Von iPhone SE bis iPhone XR: Indische Geräte werden jetzt weltweit verkauft

iPhone XR - Apple

Apple wird von nun an auch iPhones, die in Indien gefertigt worden sind, in andere Märkte exportieren. Entsprechende Pläne waren bereits früher diskutiert worden, wurden nun aber von der indischen Regierung bestätigt. Unter den aus Indien exportierten Modellen findet sich auch das iPhone XR.

Ab sofort werden iPhones, die in Indien gefertigt werden, auch in den Rest der Welt exportiert werden. Agenturberichte zitieren den indischen Minister für Informationstechnologie Ravi Shankar Prasad mit der Aussage, dass Apple in Zukunft mehrere iPhone-Modelle in andere Märkte exportieren wird, die zuvor in Indien gefertigt wurden.

Insgesamt sollen fünf verschiedene Modelle in Märkten wie Europa verkauft werden, dazu zählen das iPhone SE, das iPhone 6, das iPhone 7, das iPhone X und das iPhone XR. Apple hat das iPhone X aus dem eigenen Verkauf bereits wieder entfernt, es werden aber von Drittanbietern noch Bestände verkauft. Wie wir in einer früheren Meldung berichtet hatten, wird das iPhone XR bereits seit einiger Zeit in Indien produziert.

Neue Jobs in Indien durch iPhone-Produktion

Insgesamt soll das Volumen der Verkäufe von iPhones, die in Indien gefertigt werden, perspektivisch bei rund 1,6 Milliarden Dollar im Jahr liegen. Weiter heißt es, einige der benötigten Komponenten werden ebenfalls lokal in Indien hergestellt. So beziehe Apple etwa vom Zulieferer Salcomp Bauteile für die iPhone-Produktion, die in einer Fabrikationsstätte in der Nähe von Chennai in Südindien hergestellt werden. Der Fertiger werde in den nächsten Jahren einen Betrag von umgerechnet knapp 253 Millionen Euro in seine Produktionsstandorte investieren. In der Produktion bei Chennai sollen unter anderem Ladegeräte für das iPhone gefertigt werden. Der Zulieferer wird nach Angaben des Ministers rund 10.000 Jobs in er Region schaffen.

Apple unternimmt schon länger den Versuch, den indischen Markt großmaßstäblicher zu erschließen, etwa mit dem Start des Online Stores für die eigenen Produkte in Indien, Apfelpage.de berichtete. Allerdings zielt die Expansion in Indien nicht nur auf die Stärkung des lokalen Vertriebs, sondern auch auf eine stärkere Unabhängigkeit von China ab.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

6 Kommentare zu dem Artikel "Von iPhone SE bis iPhone XR: Indische Geräte werden jetzt weltweit verkauft"

  1. Bronx 25. November 2019 um 16:12 Uhr · Antworten
    Billig produzieren und teuer verkaufen!
    iLike 5
  2. Picard 25. November 2019 um 16:19 Uhr · Antworten
    Ach so funktioniert Wirtschaft! Danke, Bronx.
    iLike 0
  3. Wotan 25. November 2019 um 18:29 Uhr · Antworten
    Da bin ich ja gespannt auf die Qualität.. Ob sie genauso ist oder besser oder schlechter… wenn es da Unterschiede gibt wird jeder die Seriennummer prüfen und dann in Kleinanzeigen usw den Vermerk mit Indien machen :-D danach richtet sich dann der Preis
    iLike 2
  4. Steve 25. November 2019 um 22:28 Uhr · Antworten
    Heißt das, dass die genannten iPhone-Modelle, so etwa das SE, hierzulande bald wieder zu kaufen sind?
    iLike 0
  5. Jeff 25. November 2019 um 22:42 Uhr · Antworten
    Kann man diese Geräte wie das SE dann demnächst wieder hierzulande erwerben?
    iLike 0
  6. Oliver 26. November 2019 um 23:31 Uhr · Antworten
    Sehr gut, freut mich für die Inder.
    iLike 0