Home » Apps » Welt.de nimmt iOS-Werbeblocker Blockr ins Visier

Welt.de nimmt iOS-Werbeblocker Blockr ins Visier

Ihr erinnert euch mit Sicherheit noch an die Auseinandersetzung von Bild.de und Eyeo? Das Portal wollte den Entwicklern von Adblock Plus gerichtlich untersagen, Werbung auf Bild.de zu blocken – und scheiterte daran.

Nun hat der Axel-Springer-Verlag – diesmal im Namen der Tochter WeltN24 – erneut versucht, einen Werbeblocker verbieten zu lassen. Konkret handelt es sich um die für iOS-Plattformen verfügbare Erweiterung "Blockr".

Wie die von Blockr beauftragte Kölner Kanzlei LHR mitteilte, wird auch dieser Antrag vor Gericht wenig Chancen haben. WeltN24 wollte mit einer einstweiligen Verfügung den Entwicklern verbieten, Inhalte auf Welt.de zu sperren, genauer heißt es im Antrag:

„…den Entwicklern der App zu untersagen, ein Softwareprogramm anzubieten, zu bewerben, zu pflegen, oder zu vertreiben oder anbieten, bewerben, pflegen oder vertreiben zu lassen, das Werbeinhalte auf den Seiten www.welt.de einschließlich deren mobiler Ausgabe unterdrückt.“

Die endgültige Urteilsverkündung ist zwar erst am 10. Dezember. Doch die zuständige Kammer im Landgericht Stuttgart ließ schon in den mündlichen Verhandlungen durchblicken, dass hierbei kein Unterlassunganspruch gegen die Entwickler von Blockr vorliege. Es wird davon ausgegangen, dass das Gericht die Klage abweist.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-(

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Robert Tusch
twitter Google app.net mail

