USA verlängert Ausnahmen für Huawei um weitere 90 Tage – mit Einschränkungen

Huawei P20 Pro

Die USA lassen Huawei ein wenig mehr Luft zum internationalen Atmen. Der chinesische Mobilfunk-Multi hat eine Verlängerung der Ausnahmegenehmigung für Geschäftsbeziehungen mit amerikanischen Unternehmen erhalten, doch es gibt Einschränkungen, die sich empfindlich auf das Smartphonegeschäft von Huawei außerhalb Chinas auswirken.

Huawei hat es weiter nicht leicht im internationalen Geschäft: Grund für die Schwierigkeiten ist ein Bann der US-Regierung, der es amerikanischen Unternehmen schwierig bis unmöglich macht, mit Huawei Geschäfte zu machen, Apfelpage.de berichtete. Da nun aber die größten Services- und Technologie-Konzerne der Welt aus den USA oder eben China stammen, wirkt sich diese Beschränkung global aus. Washington hat Huawei auf die sogenannte Entity-List gesetzt, was eine latente Gefährdung der nationalen Sicherheit impliziert. Tatsächlich dürfte ebenso das Ziel der Trump-Administration sein, Druck auf China auszuüben, während die Verhandlungen zur Entschärfung der Handelskonflikte weiter ihren Lauf nehmen.

Um aber Probleme in den Mobilfunknetzen, die in weiten Teilen durch Huawei-Technologie aufrecht erhalten werden, ausweichen zu können, hat das US-Handelsministerium nun schon mehrfach Ausnahmegenehmigungen für Huawei erteilt, die nun abermals verlängert wurde – um 90 Tage.

Neue Huawei-Smartphones weiter ohne Android

Die nun erneut verlängerte Ausnahme erlaubt es Huawei etwa, mit einigen US-Bundesstaaten weiterhin Geschäftsbeziehungen zu unterhalten, auch einige Technologiefirmen fanden Lücken in der Formulierung und belieferten Huawei weiter mit benötigter Hardware wie Prozessoren und Speicher für die Fertigung von Smartphones. Software dagegen darf für neue Geräte nicht an Huawei geliefert respektive lizensiert werden und das führt sinnigerweise dazu, dass neue Top-Smartphones von Huawei wie das Mate 30 ohne Play Store und Google-Services auf den US-Markt kommen, wodurch sie de facto nicht wettbewerbsfähig sind.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

1 Kommentar zu dem Artikel "USA verlängert Ausnahmen für Huawei um weitere 90 Tage – mit Einschränkungen"

  1. Chef vom Dienst 20. November 2019 um 19:55 Uhr · Antworten
    Technologiefirmen fanden Lücken in der Formulierung … Lücken, die sicher auch gewollt waren. Die Experten der Regierungen sind ja keine Trottel. Als ob die keine Ahnung von den Gesetzen hätten. Genauso lässt man den Konzernen ihre Hintertürchen, wenn es um die Besteuerung von Umsätzen geht. Nur vor dem Vorhang macht man ein Gedöns, aber die wissen schon, wie es läuft. Die echten Wirtschaftsexperten und Topjuristen kommen nicht von den Unis wie du und ich. Das sind auch keine mittelmäßigen Studenten, die wissen, was sie tun. Es muss doch jedem klar sein, dass wir alle voneinander abhängig sind. Hätte man nicht jeden Arbeitsschritt nach China ausgelagert, müsste man nicht um die Arbeitsplätze weinen. Am Ende überlebt nur das Kapital.
    iLike 0