Home » Mobilfunk » USA: T-Mobile will 24 Streamingdienste nicht berechnen

USA: T-Mobile will 24 Streamingdienste nicht berechnen

T-Mobile USA Chef John Legere gab auf dem Uncarrier X Event in Los Angeles jüngst bekannt, dass die Telekom-Tochter seinen Streaming-Nutzern in Zukunft die übertragenen Inhalte von 24 Diensten zur Verfügung stellt, ohne das verbrauchte Datenvolumen zu berechnen. Binge On heißt der neu lancierte Dienst der freigeschaltet wird, sobald mindestens drei Gbyte Volumen pro Monat gebucht werden.

Bildschirmfoto 2015-09-04 um 15.55.52

Unter den zur Verfügung gestellten Diensten fallen unter anderem Netflix, Fox Sports, Hulu, HBO Now und HBO Go. Bisher bleiben Youtube, Snapchat oder Facebook noch außen vor. Die unterstützen Videostreams sind kostenlos und mit Binge On brauchen die Nutzer nicht mehr auf den Datenverbrauch zu achten. Das Angebot gilt für alle Kunden von T-Mobile, die unter den oben genannten Konditionen zuschlagen. Zu berücksichtigen gilt, dass an der Qualität der Streams geschraubt wird. Eine konkrete Auflösung nennt der Mobilfunkbetreiber nicht. Streaminganbieter müssen ebenfalls nichts zahlen um an dem neuen Programm teilnehmen zu können. Die Anbieter müssen lediglich eine Signatur anhängen, so dass der Content entsprechend identifiziert werden kann. Binge On ist ab Sonntag den 19. November 2015 in den USA erhältlich. Das Vorhaben wird als wichtiger Schritt gegen eine gemeinsame Drosselung angesehen.

Ob Binge On auch in Deutschland umgesetzt wird, bleibt abzuwarten. Ein zeitnaher Release ist jedoch nicht realistisch, da das Modell an den US-Markt angepasst und dieser mit dem deutschen Markt kaum vergleichbar ist.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Michael Kammler
twitter Google app.net mail

20 Kommentare zu dem Artikel "USA: T-Mobile will 24 Streamingdienste nicht berechnen"

  1. AppleFreak 11. November 2015 um 11:44 Uhr ·
    Das wäre ein feiner Zug??
    iLike 41
    • Tannauboy 11. November 2015 um 12:07 Uhr ·
      Dann würd evtl sogar ich zur Telekom wechseln ?
      iLike 16
      • steffen 11. November 2015 um 16:16 Uhr ·
        Bei uns gibt es das ja schon mit Spotify ??
        iLike 3
    • Chris DE 11. November 2015 um 20:10 Uhr ·
      Nun ja nur hat man bewusst wohl die raus gelassen die die meisten wohl am häufigsten nutzen. YouTube und Facebook :) Aber immerhin ein Anfang. ??
      iLike 1
  2. Pseudo 11. November 2015 um 11:57 Uhr ·
    Oh das wäre ein Traum, 5GB Telekom ist super, gerade was den Speed angeht (Max war 166 mbits) aber Serien oder Fußball unterwegs ist damit eben auch nicht oft möglich….
    iLike 9
  3. Gam9bit 11. November 2015 um 12:02 Uhr ·
    Wäre cool gewesen wenn die Netzneutralität Erwähnung gefunden hätte. Diese ist somit auch in den USA für’n Arsch. Ich hoffe da schreitet noch wer ein.
    iLike 5
  4. Wim_TheRun 11. November 2015 um 13:04 Uhr ·
    Das wäre mal was, aber das wird nie nach Deutschland kommen, zumindest hab ich da so meine Zweifel.
    iLike 0
  5. Nico 11. November 2015 um 13:06 Uhr ·
    Sky Go und Amazon wäre??
    iLike 3
  6. 11. November 2015 um 15:16 Uhr ·
    Daten gegen Filme
    iLike 1
  7. Genscher 11. November 2015 um 15:50 Uhr ·
    Hier stirbt gerade die Netzneutralität Und das wird auch noch gefeiert
    iLike 3
    • iPhoneDan 11. November 2015 um 17:44 Uhr ·
      mit deinem Fonic wohl aufs falsche Pferd gesetzt ;) @ Topic: ich würde es sehr begrüßen hier ebenfalls in den Genuss zu gelangen ✌️
      iLike 0
      • Genscher 12. November 2015 um 11:34 Uhr ·
        Nicht begriffen was ich geschrieben habe? Hat nichts mit irgendeinem Anbieter zu tun. Im übrigen schließe ich keine 24 Monatsverträge ab könnte problemlos zur Telekom wechseln.
        iLike 0
    • horst 11. November 2015 um 19:04 Uhr ·
      Finds auch sau übel
      iLike 0
  8. Azrat 11. November 2015 um 17:41 Uhr ·
    Und was ist mit dem 2-Klassen-Netz? Gerade die Anbieter, die die Leitung am Meisten „belasten“ sollten doch extra zahlen, damit die Geschwindigkeit wieder normal ist
    iLike 1
    • horst 11. November 2015 um 19:01 Uhr ·
      Sehr gute Frage. Adieu Netzneutralität.
      iLike 0
  9. Gott 11. November 2015 um 18:23 Uhr ·
    Ist es ab dem 19. November (Freitag) oder ab Sonntag erhältlich?
    iLike 1
    • horst 11. November 2015 um 19:02 Uhr ·
      Wohnste in Amerika?
      iLike 0
      • Gott 12. November 2015 um 18:37 Uhr ·
        Für ein Jahr
        iLike 0
    • horst 11. November 2015 um 19:03 Uhr ·
      Und der 19. is n Donnerstag!
      iLike 0
  10. Devil97 12. November 2015 um 10:15 Uhr ·
    Was mich am meisten stört an der Sache ist „an der Qualität geschraubt“. Da ergeben sich wieder völlig neue Unsicherheiten!
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.