Spotify: Böhmermann-Podcast und eigene Serien kommen

Bereits heute Nachmittag berichteten wir über die zunehmende Bedeutung der Musikstreaming-Dienste. Nun gibt es Neuigkeiten des wohl bekanntesten Streaming-Anbieters Spotify, denn künftig wird das schwedische Unternehmen auch im TV-Geschäft mitmischen. Das verriet Tom Calderone von Spotify den Kollegen von Bloomberg.

Insgesamt sind 12 Eigenproduktionen geplant, die sich unter anderem mit Oscarpreisträger Tim Robbins schmücken sollen. Die Episoden, die nicht länger als 15 Minuten dauern sollen, werden dann versuchen Comedy und Musik miteinander zu verbinden. „Musik wird immer das Wichtigste sein, aber unsere Nutzer mögen uns und wollen mehr von uns.“, erklärte Calderone. Der neue Dienst wird dann in Deutschland, den USA, Großbritannien und Schweden verfügbar sein und das sowohl für Premium- als auch Free-User. Wir sind gespannt!

Trendsetter Spotify Titelbild

Böhmermann und Schulz ab Sonntag

Ebenfalls neu im Programm von Spotify findet sich ab Sonntag der neue Podcast von Olli Schulz und Jan Böhmermann, der zuletzt mit seinem Schmähgedicht immer wieder in den Medien zu finden war. Während die TV-Sendung Neo Magazin Royale, nach einer mehrwöchigen Pause, ab Donnerstag wieder ausgestrahlt wird, verkündete Böhmermann via Facebook, dass der Podcast für alle Nutzer zur Verfügung stehen wird:

„Da ist dann zwar ein bisschen Werbung drin, aber nur ein Bruchteil soviel wie im Radio! „

Wer also Fan der Radiosendung „Sanft & Sorgfältig“ ist, kann sich Schulz und Böhmermann ab Sonntag dann auf Spotify zu Gemüte führen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Moritz Brünnemann
twitter Google app.net mail

16 Kommentare zu dem Artikel "Spotify: Böhmermann-Podcast und eigene Serien kommen"

  1. iPope 9. Mai 2016 um 18:22 Uhr ·
    Geschickt gemacht. Das ist eine geniale Werbeaktion die sich Apple nicht leisten kann. Nicht aus finanzieller Sicht sondern politischer
    iLike 7
    • Lucas 9. Mai 2016 um 19:47 Uhr ·
      Aha, und warum nicht?
      iLike 11
      • ⌚️Tim 10. Mai 2016 um 13:17 Uhr ·
        Weil sie kein Podcast von jemandem zur Verfügung stellen können, der den türkischen Präsidenten beleidigt hat, das würde sie viele türkische Kunden kosten
        iLike 0
      • FLOO7 10. Mai 2016 um 21:05 Uhr ·
        Und warum kostet es Spotify keine Kunden?
        iLike 2
  2. Captain Future 9. Mai 2016 um 18:48 Uhr ·
    Und zwar Böhmermann mit seiner Sendung Sanft und sorgfältig. Ich kann es nur jedem empfehlen. Es ist echt lustig.
    iLike 12
    • Momo 9. Mai 2016 um 19:37 Uhr ·
      Das ist (wie so oft) Geschmackssache. Ich kann über ihn nicht lachen.
      iLike 9
      • Captain Future 9. Mai 2016 um 20:10 Uhr ·
        Das hat auch nicht immer unbedingt etwas mit lustig zu tun sondern auch mit Kultur. Aber Kultur scheint für viele ein Fremdwort zu sein.
        iLike 8
      • Grm 9. Mai 2016 um 20:14 Uhr ·
        Er hat halt ein sehr niedriges Niveau. Dass Spotify so einen zu sich nimmt, schreckt mir persönlich ja eher ab.
        iLike 7
      • Jeff 10. Mai 2016 um 00:53 Uhr ·
        Wer Böhmermann als niedriges Niveau bezeichnet, hat meiner Meinung nach sehr wenig verstanden oder noch nichts von ihm gesehen außer seinem aus dem Kontext gerissenen schmähgedicht…
        iLike 10
      • Grm 10. Mai 2016 um 22:25 Uhr ·
        Seine Werke sind weder kulturell wertvoll, noch ist seine „Satire“ wirklich Satire. Er überspitzt nicht, sondern hat gerade bei dem besagten Gedicht einfach eine anderen Person beleidigt – Satire ist ungleich einer auf Lügen basierenden Beleidigung. Insgesamt passt er allerdings gut in das aktuelle Pressebild: Die Menschen, die das Berichtete betrifft, sind den Reportern und Moderatoren für eine tolle Story oder Aufmerksamkeit leider egal. Das ist insbesondere in den Fällen tragisch, wo durch falsche und ungenaue Berichterstattung Menschen ihr Leben lang sozial ausgegrenzt werden. Gerade durch die inzwischen häufig fehlende Ausbildung der Moderatoren, ist hier jedes Gefühl von Verantwortung für das Gesagte oder Geschriebene verloren gegangen. Selbst wenn der Moderator die andere Person verachtet, steht ihm eben keine Beleidigung zu.
        iLike 1
  3. neo70 9. Mai 2016 um 19:34 Uhr ·
    Offtopic: in letzter Zeit stelle ich fest, dass sich die App von Apfelpage immer wieder und sporadisch aufhängt. Deinstallation und Neuinstallation hat nichts gebracht. kenne dieses Verhalten leider nur noch von der SpiegelApp. IPhone 5S.
    iLike 7
    • Agit 9. Mai 2016 um 20:32 Uhr ·
      Wie wäre es mit Safari? Die mobile Seite ist super.
      iLike 0
    • neo70 9. Mai 2016 um 21:59 Uhr ·
      iPad Air 2 gibt es keine Probleme.
      iLike 1
  4. Kalle 9. Mai 2016 um 19:52 Uhr ·
    Bye bye , Spotif y:-D
    iLike 5
  5. Snowman 9. Mai 2016 um 20:06 Uhr ·
    Opera vpn schon da
    iLike 0
    • Dönerteller Versace 14. Mai 2016 um 08:55 Uhr ·
      Ist das eine Frage oder eine Aussage? Interpunktion, Junge!
      iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.