrag ca 2 jahre nach aufzeichnung und ausstrahlung auch gefunden habt ^^ dieser papier brauch ist (genau wie der brauch mit den kinder pipi eiern) kein chinesischer brauch sondern lediglich ein brauch in einer räumlich stark eingegrenzten region. (sprich: klein.. eher ne stadt oder nen dorf) .. aber galileo üblich werden da gern mal fakten unter den teppich gekehrt….. lasst euch doch nicht darauf ein ^^
    iLike 0
  6. iConstantin 11. April 2013 um 21:41 · Antworten
    Für mich muss man ein echtes 5er verbrennen. :-)
    iLike 0