Home » Apps » Stellenanzeige: Kommen Apples Karten ins Web?

Stellenanzeige: Kommen Apples Karten ins Web?

Apple arbeitet offenbar tatsächlich darauf hin, sein Kartenmaterial künftig auch im Web anbieten zu können. Das zeigen neue Stellenanzeigen des Konzerns.

Bisher ist die Apple Maps nur über native Apps für iOS und Mac OS X erreichbar. Im Juli wurden die Karten kurzzeitig sogar auf der Beta-Seite von iCloud.com in der "Find my iPhone"-App gesichtet. Mittlerweile ist die Maps dort aber wieder durch die von Google ersetzt wurden.

An diesen ersten Gehversuchen im Web will Apple aber offenbar anknüpfen. Das Team sucht einen "Maps Web Developer", der das Design der Karten mit JavaScript, HTML und CSS auch für die Benutzung im Browser optimiert. Im Grunde lässt sich die Aufgabe so beschrieben: "help make maps work seamlessly on the web”.

Für unwahrscheinlich halten wir, dass Apple die Karten auch so frei zugänglich macht wie Google. So sollte auch in Zukunft die Adresse maps.apple.com unbenutzt bleiben. Dazu sind die Karten von Google schon so tief in die eigenen Such-Algorithmen integriert. Möglich ist dagegen eine dedizierte Karten-App auf der iCloud-Website oder die endgültige Integration des Materials bei "Find My iPhone".

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Robert Tusch
twitter Google app.net mail

12 Kommentare zu dem Artikel "Stellenanzeige: Kommen Apples Karten ins Web?"

  1. GF 13. November 2014 um 06:40 Uhr ·
    Naja es gibt ja Maps.apple.com schon, nur öffnet es lediglich die Karten App.
    iLike 5
    • GF 13. November 2014 um 06:41 Uhr ·
      Und was meint ihr mit „so tief in die Algorythmen…“ In Googles Algorythmen?
      iLike 2
      • Cani 13. November 2014 um 06:46 Uhr ·
        Sie meinen damit, man geht eigentlich automatisch auf Google Maps, sobald man ne irgendwelche Karten im Internet verwendet, also denk ich mal :)
        iLike 2
      • Cani 13. November 2014 um 06:46 Uhr ·
        Sorry, ohne das „ne“.
        iLike 0
      • LukasDasOriginal 13. November 2014 um 06:59 Uhr ·
        Wenn man bei Google was sucht
        iLike 0
      • neo70 13. November 2014 um 07:01 Uhr ·
        Ich bin seit Jahren nicht mehr auf Google Maps gewesen. Es geht also auch ohne.
        iLike 9
  2. Hu 13. November 2014 um 07:02 Uhr ·
    „So sollte auch in Zukunft die Adresse maps.apple.com unbenutzt bleiben.“ Diesen Satz verstehe ich nicht…
    iLike 1
    • LukasDasOriginal 13. November 2014 um 07:14 Uhr ·
      Da kommt auch in Zukunft nur die Weiterleitung hin
      iLike 0
  3. Wim_TheRun 13. November 2014 um 08:42 Uhr ·
    Schön wärs ja :)
    iLike 0
  4. DiscoDenis 13. November 2014 um 10:04 Uhr ·
    Ich würde es okay finden, wenn apple Maps nur in der icloud im Browser verfügbar wäre. Immerhin ist ein erweitertes Nutzer-Erlebnis nur über personalisierte Inhalte möglich. Markierte Favoritem, gespeicherte Routen, Zusatzinfos… Alles andere gibt’s schon bei Google Maps, zu dem apple nicht in Konkurrenz treten sollte.
    iLike 0
  5. DerFörster 13. November 2014 um 12:42 Uhr ·
    Machen wir uns nichts vor, die Google Map ist einfach um längen besser. Leider!
    iLike 2
    • Andy. 2 13. November 2014 um 17:05 Uhr ·
      Nicht nur besser sondern auch Schärfer und dan gibts noch das Streetview
      iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.