22 Kommentare zu dem Artikel "Welt.de nimmt iOS-Werbeblocker Blockr ins Visier"

  1. AppleJuenger 23. November 2015 um 08:18 Uhr ·
    Ist nur noch eine Frage der Zeit, bis der Firefox auch noch dran kommt, weil der die heißgeliebten Cookies der Werbeindustrie blockt. Scheiss digitale Leibesvisitation, selbst schuld.
    iLike 34
    • nighty 23. November 2015 um 09:22 Uhr ·
      Schlimmer als die Werbung ist die Tatsache, dass man getrackt wird und das finde ich viel schlimmer.
      iLike 26
      • Gam9bit 23. November 2015 um 10:52 Uhr ·
        Was nur wegen der Werbung passiert …
        iLike 9
      • Lucas 23. November 2015 um 15:11 Uhr ·
        Warum kann ich die Option eigentlich nicht finden? Ich dachte, das ginge mit einem iPhone 5s?!
        iLike 1
      • 23. November 2015 um 15:33 Uhr ·
        Nichtsdestotrotz ist das schlimm.
        iLike 0
  2. Fred 23. November 2015 um 08:31 Uhr ·
    Wie armseelig von Springer. Vielleicht sollten die mal versuchen lesenswerte Artikel zu schreiben, anstatt dem hetzerischen, werbeüberladenen Müll, den die jeden Tag von sich geben
    iLike 42
    • Peter Birnenkuchen 23. November 2015 um 10:43 Uhr ·
      Aber warum sollten die, solange es Leute gibt, die das lesen? Wären die Menschen vernünftiger, gäbe es den Springer in einer Woche nicht mehr.
      iLike 8
  3. Mimijet 23. November 2015 um 08:35 Uhr ·
    Eine Antwort auf eine inzwischen unerträglich gewordene grelle und platte Werbung, sei es im Internet oder im Fernsehen. Gut gemachte Werbung ist eben nicht einfach zu machen, um den Kunden wirklich zu erreichen!
    iLike 9
  4. Mirko 23. November 2015 um 08:49 Uhr ·
    Absolut lächerlich… …mehr ist dazu nicht zu sagen.
    iLike 14
  5. Mööp 23. November 2015 um 08:58 Uhr ·
    Hoffentlich haben die keinen Erfolg. Hier und da mal ne werbe Einblendung is ja ok, aber es wir oft maßlos übertrieben so das man kaum den eigentlichen Webseiten Inhalt erfassen kann durch die ganzen werbefenster oder langen Ladezeiten. Es geht halt mal wieder nur ums Geld. Und die kriegen den Hals nicht voll und wie immer ist der User der Leidtragende. Klar muss die Seite finanziert werden, aber als Einnahmen Quelle.
    iLike 9
  6. Hoho 23. November 2015 um 09:07 Uhr ·
    Man kann beide Seiten verstehen.
    iLike 4
    • Rob Otter 23. November 2015 um 19:22 Uhr ·
      Deiner Aussage stimme ich grundsätzlich zu, da jede Seite ihren Standpunkt hat, von dem aus folgerichtig argumentiert wird. Allerdings halte ich den Standpunkt der Werbetreibenden (die – in diesem Fall – ja eigentlich Contentlieferanten sind) für falsch und bin daher gegen ihre Argumentation.
      iLike 1
  7. Dady 23. November 2015 um 09:09 Uhr ·
    Juhu…. Bin zufrieden mit Blockr :-) ! Blöde Zeitungsmaffia. Wenn deren Angebot so wäre das man es es zum fairen Preis ordentlich konsumieren könnte, hätten die diese Probleme nicht.
    iLike 9
  8. smoga1 23. November 2015 um 09:31 Uhr ·
    Vielleicht wird es Zeit einen Wechsel der Werbung anzustreben und den Unternehmen Werbung nur dann erlaubt wenn der Verbraucher ausdrücklich zustimmt. Was aber auch heißen muss das bei Ablehnung der Werbung durch den Verbraucher der selbe Inhalt bzw die selbe Leistung zur Verfügung stehen muss. Vielleicht fügt es dann ja mal zu einem Umdenken der Werbetreibenden weniger aufdringlich und aggressiv zu werben!
    iLike 4
    • smoga1 23. November 2015 um 09:33 Uhr ·
      Edit: Es sollte für und nicht „fügt“ heißen.
      iLike 0
      • Rob Otter 23. November 2015 um 19:16 Uhr ·
        Edit: Es sollte „führt“ und nicht „für“ heißen :-)
        iLike 2
  9. Uwe Schütte 23. November 2015 um 10:02 Uhr ·
    So lang man Schadprogramme mit Werbung ausliefern kann und Werbung auch massiv das Surferlebnis beeinträchtigt ist ein Werbeblocker Pflicht. Auf die Idee dass man Werbung gewisse Auflagen macht, kommt keiner, der Zirkus verbreitet weiter seine Exkremente unreguliert!
    iLike 7
  10. Chris 23. November 2015 um 11:46 Uhr ·
    Wenn man mit dem neusten Firefox (42.0) im privaten Modus zB. Bild.de ansurft, erkennt Bild einen adblocker und sperrt den Nutzer aus. Das liegt am neuen Privatsphäre Modus im ff. ich habe keinen adblocker installiert. Wenn ff den Modus auch auf den Standardbrowsermodus ausweitet, werden demnächst alle ff Nutzer geblockt
    iLike 0
  11. Shaboto 23. November 2015 um 14:59 Uhr ·
    Ich lese erst gar nicht die Welt.de Fertig! Ich habe mir „News Republic“ installiert. Schön übersichtlich mit allen möglichen Print-Medien Anbieter. Da kann man auch gut vergleichen, wer was schreibt, bzw. einfach nur von dpa etc. übernimmt. NR zeigt auch Werbung, die aber absolut erträglich ist. Ich nutze schon sehr lange Adblocker unter iOS. Nämlich seitdem es welche in Cydia gab/gibt. Jetzt, wo Apple solche Apps zulässt, greife ich zu nem Adblocker aus dem Appstore. Und nein, mein iPhone ist nicht mehr jailbroken. Vllt. nutze ich wieder mal nen Jailbreak, wenn einer für iOS 9.1 und höher erscheint. In aller ersten Linie für einen gescheiten youtube Downloader. Die gibt’s nämlich nicht mehr im Store. Ich hab noch den alten „FoxTube“. Leider speichert er die Videos usw. mit zu hoher Auflösung. Und das frisst mir zuviel Speicher!
    iLike 0
  12. Andy.2 23. November 2015 um 15:18 Uhr ·
    Lustig wie einige Verläge sich verhalten. Ich als Fotograf habe auch eine HP, ganz ohne Werbung, aber um meine Fotos der Welt zu zeigen zahle ich gerne die Rechnung dafür.
    iLike 0
  13. o.wunder 23. November 2015 um 20:10 Uhr ·
    Immerhin schafft es der Springer Verlag zB mit der Bild(ungszeitung) ein Toilettenpapier anzubieten und erfolgreich zu verkaufen das teurer als das teuerste im Supermarkt ist und noch dazu nicht weich ist, obendrein sind noch viele Schadstoffe in den Drucktinten. Das ist doch eine Leistung!
    iLike 0
  14. inu 23. November 2015 um 21:17 Uhr ·
    Lieber Axel-Springer-Verlag: danke für die Blumen! Ich HASSE Werbung – und Blockr ist ganz vorne dabei auf meinem Gerät. Hoffentlich bekommst Du nun, lieber Axel-Springer-Verlag, die verdiente Quittung für Deine Werbelastigkeit nicht nur vom Gericht, sondern auch von Deinen Lesern! :-<
    iLike 3

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.