Home » Betriebssystem » Studie: Android in Deutschland doppelt so verbreitet wie iOS

Studie: Android in Deutschland doppelt so verbreitet wie iOS

Qualität oder ein günstiger Preis, was ist wichtiger? Diese Frage muss sich wohl jeder stellen, der sich für ein neues Smartphone entscheiden muss. Denn meist beschränkt sich die Auswahl auf die zwei ewigen Konkurrenten Android und iOS. Für viele Kunden spielt dabei der günstige Preis die zentrale Rolle, wie eine aktuelle Berechnung des Marktforschungsunternehmens Comscore zeigt.  Demnach sind gut die Hälfte aller deutschen Smartphones mit dem Android-Betriebssystem ausgestattet. Die Zahlen der Studie beziehen sich dabei nicht auf die aktuellen Verkaufszahlen sondern auf die tatsächlich eingesetzten Geräte.

Wie der FOCUS berichtet ist der Marktanteil des Google-Betriebssystems im vergangen Jahr von 27,2 auf 50,1 Prozent angestiegen. Apples iOS konnte im September nur mit 20,9 Prozent dagegen halten. Das ist wohl vor allem darauf zurückzuführen, dass der Verkaufsstart des iPhone 5 im September nur geringfügig Einfluss auf diese Zahl nimmt, da das Gerät in diesem Monat gerade mal eine Woche erhältlich war. Auch der Rückgang der iPhone-Käufe, der vor der Einführung einer neuen Generation jedes Jahr zu beobachten ist, muss berücksichtigt werden.

Apple liefert aber trotzdem noch eine verhältnismäßig gute Zahl ab, wenn man sie mit den Werten der anderen Betriebssysteme vergleicht. Das bereits ausrangierte Nokia-System Symbian setzt seinen Abwärtstrend fort, kommt aber immer noch auf 17,6 Prozent. Dabei sei nochmal erwähnt, dass es hier um die aktuell eingesetzten Geräte und nicht um Verkaufszahlen geht. Da Nokia aber schon seit längerem auf Windows Phone setzt, wird Symbian in den nächsten Monaten fast gänzlich verschwinden. Aber auch das Microsoft-Betriebssystem hat seinen Marktanteil in den letzten zwei Jahren fast halbiert. 5,8 Prozent der eingesetzten Geräte sind mit der noch recht neuen Software ausgestattet. Mit der Einführung von Windows Phone 8 will Microsoft dieser Negativentwicklung entgegenwirken. Nur eine kurze Erwähnung ist RIM wert, das mit seinem BlackBerry-Betriebssystem und einem Marktanteil von 2,4 Prozent den letzten Platz belegt.

Zum Schluss wollen wir noch einen kurzen Blick auf die Zahlen der Hardware-Hersteller werfen. Ungeschlagen an der Spitze macht es sich Samsung bequem. Mit 30,7 Prozent im September konnte der südkoreanische Riese seinen Anteil im letzten Jahr fast verdoppeln. Apple belegt mit nur einem einzigen Smartphone den zweiten Platz und kommt auf 20,9 Prozent. Dahinter folgt Nokia, das vor gut einem Jahr noch mit den aktuellen Samsung-Zahlen hätte mithalten können, jetzt aber nur noch auf 17 Prozent kommt. HTC (10 Prozent), Sony (8,3 Prozent) und RIM (2,4 Prozent) belegen die drei letzten Plätze in Deutschland.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Oliver Kleinstück
twitter Google app.net mail

6 Kommentare zu dem Artikel "Studie: Android in Deutschland doppelt so verbreitet wie iOS"

  1. Tom 4. November 2012 um 15:36 Uhr ·
    Guter Bericht! Interessant wären noch Auswertungen hinsichtlich der in Nutzung befindlichen Betriebssystemversionen sowie Gerätetypen je Hersteller… gibt es solche Zahlen?
    iLike 0
  2. Lauri 4. November 2012 um 16:09 Uhr ·
    Interessante Zahlen! Allerdings die Wahl von Android nur auf günstige Preise zu beschränken, ist dann doch bisschen einseitig. In den meisten Fällen wird die Auswahl danach gehen, aber gerade bei aktuellen Flaggschiffen wie HTX One X oder Samsung Galaxy S3 spielen da sicher andere Entscheidungen eine Rolle (; MfG
    iLike 0
    • Oliver 4. November 2012 um 16:36 Uhr ·
      Klar, ist das etwas einseitig gesehen. Ich habe mich hierbei aber auf das Hauptverkaufsargument bezogen. Sehr viele Android-Geräte werden kostenlos oder sehr billig zusammen mit Verträgen angeboten, was man vom iPhone ja nicht sagen kann. Viele greifen deswegen aus finanziellen Gründen lieber zu Android. Das war im Grunde mit dem ersten Satz gemeint.
      iLike 0
  3. balducien 15. November 2012 um 20:19 Uhr ·
    Es gibt durchaus auch Leute, die aus Qualitärsgründen ein Android-Handy kaufen, wie man es sich als Apple-User vielleicht nicht vorstellen kann. Sogar mehr als bei iOS. Ich zum Beispiel hätte mir wahrscheinlich auch ein Android-Handy gekauft, wenn es noch teurer als das iPhone gewesen wäre. Ich würde sagen, Qualität kann man nicht objektiv beurteilen, sondern sie ist eine Frage des Geschmacks.
    iLike 0
  4. Mario 16. November 2012 um 18:20 Uhr ·
    Einzelfälle gibts immer. Meine Freundin hats Galaxy S3 aber ich wollt trotzdem lieber das IPhone 5! Schaut man sich die Verarbeitung an und wieviel liebe ins Detail steckt… kein Vergleich…EHRLICH! Klar nimmt es sich im Endeffekt nicht viel… aber das ist wie mit Autos… einige kaufen die praktischen Sachen und die Anderen mit Style… Und ich finde atm die Handys bzw. Android selber–> total hässlich^^. Der einzige bedeutende Unterschied sind aber die Anhänger,…. liest man was von Apple… dauerts keine 5 min und wieder kommt ein Samsung Galaxy Fanboy und postet das Iphone ja das übelste „UN“-HANDY sei…. andersrum sieht man das um einiges seltener
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.